Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Skibetrieb am Grünten vor einigen Jahren
(Bildquelle: pixabay)
 
Oberallgäu - Rettenberg
Donnerstag, 14. Dezember 2017
Skisaison der Grüntenlifte im Allgäu endgültig abgesagt
Eigentümer-Familie und Investoren nicht einig

Der Skibetrieb der insolventen Grüntenlifte Betriebs-GmbH in Rettenberg/Kranzegg im Oberallgäu kann in der laufenden Wintersaison leider nicht stattfinden. Das teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Florian Zistler von PLUTA mit. Der Rechtsanwalt führte in den vergangenen Wochen Gespräche mit mehr als fünf Investoren, die sowohl das Know-how als auch den finanziellen Background haben. Für einen Investor mache nur eine Gesamtlösung Sinn, die derzeit allerdings nicht umsetzbar ist, so der Insolvenzverwalter.

Damit eine Gesamtlösung gelingen kann, sei ein Mitwirken der Familie Prinzing notwendig. Denn Eigentümer der Liftanlage ist die Einzelfirma der Familie Prinzing. Wichtige Dienstbarkeiten, also z.B. das Recht einen Skibetrieb am Grünten zu führen, und weitere Assets liegen bei der Grüntenlifte Betriebs-GmbH. Nur wenn die Einzelfirma Prinzing und die Grüntenlifte Betriebs-GmbH zusammenarbeiten, ist eine Gesamtlösung für die Grüntenlifte möglich. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird nun versuchen, eine Gesamtlösung für die kommende Wintersaison, also 2018/2019, herbeizuführen.

Er arbeitete in den vergangenen Wochen an einer alternativen Lösung für die Grüntenlifte, da ein Schweizer Investor zugesagte Mittel nicht eingebracht hat. Die entsprechenden Mittel müssen bereitgestellt werden, um die Zahlungsunfähigkeit der Grüntenlifte Betriebs-GmbH zu beseitigen.

PLUTA-Anwalt Florian Zistler sagt: 2Wir haben alles Mögliche getan, um kurzfristig eine Fortführungslösung für die Grüntenlifte zu erzielen. Eine solche Lösung ist derzeit leider nicht realisierbar."

Das Amtsgericht Kempten hat mit Beschluss vom 2. November 2017 den Sanierungsexperten Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Grüntenlifte Betriebs-GmbH in Rettenberg/Kranzegg bestellt. Das Unternehmen ist Liftbetreiber am Grünten und bietet eine Doppelsesselbahn, sechs Schlepplifte, ein Übungslift sowie ein Förderband. Die Grüntenlifte erschließen damit ein Skigebiet mit rund 20 Kilometer Pisten.

Besonders ärgerlich: Die Skigebiete im Allgäu können in dieser Saison auf viel Naturschnee zurückgreifen. In Rettenberg gehören die Grüntenlifte fest zum Wintersportangebot. Jetzt müssen die Touristen auf andere Gebiete ausweichen. Auch für die Hüttenbetreiber wie Norbert Zeberle von der Grüntenhütte wäre ein Skibetrieb sicher sehr willkommen gewesen. Nun plant er abseits von Skifahrern und Snowboardern mit Rodlern und Schneeschuhwanderern, wie er dem Bayerischen Fernsehen vor wenigen Wochen verraten hatte.

Unterdessen läuft der Skibetrieb an der Hörnerbahn in Bolsterlang, den Bergbahnen Ofterschwang-Gunzesried und im Skiparadies Grasgehren auf Hochtouren. Schneehöhen bis zu 1,30 Meter werden gemeldet (Bergstation Grasgehren).


Tags:
grüntenlifte saisonaus allgäu tourismus



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Gegen Rosenheim muss gepunktet werden - Herausforderung für die EV Lindau Islanders
Nach den letzten 6 Spieltagen und der Ausbeute von nur einem Punkt, muss kommendes Wochenende auf alle Fälle gepunktet werden. Dies wird allerdings nicht einfacher, ...
Überregionale Fachkonferenz zu Motorradlärm - Landrat möchte Motorrad-Hersteller mit ins Boot nehmen
Die Motorradsaison 2018 ist beendet, doch das Lärmproblem bleibt: Von April bis Oktober brausen unzählige Biker auf Bergstrecken durch den nördlichen ...
SPD: Stadtnahe Umgehungsstraße für Immenstadt planen - Chaos für Einheimische und Touristen vermeiden
Die SPD-Fraktion im Stadtrat von Immenstadt fordert den sofortigen Beginn einer Planung für eine stadtnahe Umgehungsstraße. Durch die Sanierung der ...
Der Arbeitsmarkt im November Kempten bis Memmingen - Menschen mit Behinderung bilden Fachkräftepotenzial
Im Gesamtergebnis entwickelte sich der Arbeitsmarkt auch im November weitgehend stabil. Insbesondere die alljährliche Pause im Tourismusgewerbe führte jedoch ...
Forstbetrieb stellt Ausgleichsflächen für Center Parcs - Die größte Baustelle im Allgäu
Seit einigen Tagen machen die ersten Gäste im „Center Parcs Allgäu“ Urlaub. Der Ferienpark im Urlauer Tann vor den Toren von Leutkirch und wurde ...
IHK Schwaben fördert Netzwerkarbeit - Digitales Zentrum Schwaben bekommt 75.000 Euro über drei Jahre
Im Mittelpunkt: Austausch der digitalen Gründer mit etablierten Unternehmen. In Augsburg und Kempten unterstützt die IHK Schwaben mit insgesamt 75.000 Euro die ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jonas Blue & Liam Payne & Lennon Stella
Polaroid
 
Coldplay
Hymn For The Weekend (Seeb Remix)
 
Shawn Mendes
Nervous
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schneeglätte-Unfall bei Harbatshofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Spendenübergabe Konstanzer
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Scheunenbrand Lindau
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum