Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Eishockey: Füssen mit 1:4- Niederlage gegen Tölzer Löwen
15.10.2012 - 17:16
Der EV Füssen steht nach sechs Spielen in der Oberliga Süd auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am Sonntagabend gab es eine 1:4- Niederlage gegen den Erzrivalen aus Bad Tölz.
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Der Tabellenneunte aus Füssen mit bisher 5 Punkten und einem bisher durchwachsenem Saisonstart empfing den Tabellenzweiten, der mit starken 13 Punkten im Rücken aus Tölz anreiste. Ebenfalls im Hinterkopf war einigen Füssnern wohl auch noch die deutliche 1:12 Niederlage in der Vorbereitung gegen die Tölzer. Somit war die Ausgangslage vor dem Spiel denkbar schlecht.

Die Gäste aus Bad Tölz begannen auch stürmischer und körperlich robuster. Nach 56 Sekunden hatten die Tölzer schon die erste Überzahlsituation, nach einer Strafe gegen Felix Linden. Die Leopards konnten diese jedoch unbeschadet überstehen. Mitte des 1. Drittels hatte Füssen dann die große Chance in Führung zu gehen, konnten jedoch sogar anderthalb Minuten in doppelter Überzahl nicht in einen Torerfolg ummünzen. Ende des Drittels kam es noch zu einer kleinen Rangelei zwischen Wolsch und Kottmair, somit wurden die letzten Sekunden 4 gegen 4 gespielt.

Das 2. Drittel begann damit mit einer 4 gegen 4 Situation in der die Tölzer Druck machten. Nach gut 4 Minuten bekam Fuchs 2 Minuten für Beinstellen, der EVF konnte diese Überzahl jedoch wiederum nicht nutzen. Kurz nachdem beide Manschaften wieder komplett waren, konnte der junge Tölzer Kammerer einen Abpraller von Irrgang nicht verwerten und schob den Puck am leeren Tor vorbei. Anschließend versagten Gschmeißner, der komplett allein auf die starke Torfrau Harrer zulief, die Nerven und er konnte seine Rießenchance nicht verwerten. Aus einer undurchsichtigen Situation heraus konnte dann Schwarz den Puck für die Tölzer Löwen ins Tor stochern. Mitte des 2. Drittels hatte dann Naumann sage und schreibe 3 mal die Chance den Ausgleich für die gut konternden Füssner zu erzielen, er konnte den Puck jedoch nicht einmal im gegnerischen Tor unterbringen. Kurz vor Ende des 2. Drittel konnte dann Kottmair nach schnellen und präzisen Pässen vor dem Füssner Tor den Puck in selbigem versenken. Somit gingen die Gäste mit einer 2 zu 0 Führung in das letzte Drittel.

Zu Beginn des letzten Abschnittes versuchten die Füssner dann noch einmal Druck zu machen und hatten auch nach einer Strafe gegen Strobl wegen unkorrektem Körperangriffs die Chance in Überzahl den Anschlusstreffer zu erzielen. Auch diese Überzahlsituaion blieb ungenutzt, jedoch konnte kurz danach Nägele mit einem verdeckten Schuss das 1 zu 2 erzielen. Alle Füssner Hoffnungen wurden jedoch Mitte des Drittels schon wieder zerstört, als Walleitner einen Angriff für Tölz souverän zur 3 zu 1 Führung vollendete. In der Schlussphase versuchten die Leopards noch einmal alles und nahmen eine Minute vor Ende noch den Torhüter zu Gunsten eines 6ten Feldspielers heraus und spielten somit 6 gegen 4 Überzahl, da es kurz zuvor schon eine Strafe gegen Franz Mangold gab. Die Mannen um Eric Nadeau und Sascha Golts versuchten sich im gegnerischen Drittel festzusetzen und ihre Überzahl noch einmal auszuspielen, mussten jedoch 26 Sekunden vor Schluss das 1 zu 4, ein empty net goal durch Fischhaber, hinnehmen.

Insgesamt betrachtet verloren die Füssner gestern nicht ganz unverdient, hätten jedoch vor allem im 2. Drittel die Chance gehabt selbst einige Tore zu erzielen und das Spiel ausgeglichener zu gestalten. [Tobias Scheck]

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum