Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Dieseldieben das Handwerk gelegt
13.03.2012 - 15:41
62jähriger Familienvater fliegt durch Zeugenaussagen auf - er und die gesamte Familie hatten auf Kosten des Arbeitgebers getankt.
Als Kraftfahrer verfügte er über eine Tankkarte seines Arbeitgebers, um seinen Firmen-Lkw zu betanken. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass er gleich auch noch seinen Privat-Pkw und zusätzlich mitgebrachte Kanister mit dem Treibstoff, selbstverständlich ohne Wissen und Einverständnis seines Arbeitgebers, befüllte. Dies war dem Zeugen aufgefallen, weshalb er die Polizei informiert hatte.

Damit aber nicht genug: Durch die Buchloer Polizei wurde ermittelt, dass auch Ehefrau und Sohn ihre Fahrzeuge zu Lasten der Firmentankkarte so bis an den Rand füllten. In seiner Garage hatte der 62-Jährige zudem ein Fass mit Diesel eingelagert, welches die Ermittler samt 80 Liter Kraftstoff sicherstellten.

In welchem Umfang und Zeitrahmen Treibstoff auf diese Art und Weise getankt wurde und welcher Schaden deshalb tatsächlich vorliegt, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Dem 62-Jährigen ist das Arbeitsverhältnis bereits fristlos gekündigt geworden.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum