Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Bahn und Stadt geben grünes Licht für neuen Bahnhof
01.08.2011 - 05:59
Für die Stadt Buchloe ist heute ein historischer Tag. Am Nachmittag wird das Schicksal des in die Jahre gekommenen Bahnhofs durch Vertreter der Stadt und der Deutschen Bahn AG besiegelt. Sie unterschreiben einen Vertrag für einen Neubau des Buchloer Bahnhofs.
Vielen Bürgern in Buchloe war und ist ihr Bahnhof seit Jahren ein Dorn im Auge. Schließlich ist das zuletzt 1967 neugestaltete Gebäude nicht mehr zeitgemäß. Zumal Buchloe ein wichtiger Knotenpunkt im Allgäu für gleich drei Bahnlinien ist und der eine oder andere Reisende kürzere und auch längere Aufenthalte in der ostallgäuer Stadt hat. In Buchloe treffen die Strecken Augsburg- Buchloe, die Allgäubahn und die Linie Buchloe- Memmingen aufeinander.

„Auf diesen Bahnhof haben wir hier in Buchloe seit Jahrzehnten gewartet und mit dieser Vertragsunterzeichnung rückt man dem Neubau einen riesen Schritt näher. 2012 könnte Baubeginn, ein Jahr später das Gebäude dann fertiggestellt sein“, so Arthur Salger, der Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe im Interview mit AllgäuHIT. Wie wichtig dies für die Stadt ist, kann vielleicht sogar an der Einladung für die Medienvertreter ablesen werden: schließlich gibt es heute Nachmittag eine Sondersitzung des Stadtrats, auf der nur ein Punkt – die Vertragsunterzeichnung – ansteht.

Die kalkulierten Kosten belaufen sich aktuell auf 1,6 Millionen Euro. Den Großteil davon wird die Deutsche Bahn AG übernehmen. 550.000 Euro steuert die Stadt bei. Damit sollen notwendige Toilettenanlagen und eine Überdachung der Fußgängerunterführung sichergestellt werden.

In der Bevölkerung sorgt der Neubau für größtenteils positives Echo. Allerdings gibt es auch Kritik an der Dachkonstruktion bspw., einem geplanten Fast- Food- Restaurant und einer fehlenden Überdachung des südlichen Eingangsbereichs. Arthur Salger: „Natürlich trauert der eine oder andere auch dem ursprünglichen Bahnhofsgebäude von 1873 nach. Ein solch monumentaler Bau ist heute aber nicht mehr finanzierbar. Die Bevölkerung hat die Planungen weitgehend positiv bewertet. Für die Stadt ist dies ein wichtiger Schritt in die Zukunft“.

Es ist nicht das erste Mal, dass Buchloe eine Neugestaltung des Bahnhofs vornimmt. 1848 von örtlichen Handwerkern erbaut, erfolgte schon 1873 die erste Überarbeitung. Das Empfangsgebäude wurde abgerissen, andere Teile renoviert. 1967 erfolgte schließlich der Bau des heutigen Bahnhofs.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum