Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Bild des Tatverdächtigen
(Bildquelle: Überwachungskamera)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Freitag, 12. September 2014

Falschgeld im Allgäu in Umlauf gebracht

Polizei fahndet mit Bild nach dem Täter

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West kam es gestern und heute zu einem vermehrten Falschgeldaufkommen von 50-Euro-Scheinen. Besonderer Schwerpunkt: Die Allgäuer Landkreise und die Stadt Kaufbeuren.

Ein bislang unbekannter Mann bezahlte gestern und heute in mehreren Läden, insbesondere in Bäckereien, Metzgereien, Tankstellen, und Verbrauchermärkten mit den falschen Scheinen. Der Unbekannte nutzte dabei meist den Zeitdruck und die Hektik des Bezahlvorganges aus, bezahlte einen geringen Warenwert mit dem Falsifikat, und ließ sich echtes Geld auszahlen.

Gestern und heute wurden der Polizei rund 20 Fälle dieses „Modus Operandi“ gemeldet. Betroffen waren bislang die Allgäuer Landkreise, sowie vereinzelte Geschäfte im Landkreis Günzburg. Auch in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren wurde ein Schein angehalten. Es ist durchaus möglich, dass in den nächsten Tagen weitere Falsifikate hinzukommen, wenn die Tageseinnahmen der Geschäfte bei den Banken abgegeben werden. Durch die Kriminalpolizei und das Bayer. Landeskriminalamt wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Diese ergaben bislang, dass in der überwiegenden Anzahl der Fälle von der selben Person mit den falschen 50-Euro-Scheinen bezahlt wurde.

Dabei handelte es sich um einen Mann südländischen Typs, etwa 40 bis 45 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, schlanke Statur, schulterlange bzw. ohrlange Haare. Bekleidet war der Mann mit einer gestrickten dunkelfarbenen Mütze, einer gestrickten weißen Jacke und einer blauen Jeans. Heute trug er - im Gegensatz zu gestern - über der weißen Strickjacke eine olivgrüne Kapuzenjacke. Der Unbekannte sprach deutsch.

Durch die Überwachungskamera in einem Unterallgäuer Verbrauchermarkt, wurde der Tatverdächtige heute zur Mittagszeit gefilmt.

Wer kennt diese Person?
Hinweise zum Aufenthaltsort bitte an die örtliche Polizeidienststelle, oder im Eilfall an die Notrufnummer 110.

Woran wurden diese Fälschungen erkannt?
Auf den bisher sichergestellten falschen Scheinen war jeweils die gleiche Seriennummer S20175422632 aufgedruckt. Gleiche Falsifikate tauchten unlängst im Großraum Augsburg und Landkreis Garmisch-Partenkirchen auf: Der Sicherheitsstreifen ist nur schwach sichtbar ist und die Wertzahl „50“ im Wasserzeichen bleibt im Gegensatz zu echten Scheinen dunkel, wenn der Schein gegen das Licht gehalten wird. Außerdem sind sie nicht mit dem gold glänzenden Streifen auf der Rückseite versehen.

Wie lässt sich die Echtheit einer Banknote unkompliziert prüfen?
Bei der Prüfung von Banknoten mit Lupen, Prüfstiften oder UV-Lampen lässt sich nicht immer ein garantiert eindeutiges Prüfergebnis erzielen. Der Idealfall ist es, diese Hilfsmittel in Kombination mit einer händischen Prüfungsmethode zu nutzen.

Kipptest:
Wird eine echte Banknote gekippt, dann führt dies zum Farbwechsel bestimmter Sicherheitsmerkmale. Bei den Noten 5 bis 20 Euro sind dies ein silbriger Spezialfolienstreifen auf der Vorderseite und ein goldfarbener Perlglanzstreifen auf der Rückseite.
Bei echten Noten von 50 bis 500 Euro findet der Farbwechsel in einem silbrigen Folienpatch auf der Vorderseite und einer mit Spezialfarbe gedruckten Wertzahl auf der Rückseite, die durch Kippen von Purpurrot nach Olivgrün oder Braun wechselt.

Fühlen:
Bei einer echten Banknote sind die Schriftzeichen „BCE, ECB, EZB, EKT, EKP“ auf der Vorderseite deutlich spürbar, wenn man den Schein mit dieser Stelle zwischen zwei Finger zieht.

Wasserzeichen:
Hält man eine echte Banknote gegen das Licht, erscheint die Wertzahl deutlich heller als das umgebende Papier; sie weist keinen dunklen Rand auf. Legt man einen echten Schein auf einen dunklen Untergrund, erscheint die Wertzahl deutlich dunkler als das umgebende Papier.

Was mache ich wenn ich eine gefälschte Banknote entgegen genommen habe?
Benachrichtigen Sie immer die Polizei; im Eilfall auch unter der Notrufnummer 110, und reichen Sie den falschen Schein nicht umher, da Sie damit Täterspuren vernichten könnten. Sofern möglich, rekonstruieren Sie wann und von wem Ihnen das wertlose Geld übergeben wurde.

Hinweis der Polizei: Händigen Sie vor der Echtheitsprüfung keine Ware aus. Etwaig erhaltenes Falschgeld keinesfalls weiter geben. Sie könnten sich damit strafbar machen.


Tags:
falschgeld fahndung täterfoto allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unbekannter Exhibitionist in Aitrang gesehen - Polizei Marktoberdorf bittet um Hinweise
Am 23.10.2019 um kurz vor 07:00 Uhr waren zwei junge Mädchen in der Wenglinger Straße auf dem Weg zur Bushaltestelle. In der Unterführung stand dort ein ...
"Movie Money" in Lindau aufgetaucht - Kriminalpolizei meldet zwei Bezahlvorgänge mit Falschgeld
In den letzten zwei Wochen kam es im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Lindau zu zwei Bezahlvorgängen, in denen sog. „Movie Money“ ...
22-Jähriger greift Frauen in Kaufbeurer Innenstadt an - Mann wurde ins Krankenhaus gebracht
Am Montagvormittag und am Nachmittag ereigneten sich in der Kaufbeurer Innenstadt mehrere Vorfälle mit einem 22-jährigen Mann, der durch die Innenstadt lief ...
Vermisstensuche nach Mindelheimer Patienten - 80-Jähriger mit Schlafanzug unterwegs
Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 80-jähriger Patient der Kreisklinik Mindelheim durch den diensthabenden Arzt als abgängig gemeldet. Daraufhin wurde das ...
Randalierer verwüstet Kaufbeurer Innenstadt - Täter wirft mit Stühlen und Fahrrädern um sich
Um etwa 03:30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Kaufbeuren durch einen aufmerksamen Anwohner eine randalierende Person gemeldet, welche in der Kaiser-Max-Straße ...
Zwei Haftbefehle am Bahnhof Lindau vollstreckt - Haftbefehle gegen 32-Jährigen wegen Verkehrsverstößen
Am Lindauer Bahnhof kontrollierten am Freitagnachmittag Beamte der Grenzpolizei Lindau einen 32-jährigen Deutschen, der zuvor mit dem Zug aus Österreich ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Avicii feat. Sandro Cavazza
Without You
 
Hecht
Besch ready für die Liebi vo mer?
 
Armin van Buuren
This Is What It Feels Like
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum