Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Der Voith-Standort in Sonthofen (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christoph Fiebig)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Mittwoch, 29. April 2020

IG Metall weist Vorwürfe von Voith in Sonthofen zurück

Der Werkleiter von Voith in Sonthofen, Michael Schmuecker, wirft Mitarbeitern in einem Schreiben, das AllgäuHIT vorliegt, einen "schwerwiegenden Verstoß gegen die Arbeitssicherheits- und Brandschutzanweisungen sowie Sabotage in der Montage am 23. April 2020 vor". So seien "Zufahrtstore mit schwerem Gerät und Hubwagen verbarrikadiert" worden. Zudem seien die Hubwagen so manipuliert worden, dass sie außer Gang gesetzt waren. Bei Schwerlastkränen seien codierte Schlüssel entnommen und mobile Steuergeräte "entwendet worden". Nur bei Einhaltung einer am Mittwoch-Spätnachmittag abgelaufenen Frist, sollte auf die Einleitung weiterer, insbesondere strafrechtliche Maßnahmen verzichtet, heißt es. Die IG Metall Allgäu weißt die Vorwürfe in einem Interview bei Radio AllgäuHIT und in einer Pressemitteilung zurück. Die Gewerkschaft merkt an, dass der "Ton ruppiger werde".Carlos Gil, der zweite Bevollmächtigte der IG Metall im Allgäu spielt auf die Äußerung des Voith Managers Dr. Mathias Mörtl an, der einen Zusammenhang des Arbeitskampfes und einer Manipulation am Haupttor nicht ausschließt.

Die Stellungnahme der IG Metall im Wortlaut:

Carlos Gil: Ich rufe das Management aus Heidenheim zur Besonnenheit auf. Die IG-Metall führt den Arbeitskampf auf dem Fundament der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Gewalt und Sachbeschädigung lehnen wir als IG Metall ab. so Gil zu den Vorwürfen. Wir bitten das Management aus Heidenheim besonnen zu reagieren, wir sind schließlich erst am Anfang einer langen Auseinandersetzung."

Darüber hinaus betont Gil, dass wir seit Beginn der Auseinandersetzung im Oktober letzten Jahres versichert haben, dass die „Hüttenwerkler“ mit der IG-Metall sich schützen vor die Hütte stellen. Das gilt für den Schließungsbeschluss genauso wie für Vandalismus.

Wir akzeptieren keinen Vandalismus an unserer Hütte. Das Management beweist seit vielen Monaten, dass Ihnen unsere Hütte egal ist, für uns ist sie mehr wie ein Arbeitsplatz so Gil im Namen aller „Hüttenwerkler“. Deshalb hat sich die Streikleitung vor Ort entschieden die Streikposten nun 24 Stunden vor dem Werk zu postieren. Wir sind nicht die Polizei - wir werden aber die Augen und Ohren offenhalten und sofort die Polizei informieren, wenn irgendwelche Vandalen sich an der Hütte zu schaffen machen. Das sind wir unserer Hütte schuldig führt Gil hierzu aus.

Deutlicher wird Gil zu den Anschuldigungen des Interimsmanager Michael Schmücker.

Wir können es nicht zulassen, dass der Interimsmanager Michael Schmücker strafrechtlich relevante Anschuldigungen gegen über unseren Hüttenwerklern ausspricht. Wie man so ehrbare und aufrechte Getriebebauer der Manipulation und Sachbeschädigung beschuldigen kann bleibt mir ein Rätsel. Wir werden unsere Juristen prüfen lassen ob wir hiergegen rechtliche Schritte einleiten können und fordern Herrn Schmücker mit Nachdruck auf, diese Anschuldigungen zurück zu nehmen.

Gil betont abschließend nochmals, dass sich die Mannschaft sehr bedacht verhalten und schützend vor das Produkt gestellt hat. Als zum Streik aufgerufen wurde hat die Mannschaft z.B. an die Getriebe Hinweise gelegt was noch zu bearbeiten ist. Hier geht es um den Schutz des Produkts und die Sicherheit der Menschen die möglicherweise an den halbfertigen Getrieben in Crailsheim oder in anderen Werken weiterarbeiten müssen. DAS sind unsere „Hüttenwerkler“ sagt Gil sichtlich bewegt. Stolze Getriebebauer, aufrechte Menschen die ihr Produkt und Traditionswerk lieben.

Diese Menschen haben es verdient, dass wir uns mit aller Kraft für sie einsetzen – das haben wir versprochen und das werden wir auch tun so Carlos Gil 2. Bevollmächtigter und Streikleiter der IG Metall Allgäu.

Ein Video-Interview mit Carlos Gil, dem zweiten Bevollmächtigten der IG Metall Allgäu, findet ihr hier. Ausschnitte sendet Marcus Baumann im "AllgäuWECKER" am Donnerstag (30.4.) zwischen 6 und 11 Uhr bei Radio AllgäuHIT. Empfang über DAB+ (Digitalradio), im Kabel und im Livestream.


Tags:
voith igmetall streik allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Panic! At The Disco
That Green Gentleman
 
Macklemore feat. Ziggy Stardust
And We Danced
 
George Ezra
Hold My Girl (Martin Jensen Remix)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum