Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Jugendlicher mit Anscheinswaffe unterwegs
02.08.2011 - 05:32
Fahrlässig handelte ein 17-jähriger Jugendlicher in einer Polizeikontrolle, als er am Dienstag Morgen gegen 02.30 h in Obermaiselstein in eine Polizeikontrolle geriet und im Rucksack eine Softairwaffe gefunden wurde.
Als der zu Fuß auf der Kreisstraße Richtung Fischen befindliche Jugendliche vor der Fahndungskontrolle durch die Polizeibeamten nach verbotenen oder gefährlichen Gegenständen gefragt wurde, verneinte dieser. Der Fund der Softairwaffe, die eine Spielzeugpistole darstellt und zum Abschuss von Plastikkügelchen geeignet ist, sieht einer bestimmten Echtwaffe zum Verwechseln ähnlich. Seit der Verschärfung des Waffengesetzes im Jahr 2008 verbietet dieses das Führen von sogenannten Anscheinswaffen, die echten Waffen optisch täuschend nachempfunden sind, auch wenn diese eine Geschossenergie von weniger als 0,5 Joule aufweisen. Daher erwartet den jugendlichen Betroffenen, der zudem noch leicht alkoholisiert war, eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Waffengesetz. Wichtig ist auch anzumerken, dass bei einer polizeilichen Kontrolle solche Anscheinswaffen zu gefährlichen Missverständnissen in der Lageeinschätzung der kontrollierenden Polizeibeamten führen können.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum