Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Polizeifahrzeug
(Bildquelle: AllgäuHIT / JDP)
 
Ostallgäu - Kaufbeuren
Mittwoch, 19. August 2015

Kaufbeurer Polizei kann Einmietbetrüger überführen

Der Kaufbeurer Polizei gelang die Überführung eines Betrügers, der einen Schaden von knapp 15.000 Euro verursachte.

Die Ermittlungen begannen am vergangenen Montag (17. August 2015), nachdem eine Streifenbesatzung in ein Kaufbeurer Hotel gerufen wurde. Es gab dort Zahlungsschwierigkeiten mit einem Gast, der sich eine Woche lang dort eingemietet hatte und den Rechnungsbetrag in Höhe von über 600 Euro nicht begleichen konnte.
Schnell stellten die Beamten fest, dass sich der Gast unter falschen Personalien eingemietet hatte; er musste zur Identitätsfeststellung auf die Wache in Kaufbeuren mitgenommen werden. Die dort stattfindenden tiefergehenden Recherchen brachten die Beamten auf weitere Tatorte, sprich offene Rechnung in diversen Beherbergungsbetrieben, die noch gar nicht zur Anzeige gebracht wurden. Derzeit können sechs unbezahlte Aufenthalte in Kaufbeuren und in den Landkreisen Ostallgäu und Landsberg a. Lech, bei denen Rechnungen in einer Gesamthöhe von über 3.000 Euro hinterlassen wurden, festgestellt werden.
Meist verbrachte der 48-jährige Wohnsitzlose kurze Aufenthalt in den Betrieben, die er auch bezahlte und so Vertrauen aufgebaut hatte. Als er sich dann mit zeitlichem Abstand erneut und länger einmietete, konnte er die Rechnung nicht bezahlen. Die Gastwirte ließ er in dem Glauben, dies nachzuholen.

Der Polizei Kaufbeuren liegen Hinweise vor, dass der Bahnreisende in weiteren Beherbergungsbetrieben offene Rechnungen hinterlassen haben muss. Sofern ein Betrieb dem Betrüger zum Opfer fiel, dies aber noch nicht zur Anzeige brachte, bitten die Beamten unter der Rufnummer (08341) 933-0 um Nachricht.

Aber nicht nur die Einmietbetrügereien werden dem Mann zur Last gelegt. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch bekannt, dass er über mehrere Jahre das Vertrauen einer 40-jährigen Frau erschlichen hatte. Unter dem Vorwand, seiner schwerkranken Frau und einem ebenso kranken Bekannten in Norddeutschland unter die Arme greifen zu müssen, überwies ihm die Ostallgäuerin guten Glaubens seit 2012 regelmäßig mehrere hundert Euro. Dadurch gelangte der Mann an nahezu 12.000 Euro.

Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde die Vorführung des Mannes angeordnet. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten erließ auf Grundlage der bislang bekannten Ermittlungen einen Untersuchungshaftbefehl, weshalb er sich nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet.
(PP Schwaben Süd/West, 13.45 Uhr, ce)


Tags:
Polizei Einmietbetrüger überführt Untersuchungshaft


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Wir Sind Helden
Soundso
 
The Kooks
She Moves In Her Own Way
 
Ilira
Royalty
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum