Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Skisprung Oberstdorf
(Bildquelle: Stefan Weidhaas/OK Vierschanzentournee)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Mittwoch, 9. November 2016

Dichtes Gedränge an der Schanze

Skisprungteams nutzen Eisspur-Training in Oberstdorf

Stelldichein der Skisprung-Cracks: Bereits acht Wochen vor Beginn der Vierschanzentournee gaben sich die weltbesten Skispringer in der WM-Skisprung-Arena in Oberstdorf die Klinke in die Hand. Fast alle Nationalmannschaften nutzten die Möglichkeit, um auf der Großen 
Schattenbergschanze im Allgäu auf der dortigen Eisspur zu trainieren. Aktuell sind gerade noch die deutschen Kombinierer und auch die Skisprung-A-Nationalmannschaft von Werner Schuster im Allgäu, um sich den letzten Schliff für den Weltcup-Winter zu holen.

„In diesem Herbst war der Andrang besonders groß. Die Trainingsfenster waren komplett ausgebucht“, erklärt Dr. Peter Kruijer, Vorsitzender des Skiclubs Oberstdorf. Damit zählt die WM-Skisprung-Arena, Schauplatz für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee am 29. und 30. Dezember, zu den beliebtesten Trainingsschanzen der Welt. Jedes Jahr legen die 
weltbesten Skispringer ihre Lehrgänge so, dass sie möglichst viele Sprünge auf der Eisspur von Oberstdorf absolvieren können. Kein Wunder also, dass Vorjahres-Tournee- und Weltcupsieger Peter Prevz (Slowenien) genauso in der WM-Skisprung-Arena über den Bakken ging wie die Österreicher Stefan Kraft und Michael Hayböck, oder das gesamte deutsche Team mit Severin Freund an der Spitze. Bei den Herrenteams fehlten von den Topmannschaften nur die Norweger, die sich komplett in Skandinavien vorbereitet haben.

„Die Formel ist ganz einfach: Je mehr Einheiten auf der Eisspur absolviert sind, umso besser sind die Athletinnen und Athleten für den Weltcup-Auftakt in Finnland gerüstet“, sagt Stefan Huber, der Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs GmbH und Generalsekretär beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee.

Kurios: Ausgerechnet der frühe Wintereinbruch vom vergangenen Wochenende bescherte den Oberstdorfern Mehrarbeit. Denn beim Eisspur-Training bietet zwar der Anlauf bereits die winterlichen Spur-Verhältnisse, gelandet wird allerdings noch auf den Matten des Sommertrainings. Dafür müssen diese aber weitestgehend frei von Schnee und Eis sein. Damit die deutschen Kombinierer und Skispringer ihre geplanten Trainingscamps in dieser Woche überhaupt abhalten konnten, wurde also Anfang der Woche im Aufsprunghang fleißig der Schnee von den Matten geschaufelt.

Der rege Trainingsbetrieb in der WM-Skisprung-Arena kommt nicht nur den Nationalteams zugute, sondern auch dem Organisationskomitee in Oberstdorf. „Wenn sich in der Arena etwas tut, dann steigt auch das Interesse der Gäste an unseren Weltcup-Veranstaltungen“, sagt Stefan Huber mit Blick auf den bereits sehr gut laufenden Vorverkauf im Oberstdorfer Weltcup-Winter. Dieser ist bunt bespickt und bietet mit dem Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf am 29./30. Dezember, der FIS Tour de Ski der Langläufer (3./4. Januar), dem Skisprung-Weltcup der Damen (6. - 8. Januar) sowie den Weltcup im Skifliegen (3. bis 5. 
Februar) ein Highlight nach dem anderen.

Tickets sind unter www.arena-ticket-allgaeu.de oder der Tickethotline 
+49 (0) 8322 / 80 90 – 350 erhältlich.


Tags:
Skisprung Training Schanze Gedränge



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zu- und Abgänge beim FC Memmingen - Offensive Neuzugänge - Skrijeli verlässt den FCM
Vor dem Trainingsstart am 20. Januar vermeldet Fußball-Regionalligist zwei Winter-Neuzugänge. Beide sind 22 Jahre alt und offensiv ausgerichtet: Oktay Leyla ...
Eisbären Berlin zu Gast am Hühnerberg - Schlussspurt in der Bundesliga Hauptrunde
In den kommenden Wochen steht für die Frauen der Memminger Indians der Schlussspurt in der Hauptrunde der Bundesliga an. Bis Ende Januar stehen sechs Partien an, ...
AllgäuStromVolleys starten das Jahr 2020 mit Heimspiel - Tabellenschlusslicht TV Planegg-Krailling zu Gast in Sonthofen
Nach drei Auswärtserfolgen in Serie wollen die AllgäuStrom Volleys am Samstag (19:30 Uhr) auch vor heimischem Publikum punkten. Gegen den Tabellenletzten TV ...
Letztes Spiel der Hauptrunde für den ESV Buchloe - Buchloer Team muss zum Auswärtsspiel nach Garmisch
Mit einem Auswärtsspiel geht für den ESV Buchloe am Sonntag die Hauptrunde der Eishockey-Landesliga zu Ende. Bevor fünf Tage später dann die ...
Karl Geiger springt bei Neujahrsspringen auf Platz 2 - Oberstdorfer in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee auf den zweiten Platz
Karl Geiger ist auch beim Neujahrsspringen der 68. Vierschanzentournee auf das Podest geflogen und darf damit weiter vom ersten deutschen Gesamtsieg seit Sven Hannawald ...
Vierschanzentournee Oberstdorf mit Rekordquote - Über 6 Millionen Zuschauer verfolgten das Springen
Im Jahr 2019 hat die Vierschanzentournee mehr Zuschauer erreicht als je zuvor. Insgesamt sahen über sechs Millionen Menschen das Auftaktspringen in der ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Milky Chance
Cocoon
 
James Bay
Hold Back The River
 
Chico Rose
Sad (feat. Afrojack)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum