Moderator: Christian Veit
mit Christian Veit
 
 
Stadt Sonthofen
(Bildquelle: AllgäuHIT / JDP)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Donnerstag, 4. Oktober 2018

Sonthofen wird als Projektstadt ausgewählt

Sonthofen wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium als Projektstadt ausgewählt. Das bayerische Wirtschaftsministerium setzt das Projekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ in sieben weiteren Städten um.

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer: „Der mittelständische Handel in Bayern muss seine Offline- und Online-Präsenz geschickt verbinden, damit er auf Dauer gegen Amazon und Co. bestehen kann. Wie das gehen kann, hat das Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt Bayern gezeigt, dass wir jetzt mit weiteren sieben Städten fortsetzen.“

Das Wirtschaftsministerium hat dazu zusammen mit dem Handelsverband Bayern unter den
eingegangenen Bewerbungen die Städte Moosburg, Plattling, Neumarkt, Hof, Gunzenhausen, Bad Kissingen und Sonthofen ausgewählt. Sonthofen hat sich Ende August für das Förderprojekt beworben, unter anderem mit dem Ziel, den beliebten ASS-Einkaufsgutschein zu digitalisieren und einen lokalen Online-Shop für die Sonthofer Einzelhändler auf den Weg zu bringen.

Projektbeteiligte werden neben der Stadt Sonthofen als Antragsteller die Wirtschaftsvereinigung ASS e.V. mit seinen Mitgliedern sowie eine noch auszuwählende, einzelhandelserfahrene Beraterfirma sein.

„Wir freuen uns außerordentlich über die Auswahl zum Projekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ und sehen dies als weitere Motivation, den eingeschlagenen Weg der verstärkten Einzelhandelsförderung nicht zu verlassen. Auch für unsere Wirtschaftsvereinigung mit den anhängenden Mitgliedern ist die Auswahl eine große Chance um den Spagat zwischen Offline- und Online-Angebot zu meistern.“, so der städtische Wirtschaftsförderer Andreas Maier.

Wie vom Bayerischen Kabinett im Juni beschlossen, setzt das Wirtschaftsministerium damit das erfolgreiche Projekt Digitale Einkaufsstadt Bayern in 2018 fort. Nach einem Aufruf an Bayerns Städte mit 10.000 bis 50.000 Einwohnern hatten sich 26 Städte mit Kurzkonzepten beworben.

Die gemeinsam von Wirtschaftsministerium und dem Handelsverband Bayern ausgewählten sieben Städte, darunter auch Sonthofen, mit den überzeugendsten Ideen müssen nun bis zum 7. November 2018 detaillierte Förderanträge beim Wirtschaftsministerium einreichen.

„Wir brauchen praxistaugliche Innovationen für den bayerischen Handel. Wir müssen ihn in die Lageversetzen, neue digitale Technologien anzuwenden und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln“, so Pschierer.

Das ursprüngliche Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt Bayern war von 2015 bis 2017 mit Förderung des Wirtschaftsministeriums mit den Städten Coburg, Günzburg und Pfaffenhofen an der Ilm gestartet. Während des Projekts wurden Händler geschult, gemeinsame Online-Initiativen entwickelt und jeweils ein regionaler Online-Marktplatz eingerichtet und weiterentwickelt.(pm)


Tags:
Projektstadt Wirtschaftsministerium Einkaufsstadt Bayern


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Culcha Candela
Von Allein
 
Harry Styles
Watermelon Sugar
 
Edmund
Freindschoft
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum