Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Volleyball: TSV Sonthofen mit erfolgreichem Wochenende
28.10.2012 - 21:43
Das Allgäu Team Sonthofen hat ein anstrengendes, aber sehr erfolgreiches Wochenende hinter sich.
Ein 3:0 in der Bundesliga gegen die Roten Raben II (25:22 / 25:20 / 25:20) und ein wichtiger 3:2-Erfolg (27:25 / 17:25 / 25:23 / 16:25 / 15:11) in der Pokal-Qualifikation in Erfurt.

In der Bundesliga ging es am Samstag Abend um weitere zwei Punkt im Kampf um die Zweitligameisterschaft. Gegen die zweite Garde der Roten Raben Vilsbiburg taten sich die Damen von Trainer Nikolaj allerdings schwerer als erwartet. In drei umkämpften Sätzen wehrten sich die Raben sehr tapfer, mussten jedoch am Ende jeweils der Routine und Cleverness der Sonthofer klein bei geben. Mit letztendlich drei klar gewonnen Sätzen konnte man den zweiten Tabellenplatz hinter Grimma untermauern.

Am Sonntag ging es dann bereits wieder um sechs Uhr früh los. Im Qualifikationsspiel für das DVV-Pokal-Achtelfinale am 7.11. mussten die Sonthofer Volleyballerinnen ins 500km entfernte Erfurt reisen. Gegen die Thüringer ging es um 16 Uhr dann aber nicht nur um das Weiterkommen im Pokal. Beide Teams wollten sich natürlich die einmalige Chance nutzen in der heimischen Halle gegen den aktuellen Deutschen Meister und Pokalsieger, Schweriner SC, zu spielen, die bereits als Gegner im Achtelfinale feststanden.

Und dementsprechend spannend gestaltete sich das Match der beiden Ligakonkurrenten. In Satz eins konnte sich keiner der beiden Mannschaften absetzen. Geprägt von langen Ballwechseln und hochklassigem Volleyball hatte dann Sonthofen das besser Ende und Barborá Purchartová vollendete zum wichtigen 27:25 für Sonthofen.

Im zweiten Satz waren die beiden Teams bis zur Mitte des Satzes erneut gleich auf. Doch dann schlichen sich bei Sonthofen einige Fehler, vor allem in der Annahme, ein und Erfurt zog davon. Mit 17:25 musste das Allgäu Team den Satzausgleich hinnehmen. Und auch im dritten Durchgang schien die Heimmannschaft cleverer zu spielen. 16:9 führte das SWE Volleyteam vor nur ca. 150 Zuschauern in der Erfurter Riethsporthalle. Doch dann erwachte wie so oft der Sonthofer Kampfgeist. Unwiderstehlich holten sie Punkt um Punkt auf und Sina Kostorz hämmerte den Ball zum 25:23 ins gegnerische Feld.

Doch die erneute Satzführung schien die Allgäuer Damen nicht zu beflügeln. Erneut zahlreiche Unkonzentriertheiten und eine nie aufsteckende Erfurter Mannschaft ließen den Satz für eine klare Angelegenheit der Gastgeber werden. Mit 16:25 ging der Satz verloren und ein Tiebreak musste die Entscheidung bringen.

Bis zum 5:5 konnte sich kein Team absetzen, ehe drei Sonthofer Angriffe im Aus landeten und den Gastgeber auf die Siegesstrasse zu bringen schienen. 9:5 und 11:7 lauteten die ernüchternden Zwischenstände. Doch dann schien sich Erfurt Ihres Sieges schon zu sicher. Mit druckvollen Angriffen und sehr gut platzierten Aufschlägen kämpfte sich das Allgäu Team Sonthofen zum Ausgleich. Und zwei Asse von Kapitän Hana Vobrová, brachten die Wende des Matches und nach 112 Spielminuten den entscheidenden Punkt zum 15:11-Endstand und vielumjubelten Sieg.

Und durch diesen Erfolg können sich nun alle Volleyballfans auf ein besonderes Schmankerl in der Allgäu Sporthalle Sonthofen freuen. Den kein Geringerer als der aktuelle Deutsche Meister und Pokalsieger Schweriner SC steht nun den Sonthofer Damen am 7.11. (20 Uhr) gegenüber.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum