Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Allgäuer Landwirte fordern Verbraucher zum Umdenken auf - regional einkaufen
25.02.2013 - 08:34
Nach den Lebensmittelskandalen um falsch gekennzeichnete Fleischsorten und bei Bio-Eiern fordert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Allgäu, die Verbraucher in der Region auf, verstärkt auf heimische Produkte zu setzen.
Lebensmittelskandale seien für uns schon so normal wie die darauffolgenden, hektischen, politischen „ Bagatellisierungsversuche“, so die AbL. Die verzweifelten Rufe mancher Politiker nach mehr Transparenz sind nur eine Ablenkung von Grundproblem. „Mehr, billiger und ohne Fragen“ führe eben nur über Massentierhaltung, Welthandel ohne Verantwortung und Moral . Und so zum nächsten Skandal , so der ABL- Allgäu weiter.

Original Pressemitteilung der AbL Allgäu: Unser Kaufverhalten übt Druck auf die Hersteller aus, diese wiederum stellen der Politik die Weichen. Die deutsche Politik geht dann gern nach Brüssel , das ist aber nicht notwendig . Strafrecht und Transparenzgesetzgebung sind in der Europäischen Union ausschließlich Sache der Mitgliedstaaten. Was viel dringlicher wäre, ist eine direkte und offene Bürgerinfo. Eine klare und lobbyfreie Agrar- und Lebensmittelpolitik .

Deshalb fordert die AbL Allgäu den Verbraucher auf, mehr Regional, also beim Bauern vor Ort zu kaufen. Hier ist fragen und schauen erwünscht, denn man ist stolz auf seine Arbeit und empfindet Interesse nicht als Bedrohung. Es stärkt nicht nur die Bindung zwischen Verbraucher und Bauer, es schafft regionale Kauf- und Wirtschaftskraft, sichert Arbeitsplätze beim Bauern und Veredler und leistet Heimatpflege.

Wer einzelne Produkte einkauft und selber kocht hat neben einem gesunden Produkt noch den sozialem familiären Effekt in der Küche wo alle mithelfen können. Mit fairen Gewürzen und Zutaten die im Preis nur gering über dem der Markenwaren liegen kann man den Betrieben in Schwellenländern helfen, Selbstachtung und Eigenständigkeit zu bewahren.

Der Gewinn in der Familie , in der Region und für die Gesundheit sollte den ein oder anderen Euro wert sein meint Michael Finger von der Geschäftsführung der AbL Allgäu . Wir im Allgäu haben gute Produkte im Geschäft, die qualitativ erstklassig und Herkunftsgekennzeichnet sind. Darüber eine gute Lebensmittelhändlerinfrastruktur mit fairen und regionalen Lebensmitteln, sowie sehr viele Bauern und Hofläden . Es liegt an uns wie wir einkaufen, denn wir sind nicht nur was wir Essen , wir müssen uns auch fragen was und woher wir es bekommen, meint Georg Martin Vorstand der AbL und Milchbauer aus Ronried.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum