Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Ostallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu
Dienstag, 16. Juni 2015

IHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2015 im Ostallgäu

Wirtschaft blickt optimistisch in die Zukunft

Die Stimmung im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren ist gut, die Unternehmen
sind sehr zufrieden und die Auftragsentwicklung hat sich stabilisiert. Für
die Zukunft erwartet die regionale Wirtschaft eine weitere positive
Entwicklung und einen Anstieg der Nachfrage.

Die optimistischen Zukunftsprognosen spiegeln sich zum Teil auch in den Investitionsplänen
wieder. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der Konjunkturumfrage der
Industrie- und Handelskammer Schwaben.

Nachfrage kommt wieder in Gang

Die Unternehmen im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren äußern sich sehr
zufrieden zu ihrer allgemeinen Geschäftslage. Deutlich über die Hälfte
beurteilen die aktuelle Situation mit gut, nur vereinzelt gibt es negative
Stimmen. Auch wenn die Zahl der Unternehmen, die von gesunkenen
Auftragseingängen berichten noch leicht über denjenigen mit einer positiven
Einschätzung liegt, hat sich die Nachfrage seit dem Herbst wieder erholt.
Die Kapazitätsauslastung liegt noch auf einem guten Niveau, ein Drittel ist
voll ausgelastet, die Hälfte befriedigend. „Die Auftragsentwicklung stimmt
zuversichtlich. Sowohl aus dem Inland wie auch aus einigen ausländischen
Märkten zieht die Nachfrage langsam wieder an, die Bremseffekte des letzten
Herbst sind verschwunden“ freut sich Gerhard Schlichtherle, Vorsitzender
der IHK Regionalversammlung Kaufbeuren/Ostallgäu.
Erfreulicherweise hat sich die Dynamik der Kostenentwicklung im Vergleich
zum Herbst 2014 deutlich abgeschwächt. Die Ertragslage konnte sich
daraufhin wieder etwas verbessern, die Zahl der negativen Einschätzungen
überwiegt jedoch noch die positiven Nennungen.


Positiver Blick in die Zukunft

Die Prognosen für die Zukunft sind gut. Etwas über 30 Prozent rechnen mit
einer Verbesserung der Geschäftslage. Das resultiert vor allem auf dem
positiven Blick in die Auftragsbücher. Jedes dritte Unternehmen erwartet in
den nächsten Monaten eine steigende Nachfrage. Ein Plus an Aufträgen wird
sich zum Teil auch auf die Kapazitätsauslung auswirken. Jeder Dritte
erwartet eine höhere Auslastung, diese Einschätzung gab es aber auch schon
im Herbst 2014.
Nach einer kurzen Verschnaufpause rechnen die Unternehmen leider wieder
vermehrt mit einem Anstieg der Kosten, insbesondere im Personalbereich.
Hier sind es über 70 Prozent die sich auf steigende Personalkosten
einstellen. Das nehmen 30 Prozent der Unternehmen zum Anlass, ihre Preise
anzuheben.

Die Investitionspläne der Unternehmen sind recht zuversichtlich. Über ein
Viertel möchte in den nächsten Monaten mehr für Investitionen ausgeben, ca.
die Hälfte ihr Investitionsbudget auf dem aktuellen Niveau halten. Beim
Personalbestand bauen die Unternehmen auf Stabilität. Große Einstellungen
sind nicht zu erwarten, über 70 Prozent möchten ihre Beschäftigtenzahl
nicht verändern. „Die langfristigen Prognosen der Unternehmen sind noch mit
leichten Unsicherheiten behaftet. Die optimistische Einschätzung der
Auftragsentwicklung spiegelt sich nicht ganz in den betrieblichen
Investitionsentscheidungen wieder“ erläuter Katharina Wiedemann,
Regionalvizepräsidentin die Situation.

Eine Übersicht über die Konjunktur in Schwaben mit Analysen nach Branchen
findet sich im Internet unter www.schwaben.ihk.de, Dok.-Nr. 1960706. Hier
bietet die IHK Schwaben den Konjunkturindex als interaktive Grafik an, bei
der Elemente variabel ein- und ausgeschaltet und einzelne Ausschnitte
vergrößert werden können.


Tags:
konjunktur wirtschaft unternehmen zukunft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unfall mit vier mittelschwer verletzten Personen - 22.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Sulzberg
Am 06.12.2019, 13:45 Uhr, bog ein 70-Jähriger von der Kreisstraße OA6 nach links zur A980, Fahrtrichtung Lindau, ab. Hierbei übersah der 70-Jährige ...
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
4.500 Landwirte bei Kundgebung in Memmingen vor Ort - Polizei spricht von erheblichen Behinderungen
Am Donnerstagabend fand in Memmingen eine Kundgebung von mehreren tausend Landwirten statt. Diese führte zu einem großen Verkehrseinsatz mit erheblichen ...
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
Kostenloses Weihnachtsessen im Oberallgäuer Blaichach - Einsame und Senioren feiern gemeinsam Weihnachten
Für Einsame und Senioren findet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Weihnachtsessen statt. Allerdings hat sich der Ort geändert. Aus Platzgründen ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Chico Rose
Sad (feat. Afrojack)
 
Christopher
Irony
 
Jovanotti
Viva La Libertà
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum