Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Ob ein großes Stofftier, Geschirr oder ein Sofa: Die ZAK Kaufhäuser bieten ein breites Sortiment
(Bildquelle: Andreas Reimund)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Freitag, 22. Juli 2022
Ein Bericht von Ingrid Reitenbach

Wiederverwertung: ZAK Roadshow hält am Sonntag in Sonthofen

Kurz vor den Sommerferien geht die Roadshow des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten - kurz ZAK - in die dritte Runde. Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums wird am Sonntag, 24. Juli in Sonthofen gefeiert, am und im Wertstoffzentrum. Dort, wo auch eines der ZAK Kaufhäuser steht. Deshalb ist das Motto des Tages: "Re-Use", also Wiederverwerten. AllgäuHIT hat darüber mit Claudia Meyer, der Bereichsleiterin für ReUse, gesprochen.

AllgäuHIT: Das Thema Wiederverwertung ist sehr vielseitig, welche Seite möchten Sie am Wochenende zeigen?

Claudia Meyer: Vom Programm abgesehen, haben wir im Kaufhaus etwas vorbereitet. Unsere Mitarbeiter haben einen Teil unserer Produkte ausgestellt, dass die Kunden sehen, was wir an den Wertstoffhöfen bekommen bzw. was gespendet wird, was Zuhause nicht mehr gebraucht wird. Das können Haushaltsartikel oder große Möbel sein. Alles Artikel, die eigentlich in den Müll gegangen wären.

AllgäuHIT: Sind sie zum Glück aber nicht. Aussortierte Sachen finden im Kaufhaus bei Ihnen zu einem günstigen Preis neue Besitzer. Gerade deshalb herrscht Unklarheit über Ihre genaue Zielgruppe, wie erklären Sie sich das?

Claudia Meyer: Unklar ist, dass die Kunden, die kommen, denken, dass wir ein Sozialkaufhaus wären und nur bedürftige Leute bei uns einkaufen können. Das ist nicht so! Wir haben ein breites Sortiment, wir sprechen unterschiedliche Zielgruppen an. Das können junge Studenten sein, die ihre WG einrichten. Oder Ferienwohnungsbesitzer, die ihre Zimmer neu einrichten oder einfach nur ihre Möbel abgeben. Wir können alle ansprechen.

AllgäuHIT: Hinter dem Konzept eines Kaufhauses steckt viel Arbeit im Hintergrund. Was passiert alles bei Ihnen?

Claudia Meyer: Es sind 1000 Tonnen, die durch die Kaufhäuser gehen. Deshalb müssen die Sachen, die bei uns ankommen, erst einmal eingeschätzt werden: Kann das Produkt einem Abnehmer zugeführt werden oder nicht? Ich nenne mal ein Beispiel: Eine sechs Meter Eichenschrankwand können wir nicht aufnehmen, weil es dafür keine Abnehmer mehr gibt. Das ist natürlich ein Rohstoff, den wir weiterverwenden wollen, aber es ist für uns nicht verkäuflich. Glücklicherweise haben wir weitere Möglichkeiten: An den Wertstoffhöfen gibt es eine Sperrmüllbörse, dort könnte es Abnehmer geben.

AllgäuHIT: So viel zur Aufnahme, wie geht es in der Sortierung weiter?

Claudia Meyer: Die Gabeln, die Deko-Artikel, das Geschirr – das alles muss sortiert und gereinigt werden. Das ist sehr zeitaufwändig. Dafür haben wir Mitarbeiter, die das mit hoher Kompetenz machen und die wir an dieser Stelle brauchen. Unser Sortiment erweitert sich ständig, denn auch wir unterliegen dem Einzelhandelsgesetz. „Schmücke die Braut“ sozusagen, „schaffe ein Einkaufserlebnis“. Aber die Kunden sehen nicht das Epizentrum, das ist die Sortierung. Dort wird alles koordiniert und entschieden, wo was wie hinkommt.

AllgäuHIT: Der Standort in Sonthofen verknüpft Müllverwertung mit Müll-wiederverwendung. Wie kommt das an?

Claudia Meyer: Der Wertstoffhof ist ein Paradebeispiel für eine funktionierende Abfallwirtschaft. Kunden sehen, dass das, was sie abgeben und nicht in den Container kommt, direkt einem Wiederverwertungskreislauf zugeführt wird. Durch das, das wir mit den Müllumladestationen und dem Kaufhaus ein Gesamtpaket haben, wurden wir auch von der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet. Das zeichnet sich auch in der öffentlichen Wahrnehmung ab, nicht nur bei den Sonthofener, sondern auch unseren Urlaubern. Es gibt ein Verständnis für „ReUse“, weil es ein nachvollziehbares Projekt ist. Wir erleben eine hohe Akzeptanz, die verstehen, was wir tun und uns bei diesem Konzept sehr gerne unterstützen. Denn indem andere Abnehmer gefunden werden für das, was andere aussortieren, schätzen wir diese Gegenstände. In jedem Stück stecken schließlich Rohstoffe und Energie. Das wegzuwerfen heißt, menschliche Arbeit einfach wegzuwerfen und nicht wertzuschätzen.

 

Mehr zum Thema "Wiederverwertung" gibt es bei der ZAK Roadshow am Sonntag, 24 Juli in Sonthofen, von 10 bis 17 Uhr gibt es einen Einblick in das Kaufhaus und Führungen durch die Anlage.

 

 

 

 

 


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
zak kaufhaus sonthofen sortiment roadshow


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rea Garvey & YouNotUs & Kush Kush
Love Makes You Shine
 
Kilian K & Not Kiddin
She Doesn´t Mind
 
Welshly Arms
Are You Lonely
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Canyoning-Unglück im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Theater
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Lagerspiele
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum