Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Zugunglück bei Oberstaufen: Züge erfassen Auto an Bahnübergang
04.05.2013 - 22:48
Zwei Züge haben an einem Bahnübergang bei Salmas nahe Oberstaufen ein Pannenfahrzeug erfasst. Der Wagen wurde zwischen den beiden Zügen eingeklemmt. Verletzte gab es offenbar keine.
Ausgerechnet auf dem Bahnübergang hatte eine Autofahrerin am Samstagabend eine Panne. Sie hatte sich sofort bei der Polizei gemeldet, um Schlimmeres zu verhindern. Doch nur wenige Augenblicke später erfasste nicht nur ein RegionalExpress, der in Richtung Immenstadt unterwegs war das Fahrzeug, auch ein Sonderzug mit über 350 Partygästen fuhr zeitgleich auf der zweigleisigen Strecke an der Unglücksstelle vorbei. Der Wagen verkeilte sich schließlich zwischen den beiden Zügen.

Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsdienst ist an der Unglücksstelle vor Ort. Auch das Technische Hilfswerk wurde alarmiert. Mehrere Personen mussten vom Rettungsdienst betreut werden, ernsthaft verletzt ist nach Angaben der Polizei-Einsatzzentrale in Kempten niemand.

Die Bahnstrecke Immenstadt-Lindau ist komplett gesperrt. Wie lange die Sperre noch andauert, ist noch unklar. Die Aufräumarbeiten dürften etwas Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem ist nicht klar, ob es Schäden am Gleiskörper gibt. Daher ist auch die Höhe des Sachschadens unklar.


Bildquelle: Richard Rädler

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum