Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
V.l.n.r.: Mona Elwassimy, Kerstin Schenke, Dominice Steffen beim Block.
(Bildquelle: Gerwig Löffelholz)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Sonntag, 10. November 2013

0:3-Pleite gegen Straubing

Die Sonthofer Volleyballdamen erwischten am Samstag einen rabenschwarzen Tag und verloren gegen NawaRo Straubing klar mit 0:3 (21:25 / 20:25 / 14:25). Gegen die Gäste aus Niederbayern konnte das Allgäu Team Sonthofen nicht annähernd an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und rutschte auf Platz Vier in der Tabelle der Zweiten Bundesliga Süd.

Von Beginn an schien an diesem Tag für das Sonthofer Team der Wurm drin zu sein. Beim Stand von 1:7 nahm Trainer Nikolaj Roppel bereits die erste Auszeit. Seine Damen kämpften dann eindrucksvoll um jeden Ball, kamen Zug um Zug an die Gäste ran und glichen beim Stand von 20:20 auch erstmalig aus. Doch letztendlich wurde Straubing für seine gute Abwehrarbeit und das variantenreiche Spiel belohnt und gewann den Satz mit 21:25.

Und auch im zweiten Satz tat sich das Allgäu Team Sonthofen erneut sehr schwer. Insgesamt sehr unkonzentriert und ungenau könnte man das Spiel des bis dahin Tabellenzweiten Sonthofen bezeichnen. Alle Mannschaftsteile konnten an diesem Tag nur zweitweise ihre Leistungen abrufen. Im Gegensatz zu den letzten Matches häufte sich vor allem die Fehlerquote in der Annahme und im Aufschlag. Und so konnte Straubing auch im zweiten Durchgang am Ende mit 20:25 dominieren. Auffälligste Angreiferin auf Straubinger Seite war die US-Amerikanerin Meliame White, die anschließend auch zu besten Spielerin gewählt wurde.

„Die Hoffnung stirbt zuletzt“. Und so dachten wohl die meisten der zahlreichen Zuschauer in der voll besetzten Allgäu Sporthalle, dass nach der 10-Minuten-Pause die Gastgeber das Ding noch drehen können. In der Form der letzten Spiele hätten sie das vielleicht auch noch schaffen können, doch an diesem Tag hieß es eher: „Rien ne va plus“ – Nichts geht mehr. Mit einem enttäuschenden 14:25 musste das Allgäu Team auch den dritten und letzten Satz abgeben und verlor mit 0:3.

NawaRo-Trainer Andreas Urmann bescheinigte seiner Mannschaft beim abschließenden Interview eine sehr konsequente Chancenauswertung und mannschaftliche Geschlossenheit, die letztendlich zum deutlichen Sieg führte. Sein Gegenüber Nikolaj Roppel zeigte sich dagegen mehr als enttäuscht und zurecht sehr unzufrieden über die Leistung, die sein Team an diesem Abend zeigte.

Mit der unerwartet klaren Niederlage finden sich die Sonthofer Damen auf Platz Vier in der Tabelle wieder. Am kommenden Samstag folgt nun das Auswärtsspiel in Bad Soden (17.11.), ehe man am 23.11. zuhause gegen das derzeitige Tabellenschlußlicht Nürnberg antritt.


Tags:
sonthofen nierderlage straubing volleyball


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Santana feat. Steven Tyler
Just Feel Better
 
Shaggy
Strength Of A Woman
 
Gamper & Dadoni
Bittersweet Symphony (feat. Emily Roberts)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wohnungsbrand in Blaichach
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum