Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
St. Lorenz Basilika in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten/Oberstdorf
Dienstag, 17. November 2015

Prozessbeginn zum Macheten-Amokläufer in Oberstdorf

Gegen den Macheten Amokläufer von Oberstdorf begann heute Morgen der erste Prozesstag. Der 24-jährige hat Ende Februar seine Verwandtschaft mit einer Machete angegriffen und dabei die Freundin seines Cousins verletzt und drei weitere Familienmitglieder schwer verletzt. 

Gleich zu Beginn des Prozesses hat der Mann sein Geständnis, das er im Februar abgelegt hatte, widerrufen. Der Grund hierfür sei, dass der Richter einer kriminellen Organisation angehöre und er ihn erpresst habe, diese Aussage zu machen. 

Nach seiner neuen Aussage musste er sich gegen seinen Bruder verteidigen, welcher ihn angegriffen habe. Dabei hat der Angeklagte seinem Bruder mit der Machete den Arm zertrümmert. Die anderen habe er nicht verletzt, so der 24-Jährige. Die Freundin seines Cousins soll bei der Flucht vor ihm gegen eine Garagenwand gelaufen sein. Die Verletzungen des Onkels beschreibt er folgendermaßen: Der Onkel habe versucht ihn mit einem Besen anzugreifen und er sich deshalb mit seiner Machete zur Wehr gesetzt habe. Widersprüchlich ist allerdings, dass der Angeklagte angegeben hatte sein Onkel habe sich verteidigt. Der Beschuldigte habe versucht den Angriff abzuwehren und wollte dabei nur den Besen zu treffen. Diesen habe er allerdings verfehlt und seinen Onkel versehentlich zwei mal am Kopf verletzt. 

Der Bruder des Angeklagten berichtete, dass sich der 24-Jährige seit bereits einem Jahr verändert habe. Laut Gutachter leidet der 24-jährige unter Verfolgungswahn und ist psychisch schwer krank. So sprach der Angeklagte zum Beispiel von einem  Milliadär, welcher ihn seit seinem Treffen in Straßburg mit seinen Männern verfolge. Als sein Bruder merkte, dass er sich verändert hatte, bot dieser ihm Hilfe an. Der Beschuldigte hingegen sieht ihn aufgrund des Angebots nun als Verräter der Familie.

Jetzt muss geklärt werden ob der Mann verurteilt werden kann, da er aufgrund seiner schweren psychischen Störungen zum Tatzeitpunkt eventuell schuldunfähig war.


Tags:
machete allgäu Bruder verletzte


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Seiler und Speer
Ois ok
 
The Chainsmokers feat. Kelsea Ballerini
This Feeling
 
Milow
ASAP
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wohnungsbrand in Blaichach
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum