Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Schloss Neuschwanstein
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Hohenschwangau
Freitag, 30. August 2019

150 Jahre Märchenschloss Neuschwanstein

Minister Füracker besucht das Schloss von Ludwig II.

„Bayerns Schlösser, Burgen und Residenzen sind weltberühmt und Werbeträger für unsere Heimat Bayern. Schloss Neuschwanstein ist weltweit eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und steht nicht nur für Bayern, sondern für ganz Deutschland. Das zeigt auch die Zahl von jährlich rund 1,5 Millionen Besuchern aus aller Welt“, betonte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei seinem Informationsbesuch am Freitag aus Anlass des Jubiläums „150 Jahre Grundsteinlegung“. „Ganz besonders erfreulich ist, dass pünktlich zum Jubiläum ein weiteres Geheimnis in Schloss Neuschwanstein gelüftet wurde. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch das Bayerische Landeskriminalamt konnte die Lage des Grundsteins des Königsschlosses exakt festgestellt werden.“, so Füracker.

Erstmals seit 1886 laufen vollumfängliche Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten der Prunkräume von Schloss Neuschwanstein. Darüber hinaus wurden das Dach und die Fassaden des Torbaus sowie die Stützmauer saniert. „Ziel der ersten großen Sanierungsmaßnahmen ist neben der Wiederherstellung eine dauerhafte Konservierung der historischen Ausstattung und Bausubstanz“, betonte Füracker. Die Bauarbeiten werden abschnittsweise bei laufendem Besichtigungsbetrieb umgesetzt, um eine komplette Schließung von Schloss Neuschwanstein zu vermeiden. Dies bedingt Nachtarbeit und Restaurierungen parallel zum Führungsbetrieb. Allerdings sind zeitlich begrenzte Teilschließungen einzelner Räume unumgänglich. Diese werden, soweit möglich, in besucherärmere Zeiten gelegt. Füracker bittet um Verständnis: „Dafür erstrahlen die kostbar ausgestatteten Prunkräume anschließend wieder in ihrem ursprünglichen Glanz.“ In den besucherstärksten Monaten im Sommer finden keine Teilschließungen in den Hauptschauräumen statt.

Die nie vollendete „Neue Burg“ war für König Ludwig II. Denkmal der Kultur und des Königtums des Mittelalters, die er verehrte und nachahmen wollte. Errichtet und ausgestattet in mittelalterlichen Formen, aber mit damals modernster Technik, ist es heute eines der berühmtesten Bauwerke des Historismus und ein Hauptsymbol des deutschen Idealismus. Die Planung des Schlosses lag in den Händen von Eduard Riedel, dessen Ideen von dem Bühnenmaler Christian Jank in dekorativen Prospekten veranschaulicht wurden. Es sollte, wie König Ludwig II. an Richard Wagner schrieb, "im echten Styl der alten deutschen Ritterburgen" entstehen. Die Grundsteinlegung erfolgte am 5. September 1869. Ab 1874 war dann Georg Dollmann für das Bauvorhaben verantwortlich. Die Innenausstattung des Palas konnte bis zum Jahr 1886, dem Todesjahr König Ludwig II., im dritten und vierten Stock mit Wohnung, Thronsaal und Sängersaal weitgehend vollendet werden. Das malerische Programm war von dem Kunst- und Literaturhistoriker Hyazinth Holland betreut worden. Schloss Neuschwanstein wurde am 1. August 1886 - wie auch die anderen Königsschlösser nach dem Tod des Märchenkönigs Ludwig II. - der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In den Jahren 1886 bis 1892 brachte schließlich Julius Hoffmann das Bauvorhaben zum Abschluss.


Tags:
neuschwanstein märchen schloss allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
"Gemeinsam gegen Rechts" in Kaufbeuren - Mahnwache in Gedenken an die Opfer in Halle
Die Initiative „Gemeinsam gegen Rechts“ gedenkt am Freitag den Opfern des Terrors in Halle und demonstriert gegen Rechtsextremismus. Im Hass auf Juden, ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
Immenstadt bekommt einen Waldkindergarten - Der Betrieb soll 2020 mit 14 Kindern beginnen
Die Bewerbungszeit war kurz und dennoch haben sich insgesamt 14 Eltern dazu entschlossen, ihre Kinder künftig in einen Waldkindergarten zu bringen. Im September des ...
Begrüßung neuer deutscher Staatsbürger in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder: "Ich gratuliere zu Ihrer Entscheidung"
Wie auch schon im vergangenen Jahr empfing Oberbürgermeister Manfred Schilder im Memminger Rathaus Bürgerinnen und Bürger, denen in den vergangenen ...
Ortsdurchfahrt Pfronten zeitweise gesperrt - Asphaltierungsarbeiten an der Kreisstraße ab 12.10.2019
Wegen Asphaltierungsarbeiten an der Kreisstraße OAL 2 wird die Ortsdurchfahrt von Pfronten in der Meilinger Straße am Samstag, 12. Oktober, im Laufe des ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Simon Lewis
Break Your Wall
 
Kungs vs. Cookin´ On 3 Burners
This Girl
 
The Kolors & Elodie
Pensare Male
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum