Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Oberstdorf Haus
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Freitag, 22. Januar 2016

EC Oberstdorf sind auswärts doppelt gefordert

Am kommenden Wochenende muss die Truppe von Peter Waibel in weniger als 24 Stunden zweimal auf fremden Eis antreten. Am Samstag, den 23.01.2016 sind die Eisbären um 19:00 Uhr in Inzell gefordert und gerade mal 22,5 Stunden später, am Sonntag den 24.01.2016 um 17:30 Uhr müssen die Oberallgäuer beim TSV Trostberg bestehen.

In der ersten Partie treffen die Eisbären auf den DEC Inzell, der nach dem 9. Spieltag in der Abstiegsgruppe “E“ mit 5 Punkten den 6. Tabellenplatz vor den Eisbären belegt. Die Kufencracks aus Inzell blicken bereits auf 5 Punkte aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 19:23 zurück. So mussten sich die Oberbayern zuletzt dem SC Forst mit 4:7 geschlagen geben, auch beim SC Reichersbeuern hatte man mit 3:5 das Nachsehen. Beim 3:2 nach Penalty gegen Forst in Peißenberg nahmen die Oberbayern zumindest einen Punkt mit und behaupteten sich beim 5:2 Erfolg gegen Trostberg, den zweiten Gegner der Eisbären an diesem Wochenende. Auch am dritten Spieltag zeigten sich die Oberbayern kämpferisch als sie sich einen Punkt nach Penaltyschießen gegen den EV Bad Wörishofen sicherten. So haben die Eisbären doch gute Erinnerungen an Inzell, beim letzten Aufeinandertreffen am 24.02.2013 konnten die Oberallgäuer einen 3:7 Erfolg einfahren. Trotz allem wird das Spiel den Eisbären alles abverlangen, fraglich ist wer alles zur Verfügung steht und Lukas Hruzik ist in diesem Spiel noch gesperrt.

Am Sonntagabend heißt der Gegner dann TSV Trostberg, hier sind die Eisbären wieder unter freiem Himmel gefordert. Der TSV belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz mit 9 Punkten aus 4 Spielen und18:14 Toren. Einem 6:1 gegen Reichersbeuern folgte die besagte 5:2 Niederlage in Inzell. Mit einem 6:5 gegen den SC Forst und einem 3:4 Erfolg erneut gegen Reichersbeuern erkämpfte man sich den wichtigen zweiten Platz und zählt mit zu den Favoriten der Gruppe.

In beiden Spielen gilt wie zuletzt beim 2:5 Erfolg in Burgau die Eisbärenstürmer müssen durch frühes Forechecking die Gegner im Spielaufbau stören. In der eigenen Zone muss die Scheibe behauptet werden und sich mit allem in die Schüsse der gegnerischen Stürmer geworfen werden. Vermeidet man noch die Strafbank und spielt über die Eisbärenverteidiger den Aufbau so kann man die Gegner an diesem Wochenende unter Druck setzen und die Torchancen eiskalt verwerten.
Die Eisbären werden wieder “SPIELEN-KÄMPFEN-SIEGEN“ um die Mission “Klassenerhalt“ schnellst möglich zu erfüllen. 


Tags:
eisbären eishockey allgäu wochenende


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bronski Beat
Smalltown Boy
 
Imanbek & Goodboys
Goodbye
 
Sasha
Waterfalls
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Freiwillige Feuerwehr Lindau
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall an Bahnübergang in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum