Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Hörte den Pflegefachkräften aufmerksam zu: MdL Klaus Holetschek
(Bildquelle: Stadt Füssen)
 
Ostallgäu - Füssen
Montag, 1. April 2019

Bürgerbeauftragter Klaus Holetschek in Füssen

CSU Politiker informiert sich über Situation der Pflegedienst

Zuhören, verstehen, handeln – Mit diesem Leitbild ist der Bürgerbeauftragte der bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek (CSU) kürzlich der Einladung des Ersten Bürgermeisters der Stadt Füssen, Paul Iacob, gefolgt, um sich über die Situation der Pflegedienste im Füssener Land zu informieren. „Bitte erzählen Sie mir von den Problemen, mit denen Sie konfrontiert sind, damit ich Sie bestmöglich unterstützen kann“, appellierte der Landtagsabgeordnete an die Vertreter verschiedener Pflegedienste, die zu dem Gespräch gekommen waren. Über zwei Dinge beklagten sich die Pflegekräfte besonders: zu viel Bürokratie und zu wenig Personal.

So berichtete Evi Griesmann, Leiterin des ambulanten Dienstes Pflege mit Herz, dass sie Patienten absagen müsse, weil sie nicht ausreichend Personal habe. Einerseits habe sie Probleme, neue Fachkräfte zu finden, anderseits würden viele Arbeitnehmer kündigen. Hinzu komme, dass das Personal psychisch und körperlich überlastet sei, was zu vielen Krankmeldungen führe.

Ausgleichen müssen den Personalengpass die Pflegekräfte. „Ich arbeite 80 Stunden plus x in der Woche“, sagte Ferdinand Feige, Geschäftsinhaber von Pflege 24 und nannte ein weiteres Problem: „Die Bewerber sind nicht qualifiziert.“ Dies bestätigten die anderen Pflegekräfte. So berichteten die Vertreter der Pflegedienste etwa, dass sich auch Personen ohne Führerschein auf eine Stelle beim ambulanten Pflegedienst bewerben, andere der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Renate Dantinger, Sachgebietsleiterin Soziales und Pflege beim Kreisverband Ostallgäu des Bayerischen Roten Kreuz, sagte, dass ihr besonders der hohe Aufwand durch die Bürokratie Sorgen mache, etwa beim Anwerben von Personal aus dem Ausland. Die kleinteilige Dokumentation der Behandlungen war ein weiteres Beispiel aus der Runde für hohen bürokratischen Aufwand. „Im Schnitt ist ein Mitarbeiter am Tag eine dreiviertel Stunde mit Bürokratie beschäftigt“, sagte Feige.

Holetschek und Iacob wollten auch wissen, welche Maßnahmen am dringlichsten seien. Die Pflegekräfte nannten insbesondere eine bessere Bezahlung und eine größere Wertschätzung für den Beruf, um dem Personalmangel Herr zu werden. Wichtig sei zudem, zur Eindämmung des bürokratischen Aufwands die Dokumentation der Behandlungen zu verringern sowie die Anwerbung ausländischen Personals zu vereinfachen.

Iacob zeigte sich bei dem Gespräch betroffen: „Man liest von Problemen ja häufig in der Zeitung. Aber wenn ich das so höre, dann ist das dramatisch.“ Vor allem, wenn es um einen solchen Beruf gehe, zu dem man sich berufen fühlen müsse.

Der Jurist Klaus Holetschek sitzt seit 2013 im Landtag. Er ist unter anderem Mitglied des Ausschusses Gesundheit und Pflege sowie des Landesgesundheitsrats.

 

 

 


Tags:
Pflegedienste Bürgerbeauftragter Informationsveranstaltung Politik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Voith Turbo schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dire Straits
Sultans Of Swing
 
Drenchill feat. Indiiana
Freed from Desire
 
Eros Ramazzotti
Perfetto
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum