Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
Pressekonferenz im Landratsamt
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Montag, 8. April 2019

Ehrgeiziges Ziel für die Energiezukunft Allgäu

C02-Reduktion um 95 Prozent bis zum Jahr 2050

Auf der heutigen Pressekonferenz im Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen stellten die verantwortlichen des Projektes Energiezukunft Allgäu die Energie-und C02-Bilanz Allgäu vor. Mit dieser Bilanz knüpften sie an die bisherigen Projekte zur Energiezukunft Allgäu an: Die Allgäu GmbH hat gemeinsam mit eza! eine Energiebilanz basierend auf den Jahren 2011 bis 2016 für das gesamte bayerische Allgäu mit den Landkreisen Lindau, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu sowie den Städten Kaufbeuren, Kempten und Memmingen erstellt.

Die Energiebilanz zeigt nun auf, wo die Potenziale der erneuerbaren Energien liegen. Ausgehend vom Basisjahr 2011 ist eine C02 Reduktion von 95 Prozent realistisch. So soll der Strom bis 2050 zu 100 Prozent, die Energie für Wärme und Verkehr zu 95 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Im Allgäu wird bereits heute Strom zu 52 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen, die Wärmerzeugung aus nicht-fossilen Energieträgern liegt bei gut 20 Prozent.

Wie Anton Klotz, Landrat Oberallgäu und Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäu GmbH betonte, wolle das Allgäu Vorreiter im Klimaschutz sein. Energiezukunft Allgäu: Die Energiebilanz Allgäu Bereits seit 2011arbeitet das Allgäu über das Projekt Energiezukunft an der Umsetzung der Energiewende. Die Steuerungsgruppe Energiezukunft Allgäu begleitet laufende Projekte und reagiert auf neue Herausforderungen. Die Kampagne für Energieeffizienz in Unternehmen sorgte mit Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Beratungskampagnen und Hotline für Impulse und Einsparungen.

Der Wettbewerb Energiezukunft Allgäu wurde bereits zweimal durchgeführt und honorierte das Engagement von Initiativen und Unternehmen. Die Energiebilanz Allgäu der vergangenen Jahre liefert verlässliche Zahlen für Prognosen. ,,Die Datenerhebung von 2011 bis 2016 zeigt, dass es dem Allgäu gelungen ist, den Anteil an erneuerbarer Energien zu erhöhen. Im Bereich Strom liegt er im Jahr 2017 bei rund 52 Prozent, im Bereich Wärmebereitstellung liegt das Allgäu bei gut 20 Prozent", berichtet Manfred Sambale, Geschäftsführer von eza! ,,Damit liegen wir weit über dem Bundesdurchschnitt, wo die Anteile bei 36 und 13 Prozent liegen", zitiert Sambale die Zahlen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Gemeinsame Ziele für ein CO2neutrales Allgäu In der letzten Sitzung des Aufsichtsrats der Allgäu GmbH wurde nun ein Leitbild beschlossen. Es dokumentiert die gemeinsame Verantwortung des Allgäus für die Energiewende und den weltweiten Klimaschutz. Auch werden die Chancen einer progressiven Entwicklung des Allgäus als Vorreiter bei Klimaschutz und Energiewende gesehen. Neben der fast vollständigen Einsparung von C02 im Jahr 2050 wird auch die Wertschöpfung in der Region gehalten: Im Jahr 2011 wurden 1, 7 Milliarden Euro für fossile Energien ausgegeben, im Jahr 2050 sollen es nur noch 450 Millionen Euro sein. (pm)


Tags:
strom wettbewerb energie co2



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Pflanzen für den Klimaschutz im Allgäu - Realschüler pflanzen 500 Bäume am Wiesenbühl
500 Baumsetzlinge haben die Schüler der achten Klassen der Realschule Füssen letzte Woche am Wiesenbühl gepflanzt. Organisiert hatte die Aktion die ...
Bis zum Winter noch viel zu tun in Oberstdorf - Schanzen- und Langlaufzentrum aber weiterhin im Plan
Dank einer guten Bauplanung und einem vorbildlichen Hand-in-Hand der beteiligten Gewerke konnte der Zeitplan für die Baumaßnahmen in der Audi Arena und im ...
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Voith schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
HUGEL
WTF (feat. Amber Van Day)
 
Ava Max
Torn
 
Shamrock & Hearts
Gone Like The Wind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum