Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Zebu Rind
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Halblech
Mittwoch, 9. November 2016

Veterinäramt lässt 19 Zebu-Rinder erschießen

Tiere eines Ostallgäuer Landwirts mussten nun sterben

Das Veterinäramt hat nun zehn Jahre lang die Tierhaltung eines Landwirts bemängelt. Die Schafe und Rinder des Bauern mussten nun sterben, weil er die Tiere trotz eines Tierhalteverbots nicht abgegeben hat. Die Mitarbeiter des Veterinäramtes haben auf einer Weide in Halblech (Ostallgäu) 19 Zebu-Rinder erschossen , sie ausbluten lassen und anschließend zum Schlachthof gebracht.

Das Tierhaltungsverbot wurde aufgrund vieler Tierschutzverstöße, die in den letzten Jahren aufgetreten sind, ausgesprochen. Der Halter hatte dann eine Frist um die Tiere die er hält abzugeben bzw. zu verkaufen. Dabei handelte es sich um rund 100 Ziegen und 25 Zebu-Rindern. Dieser Frist ist der Landwirt nicht nachgekommen. Daraufhin hatte man ihm als erste Maßnahme die Ziegen weg genommen. Sie wurden verladen, vom Hof gebracht und verkauft. Die Rinder wollte man ebenfalls auf gleiche Weise verladen und somit vom Hof bringen. Dies funktionierte allerdings nicht, da die Rinder scheu auf Fremde reagiert haben.

Das Veterinäramt beschloss darauf mit dem Bauer, dass der Landwirt die Herde Schritt für Schritt reduziert und schließlich abschafft. Allerdings hielt der Tierhalter sich an die darauf gesetzten Termine auch nicht. In einem Interview sagte Ralf Kinkel, Leiter der Veterinärbehörde: „Wir haben als letzte Möglichkeit nur die Variante gesehen, die Rinder, wie es bei anderem Gehegewild auch vorkommt, auf der Weide mit der Kugel zu erschießen und dann zur Schlachtung zu bringen“. Dabei wurden insgesamt 19 Rinder geschossen, die nahezu alle als Schlachtrinder verwertet werden konnten.

Auf die Frage ob Ralf Kinkel bestätigen könne, dass der Halter Tiere vergraben habe, antwortete er; „Wir können das schon bestätigen, es gab auch Fälle wo er Kadaver von Tieren nicht wie es sich eigentlich gehört entsorgt hat, sondern sie versteckt hat und diese hat man dann bei Kontrollen gefunden. Auch dafür ist er letztendlich belangt worden“.

Momentan hat der Landwirt die Chance die übrig gebliebenen Tiere freiwillig abzugeben, wenn er dies nicht machen sollte, wird das Veterinäramt wieder tätig werden müssen. Danach ist die Tierhaltung für das Amt für Veterinärwesen beendet, da keine weiteren Tierschutzverstöße mehr vorkommen können.  


Tags:
Tiere Haltung Erschiessen Tot



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Brand einer Feldscheune im Oberallgäu - Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen
Am Sonntagfrüh gegen 02:00 Uhr wurde der Polizei in Sonthofen der Brand einer Feldscheune im Ortsteil Bad Oberdorf mitgeteilt. Die Streifen der Polizeiinspektion ...
Verkehrsunfall wegen Mobiltelefon in Lindau - Fahranfängerin verursacht Totalschaden
Am frühen Abend des 19.10.2019 kam es zu einem Verkehrsunfall in der Ludwig- Kick- Straße. Dabei kam eine Fahranfängerin mit ihrem Pkw nach rechts von ...
Dr. Günter Räder kandidiert als Ostallgäuer Landrat - Einstimmiges Ergebnis für Räder
Der Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen im Ostallgäu hat mit Zustimmung des Fraktionssprechers der Kreistagsfraktion Hubert Endhardt und allen ...
Bär vermutlich in den Allgäuer Alpen unterwegs - Touristin fotografiert Kot bei Balderschwang
Eine Touristin hat am 1. Oktober im Allgäu mit großer Wahrscheinlichkeit die Losung eines Bären im Allgäu fotografiert. Das Foto wurde nach eigenen ...
Junge (12) auf Lindauer Campingplatz sexuell belästigt - Polizei ruft weitere Geschädigte auf sich zu melden
Am Montagabend, 14.10.2019, wurde ein 12-jähriger Junge auf einem Campingplatz in Lindau von einem älteren Mann angesprochen. Nach einer kurzen, belanglosen ...
Auto überschlägt sich in Linkskurve bei Tussenhausen - Fahrer zudem alkoholisiert
Am späten Mittwochabend ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Türkheim und Tussenhausen ein Verkehrsunfall. Ein 40-Jähriger kam dort ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Drenchill feat. Indiiana
Freed from Desire
 
Krautschädl
Mocht jo nix
 
Lemo
Souvenir
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum