Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolbild Ostallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu
Freitag, 20. Oktober 2017

Landkreis-Projekt "Energiezukunft Unternehmen" startet

Effizienz steigern: Pilotprojekt „Energiezukunft Unternehmen“ startet

Mit gezielter Energieberatung will der Landkreis Ostallgäu ansässigen Unternehmen helfen, ihre Energieeffizienz zu steigern. Beim ersten Treffen zum Auftakt des Projekts „Energiezukunft Unternehmen“ wurden den interessierten Unternehmern im Marktoberdorfer Rathaus Ablauf und Praxisbeispiele vorgestellt. „Dieses Projekt vereint Wirtschaftsförderung und Klimaschutz. Wir hoffen sehr, dass es bei möglichst vielen Kommunen Schule macht“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Es freue sie sehr, dass sich gleich zu Beginn alle anwesenden Unternehmensvertreter für die Energieberatung angemeldet hätten. Damit sei bereits zum Start die Hälfte des zur Verfügung stehenden Beratungsbudgets ausgeschöpft. Trotzdem würden die Energieberater weiter den Kontakt zu den Unternehmen suchen, erklärt Zinnecker. Organisiert und finanziert wird „Energiezukunft Unternehmen“ vom Landkreis Ostallgäu, der das Projekt gemeinsam mit Allgäu GmbH, dem Energie- und Umweltzentrum eza!, sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Handwerkskammer entwickelt hat.

Mit gezielter Energieberatung in den Unternehmen im Projektgebiet sollen diese unterstützt werden, ihre Energiekosten zu senken sowie ihren Ressourcenverbrauch zu optimieren und so Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Angeboten wird eine für das Unternehmen kostenlose dreistündige Impulsberatung, bei der alle relevanten Bereiche des Unternehmens in Augenschein genommen werden.

 

„Wirtschaftsstandort stärken und Energiebilanz verbessern“

Die Stadt Marktoberdorf unterstützt die Kampagne organisatorisch und ist Ansprechpartner für die Unternehmen. „Wir freuen uns, dass wir diese Energieberatungskampagne bei uns in Marktoberdorf durchführen und so den Wirtschaftsstandort stärken und unsere Energiebilanz verbessern können“, sagt Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. Er hatte sich mit drei Gewerbegebieten in der Kommune für das Pilotprojekt beworben, insgesamt wurden zwei Kommunen ausgewählt. Johannes Fischer, Klimaschutzbeauftragter des Landkreises, betont, dass durch den aktiven und aufsuchenden Charakter des Projekts besonders kleine und mittlere Unternehmen profitieren können: „Diese hätten sonst vielleicht keinen Zugang zum Thema Energieeffizienz gefunden.

Die Energieberatungskampagne läuft noch bis zum 17. November 2017 in den Gewerbegebieten Nord, Mitte und West in der Stadt Marktoberdorf und richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen. Weitere Informationen unter www.klimaschutz-ostallgaeu.de.


Tags:
landkreisprojekt energie zukunft allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Erfolgreiche Überschreitung - Rückblick auf das 2. Literaturfest Kleinwalsertal
Das Literaturfest Kleinwalsertal überzeugte zum zweiten Mal durch hochkarätige Protagonisten, spannende Formate und die mit Bedacht gewählten ...
Bis zum Winter noch viel zu tun in Oberstdorf - Schanzen- und Langlaufzentrum aber weiterhin im Plan
Dank einer guten Bauplanung und einem vorbildlichen Hand-in-Hand der beteiligten Gewerke konnte der Zeitplan für die Baumaßnahmen in der Audi Arena und im ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Voith Turbo schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Maroon 5
Memories
 
Justin Bieber
Love Yourself
 
Darius & Finlay & Max Landry & Adam Bü
Famous
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum