Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Zahlreiche Rettungswagen standen zur Versorgung auf Abruf bereit
(Bildquelle: Thomas Pöppel / new-facts.eu)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Freitag, 6. September 2013

Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall

Das hatten sich die angehenden Jungbanker einer österreichischen Großbank sicher anders vorgestellt. Am vorletzten Tag ihres Einführungsseminars in einem Hotel in Sonthofen klagten einige von ihnen am Nachmittag plötzlich über Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Die Integrierte Leitstelle Allgäu (ILS) alarmierte sofort ein Großaufgebot an Rettungskräften, da nicht abzuschätzen war wie viele der etwa 550 Teilnehmer noch betroffen sein könnten.

Acht der meist 16- bis 17-jährigen Auszubildenden mussten schließlich vom Rettungsdienst betreut werden. Zwei von ihnen kamen in ein Krankenhaus. Dieses konnten sie aber schon kurz danach wieder verlassen und traten die Heimreise an. Doch was hatte die Symptome ausgelöst? In der engeren Auswahl waren zunächst eine Lebensmittelvergiftung oder das Norovirus. In Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem Gesundheitsamt am Landratsamt Sonthofen begannen sofort die Ermittlungen. Mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit deutet aber alles auf das Norovirus hin. Eine zunächst angenommene Lebensmittelvergiftung scheidet damit aus.

Die Mitarbeiter des Gesundheitsamts hielten schließlich vor den verbliebenen Auszubildenden einen Vortrag über das weitere Verhalten und unbedingt einzuhaltende Hygienemaßnahmen. Im betroffenen Hotel hatten noch am Abend entsprechende Desinfizierungsmaßnahmen begonnen. Diese sollen auch am heutigen Freitag fortgesetzt werden. Im Mittelpunkt stehen mögliche Kontaktflächen.

AllgäuHIT-Bildergalerie
Norovirus bei Azubi-Seminar
 
       
 
       
 
       
 
       
 
             

Insgesamt dürften weit über 70 Einsatzkräfte vom Bayerischen Roten Kreuz und den Johannitern vor Ort gewesen sein. In einer Zufahrtsstraße zum Hotel standen zeitweise über 15 Rettungswagen auf Abruf bereit. Für die Besatzung wurde eine Sammelstelle eingerichtet.

Das Bankunternehmen aus Österreich hat entschieden, das Seminar mit den verbliebenen Teilnehmern fortzusetzen. Etwa 200 der Auszubildenden waren seit Sonntag, die restlichen seit Montag in dem Hotel untergebracht. [Update 11 Uhr: hier weiterlesen]


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
norovirus bank seminar allgäu auszubildende azubis österreich kopfschmerzen übelkeit durchfall hotel


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lenny Kravitz
5 More Days ´Til Summer
 
Five
Everybody Get Up
 
Bon Jovi
Saturday Night Gave Me Sunday Morning
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum