Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: ESVK)
 
Ostallgäu - Kaufbeuren
Dienstag, 9. März 2021

ESVK gewinnt Derby in Ravensburg mit 5:3

Für den ESVK stand am heutigen Montagabend das Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars auf dem Programm. Trainer Rob Pallin setzte dabei das gleiche Personal ein, wie schon beim 4:3 Erfolg am Samstagabend gegen den Tabellenführer Kassel Huskies.

Die Joker hatten dann einen schweren Start in die Partie. Die Towerstars kamen mit viel Druck aus der Kabine und setzten den ESVK gerade in den ersten Minuten sehr gut unter Druck und kamen somit auch zu ersten Torschüssen. In Spielminute vier nutzten die Ravensburger dann einen Abstimmungsfehler der Kaufbeurer Verteidiger beim Wechseln aus und gingen durch Robbie Czarnik mit 1:0 in Führung. Der ESVK kam dann aber immer besser in die Partie und markierte in Minute acht den Ausgleichstreffer. Florian Thomas gewann dabei das Bully, Alex Thiel schoss auf das Tor und die Nummer 17 der Joker fälschte unhaltbar für Olafr Schmidt im Kasten der Oberschwaben zum 1:1 ab. Das Spiel ist fortan ausgeglichen, wobei der ESVK dabei schon ein Chancenplus zu verzeichnen hat. Eine Minute vor der Pause schlugen die Kaufbeurer dann sogar doppelt zu. Zuerst traf Daniel Oppolzer im Powerplay aus dem Slot heraus zum 1:2 und 39 Sekunden später machte Sami Blomqvist bei einem schnell vorgetragenen Konter sogar noch das 1:3. Der Schuss den Finnen, aus sehr spitzen Winkel, landete dabei genau im linken Kreuzeck. Somit gingen die Joker mit einem zwei Tore Vorsprung in die erste Pause.

Die Joker erspielten sich im zweiten Abschnitt dann ein deutliches Chancenplus, verpassten es aber einen vierten oder gar fünften Treffer zu erzielen. Zuerst aber mussten die Kaufbeurer ein Powerplay der Towerstars killen, was sehr gut gelang. Bei einem eigenen Überzahlspiel nach 25 Minuten hatten der ESVK Chance um Chance, schaffte es jedoch nicht, Olafr Schmidt im Kasten der Oberschwaben zu überwinden. John Lammers scheiterte dazu noch am Pfosten. In der 29 Spielminute hatten die Ravensburger ein weiteres Powerplay, die Chancen hatten jedoch die Joker. Sami Blomqvist verzog zuerst knapp und kurz darauf scheiterte Tyler Spurgeon ebenfalls am Pfosten. Kaum waren die Towerstars wieder komplett, schickte Julian Eichinger Joey Lewis auf die Reise, aber auch dieser scheiterte mit seinem Schuss auch am Pfosten. In den letzten fünf Minuten des Mitteldrittels kamen dann auch die Ravensburger wieder zu mehr offensiven Aktionen, aber wirklich gefährlich wurde es für den Kasten von Jan Dalgic dabei nicht. So ging es also auch in die zweite Pause mit einem Spielstand von 1:3.

Der Schlussabschnitt bot dann Spannung pur. Die Joker kamen schon in der 41. Minute nach einem harten und völlig unnötigen Ellenbogen Check an Sami Blomqvist in den Genuss eines weiteren Powerplays. Die Allgäuer machten Druck und spielten sich in der Zone der Hausherren fest, bis ein Pfiff der Hauptschiedsrichter das Spiel unterbrach. Zur Verwunderung aller, musste dann Daniel Oppolzer für zwei Minuten auf die Strafbank, weil er wohl nach Meinung der Schiedsrichter Torhüter Olafr Schmidt auf unkorrekte Art und Weise die Sicht nahm. Genau aufklären konnte die Szene allerdings niemand so richtig. Im Video ist dann zu sehen, wie Daniel Oppolzer kurz die Schultern nach oben zieht als er sich vor dem Tor der Ravensburger positioniert.

Zu allem Überfluss kamen die Oberschwaben im anschließenden Powerplay dann auch zum 2:3 Anschlusstreffer. David Zucker konnte Jan Dalgic dabei im Nachschuss aus kürzester Distanz überwinden. Gespielt waren da 45 Minuten. Die Ravensburger bekamen durch ihren zweiten Treffer nun deutlichen Aufwind und setzten den ESVK auch immer wieder stark unter Druck. Die Wertachstädter aber verteidigten gut und auch Jan Dalgic konnte sich ein paar Mal stark auszeichnen. Mitten in die größte Druckphase der Towerstars konterte der ESVK dann aber perfekt. Julian Eichinger brachte die Scheibe zu Fabian Voit, welcher Dieb Puck nach vorne trug, in dann geschickt verzögerte und den mitgelaufenen Florin Ketterer anspielte. Die Nummer 16 der Joker schloss dann mit einem trockenen Schuss aus dem Slot heraus in den rechten Torwinkel ab. Wer aber dachte, dass der vierte Treffer der Allgäuer in der 53. Spielminute so etwas wie die Vorentscheidung war, sollte sich täuschen. Nur knappe zwei Minuten später, der ESVK agierte wohl etwas zu offensiv, konterten die Ravensburger die Joker aus. John Henrion schloss dabei eine drei auf zwei Situation mit einem Direktschuss ab und ließ Jan Dalgic keine Abwehrchance. Bitter für den ESVK war dann eine Verletzung von Julian Eichinger. Der Joker Verteidiger wurde nach dem das Spiel unterbrochen war, unglücklich vom Schiedsrichter zu Fall gebracht, fiel auf das hintere Torgestänge und verletzte sich dabei. Julian Eichinger konnte die Partie dann leider nicht zu Ende spielen. Eine genaue Diagnose steht derzeit zwar noch aus, nach einer ersten Einschätzung aber, sollte die Verletzung nicht schwerwiegend sein. Genaueres werden Untersuchungen am Dienstag zeigen müssen.

Das Spiel war also nach dem schnellen Anschlusstreffer wieder höchst spannend und die Oberschwaben drückten auf den Ausgleichstreffer. Dabei wurden diese aber durch eine Strafe gegen Andrew Kozek in ihren Bemühungen schmerzlich und zu einem aus ihrer Sicht natürlich höchst ungünstigen Zeitpunkt unterbrochen. Der ESVK spielte das Powerplay dann sehr clever herunter, ging kein unnötiges Risiko ein und kam, kurz nach dem die Towerstars wieder komplett waren, in der 60. Minute durch einen Treffer in das leere Ravensburger Gehäuse zu ihrem fünften Treffer. Die Oberschwaben nahmen kurz zuvor Torhüter Olafr Schmidt zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und Branden Gracel nutzte dies nach einem Puckgewinn von Sami Blomqvist mit einen Schuss aus der eigenen Zone eiskalt zur endgültigen Entscheidungen und somit auch zum Endstand von 3:5 aus.

Die Joker gingen schlussendlich, vor allem durch sehr starke erste 40 Minuten und einer erneut sehr geschlossenen Mannschaftsleistung, als verdienter Sieger vom Eis.


Tags:
esvk sieg ravensburg derby


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pink
Try
 
Quarry
Wake Me Up
 
Masked Wolf & Bebe Rexha
It´s You, Not Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum