Moderator: Andreas Viktor
mit Andreas Viktor
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolfoto
(Bildquelle: AllgäuHIT | Alexander Fleischer)
 
Ostallgäu - Füssen
Sonntag, 8. Dezember 2019

Überraschung geglückt! Füssen gewinnt in Deggendorf

Dem EVF ist die Überraschung geglückt, er hat auch das zweite Spiel gegen den letztjährigen Zweitligisten Deggendorf gewonnen. In einer hauptsächlich vom Kampf geprägten Partie konnten sich die Ostallgäuer auswärts deutlich mit 6:3 (2:1, 2:1, 2:1) durchsetzen. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, am Ende machte das Füssener Team weniger Fehler als der Gegner, hatte mit Benedikt Hötzinger, der sogar einen Penalty hielt, einen gewohnt starken Rückhalt, und mit dem dreifachen Torschützen Samuel Payeur den treffsichersten Spieler an diesem Abend in seinen Reihen.

Die Mannschaft von Trainer Andi Becherer, der neben Maximilian Dropmann und Vincent Wiedemann kurzfristig auch auf Marc Besl verzichten musste, präsentierte sich von Anfang an sehr konzentriert und ließ zunächst nur wenige Chancen zu. Vorne gelang es dagegen immer wieder Nadelstiche zu setzen. So in der 7. Spielminute, als bei einem Konter Dejan Vogl die Scheibe über die Latte setzte. Besser machte es kurz darauf Marco Deubler,
der Zabolotny im Tor des DSC aus spitzem Winkel zum 0:1 überwinden konnte. Die Gastgeber antworteten mit mehr Druck, hatten aber Riesenglück, als ein Schuss von Velebny genau auf der Torlinie gestoppt werden konnte. Füssens Verteidiger erhielt danach die erste Strafzeit der Partie, und die nutzten die Niederbayern sofort zum Ausgleich. Rene Röthke konnte zum 1:1 abstauben. Dann lupfte Eric Nadeau die Scheibe über Freund und Feind genau in den Lauf von Sam Payeur, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum
1:2 einschoss. Füssen lag wieder vorne, musste kurz vor Drittelende aber ein zweites Mal in Unterzahl. Diese wurde zwar schadlos überstanden, allerdings verletzte sich hier Marius Klein bei einem Bandenzweikampf und musste mit der Trage vom Eis.

Im zweiten Abschnitt drückte Deggendorf gewaltig auf das Füssener Tor und hatte einige Chancen. Doch sowohl bei einem Alleingang von Kyle Osterberg als auch bei zwei weiteren Powerplays war die Endstation immer Benedikt Hötzinger im EVF-Tor. Die klaren Möglichkeiten vergab der Tabellenzweite, von hinter dem Tor traf Rene Röthke aber kurios zum verdienten Ausgleich. Der DSC drängte nun auf die Führung, aber aus dem Nichts nutzte Dejan Vogl nur eineinhalb Minuten später eine Unachtsamkeit der Hausherren zur
erneuten Füssener Führung. Der Favorit schien überrascht zu sein und wieder nur kurz darauf überwand Sam Payeur bei einem Konter den unglücklich aussehenden Zabolotny sogar zum 2:4. Danach musste der EVF noch dreimal auf die Strafbank, überstand aber sogar 42 Sekunden bei doppelter Unterzahl.

Deggendorf kam erwartungsgemäß nochmals mit viel Power aus der Kabine, und schon setzte es erneut eine Strafe gegen Füssen. Doch auch hier zeigten die Ostallgäuer ein starkes Penaltykilling. Als Moritz Kircher kurz darauf unsanft in die Bande befördert wurde gab es Entlastung für die EVF-Defensive, aber nach einem unterbundenen Unterzahlkonter kam dennoch die Chance zum Anschlusstreffer. Penalty für Deggendorf, doch Benedikt
Hötzinger blieb gegen Curtis Leinweber Sieger. Das Tor zum 3:4 fiel dennoch, aus einer nicht zwingenden Situation ließ sich die Abwehr durch Leinweber kurz darauf doch noch überlisten. Einen Schnitzer leisteten sich dann aber auch die Gastgeber. Marco Deubler bedankte sich keine zwei Minuten später und schoss zum 3:5 ein. Nun machte sich schon etwas Resignation beim Zweitligaabsteiger breit, und der EVF kam zu einigen guten
Torchancen. Eine davon nutzte Samuel Payeur nach starker Vorarbeit von Eric Nadeau mit seinem dritten Tor zum 3:6. Dabei blieb es bis zum Ende, weil die Schwarz-Gelben sichtlich mehr Reserven hatten und in der Schlussphase fast alle Zweikämpfe gewannen. Insgesamt ein verdienter Erfolg und drei weitere wichtige Punkte für den Eissportverein, die so sicher nicht eingeplant werden konnten.


Tore: 0:1 (8.) Deubler (Kircher, Keller), 1:1 (12.) Röthke (Reisnecker,
Leinweber/5-4), 1:2 (15.) Payeur (Nadeau, Schulz), 2:2 (33.) Röthke
(Pietsch, Osterberg), 2:3 (35.) Vogl (Deubler, Meier), 2:4 (36.) Payeur
(Nadeau, Hötzinger), 3:4 (49.) Leinweber (Schembri, Wolfgramm), 3:5 (51.)
Deubler (Vogl, Krötz), 3:6 (56.) Payeur (Nadeau, Kircher).

Strafminuten
Deggendorf 8 plus 10 für Stern, Füssen 16.

Zuschauer 1705.


Tags:
Auswärtssieg Oberliga EVF Überraschung


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Justin Timberlake
What Goes Around...Comes Around
 
Alice Merton
Learn To Live
 
Bon Jovi
It´s My Life
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fußball bei der DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sattelzug kippt auf A96 bei Kissleg um
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum