Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

ESV Buchloe testet gegen Germering und Memmingen
20.09.2012 - 12:26
Für die Buchloer Pirates stehen im Rahmen der Saisonvorbereitung am Wochenende zwei interessante Vergleiche gegen die Bayernligakonkurrenz aus Germering und Memmingen auf dem Programm.
Am Freitag um 20.00 Uhr gastiert ESV Trainer Bohdan Kozacka mit seiner Mannschaft zunächst bei den Wanderers in Germering. Am Sonntag um 18.00 Uhr kommt es dann in der Buchloer Eishalle zum Allgäuer Derby gegen den ECDC Memmingen. "Unsere beiden Testgegner sind in der Vorbereitung schon etwas weiter als wir und werden sicherlich sehr ambitioniert in die Spiele gehen", ist sich Pirates Coach Kozacka sicher. Nach einer weiteren Trainingswoche erhofft sich der Buchloer Übungsleiter von seinem Team eine Leistungssteigerung im Vergleich zum verlorenen Auftakt gegen den EV Lindau, auch wenn der ein oder andere Spieler nach den harten Trainingseinheiten vielleicht noch etwas schwere Beine haben dürfte.

"Wir haben ja nur noch 14 Tage Zeit bis zum Bayernligastart am 5. Oktober. Daher müssen wir uns von Spiel zu Spiel mindestens um einen Schritt verbessern", so Kozacka, der voraussichtlich wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen kann.

Die Wanderers Germering sind schon eine Woche länger als die Freibeuter im Spielbetrieb und haben bereits drei Vorbereitungsspiele absolviert. Beim Oberligisten Peiting setzte es zum Auftakt fast erwartungsgemäß eine hohe 10:3 Schlappe. Es folgte ein überlegener zweistelliger 10:2 Heimsieg gegen den Landesligisten EA Schongau. Schließlich verlor die Mannschaft von Trainer Brian Asthon am vergangenen Sonntag knapp mit 5 : 6 beim Bayernligakonkurrenten in Pfaffenhofen. Der Kanadische Topscorer Josh Gillam ist nicht mehr im Team der Münchner Vorstädter. Der überragende Germeringer Stürmer des Vorjahres ist inzwischen beim EC Peiting unter Vertrag.

Auch im Memmingen läuft die Vorbereitung auf Hochtouren. Die „Indians“ haben sogar schon deren vier Testspiele bestritten. Beim 1 : 10 Saisonauftakt beim EV Füssen war die Mannschaft des Trainergespanns Jogi Koch und Werner Tenschert genauso chancenlos, wie auch einen Tag später bei der Heimpremiere am Hühnerberg gegen den Schweizer Erstligisten EHC Chur (1 : 6). Schließlich folgten zwei eingeplante deutliche Erfolge gegen den Landesligisten EV Pfronten (12 : 4 und 8 : 2). Verlassen haben den Verein unter anderem Toptorjäger Brendan McLaughlin, der nach Deggendorf in die Oberliga wechselte, sowie Derek Switzer, der seine aktive Laufbahn kürzlich beendet hat. Für McLaughlin soll in Kürze wieder ein kanadischer Stürmer verpflichtet werden, wobei derzeit offenbar der 26-jährige Testspieler Brit Ouellette die besten Karten hat.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum