Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Die sichergestellten Drogen eingewickelt auf einer Europalette
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Ostallgäu - Füssen
Dienstag, 15. Dezember 2020

Bundespolizei findet 165 kg CBD- Marihuana bei Füssen

In der Nacht auf Donnerstag (10. Dezember) hat die Bundespolizei bei der Grenzkontrolle 165 Kilogramm CBD-Marihuana sichergestellt. Der Fahrer des polnischen Kleintransporters sitzt bereits aufgrund des Verdachtes der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in der Justizvollzugsanstalt Kempten.

Bundespolizisten kontrollierten am Grenzübergang Ziegelwies den Fahrer eines Kleintransporters mit polnischer Zulassung. Der Mann gab zu verstehen, im Auftrag einer italienischen Firma von Italien in die Niederlande zu fahren. Bezüglich seiner Ladung legte der 55-Jährige einen internationalen Frachtbrief vor, in dem jedoch der Inhalt nicht genau deklariert war. Zudem händigte der Pole den Bundespolizisten drei in italienischer Sprache verfasste Kopien von Probenanalysen für Cannabisprodukte aus, welche Ende September für eine italienische Firma erstellt worden waren.

Bei der Nachschau auf der Ladefläche des Kleintransporters nahmen die Beamten dann nicht nur den typischen Marihuanageruch wahr, sondern fanden tatsächlich in den zwei schwarz folierten Paletten 165 Kilogramm Betäubungsmittel. Eine Einfuhr- beziehungsweise Durchfuhrgenehmigung konnte der Fahrer nicht vorweisen. Zuständigkeitshalber übernahmen am Morgen Beamte des Zollfahndungsamtes München die weitere Bearbeitung des Falls und führten das mutmaßliche Rauschgift einer Analyse zur Bestimmung des THC/CBD-Gehaltes zu. Der THC-Wirkstoffgehalt lag demnach bei geringen 0,1% bis 0,2%, der CBD-Gehalt war jedoch deutlich höher. Aufgrund der Gesamtmenge war jedoch der Tatbestand der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge trotzdem erfüllt. Nach Auskunft des Zolls gibt es selbst in den Niederlanden keinen legalen Markt für sogenannten CBD-Hanf.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten führten die Bundespolizisten den Beschuldigten am Freitag (11. Dezember) beim Amtsgericht Kempten vor. Die zuständige Ermittlungsrichterin erließ gegen den Festgenommenen einen Untersuchungshaftbefehl. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Zollfahndungsamtes und des Landeskriminalamtes führt nun die weiteren Ermittlungen.


Tags:
Bundespolizei Drogen Allgäu Anzeige


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Joris
Willkommen Goodbye
 
Clean Bandit
Symphony (feat. Zara Larsson)
 
The Common Linnets
Calm After The Storm
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum