Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Kompromisslösung im Klinikstreit
02.07.2012 - 07:58
Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren haben eine gemeinsame Zukunft. Das ist das Ergebnis eines Kompromisses.
Die kreisfreie Stadt Kaufbeuren verliert den Einfluss über die Kliniken Buchloe, Füssen, Marktoberdorf und Obergünzburg, muss dafür aber auch deutlich weniger Defizit tragen. Das Angebot in diesen Kliniken wird künftig ausschließlich vom Landkreis bestimmt. Entscheidungen würden aber auch künftig im Verwaltungsrat getroffen. Kaufbeuren hat dagegen Planungssicherheit. Egal, wie hoch das Defizit 2013 ausfällt, die Stadt muss maximal 3,25 Millionen Euro davon tragen. Ab 2016 soll das Defizit auf 1,25 Millionen Euro abgesenkt werden. Außerdem soll das Unternehmen saniert werden. Dafür wird ein externes Management beauftragt.

Ein Bürgerbegehren hatte eigentlich die vollständige Trennung zur Absicht gehabt. Die Mehrheit der abstimmenden Ostallgäuer hatte sich dafür ausgesprochen. Wie die Initiative zu der jetzt gefundenen Kompromisslösung steht, war bis Montagmorgen nicht zu erfahren.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum