Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Mitarbeiterin von den Johannitern mit hilfsbedürftigen Leuten
(Bildquelle: Fabian Schmid)
 
Oberallgäu - Kempten
Dienstag, 18. Dezember 2018

Spendenaktion von den Johannitern

Schlechte Lebensbedingungen in Albanien

In Albanien, einem der ärmsten Länder Europas, herrschen auch heute noch
zum Teil unvorstellbar schlechte Lebensbedingungen.

Daher gehört der kleine Balkanstaat mit seinen knapp drei Millionen Einwohnern seit Jahren zu den Zielregionen der Johanniter-Weihnachtstrucker. Diese werden auch in diesem Jahr
zwischen Weihnachten und Neujahr mit ihren Hilfspaketen ein kleines Stück Lebenshilfe und ein Zeichen der Hoffnung zu den Ärmsten der Armen bringen.

Im vergangenen Jahr bestand der Konvoi nach Albanien aus sechs LKW mit 7.119 Paketen, zwei Begleitfahrzeugen und insgesamt sechzehn Personen. Die Leitung hatte Christian Stögbauer inne. Für den Familienvater aus dem oberbayerischen Schongau war es bereits
die elfte Tour mit dem Johanniter-Weihnachtstrucker, die achte als Konvoileiter - er war
bereits in Rumänien und mehrmals in Albanien mit dabei - und seine erste, bei der er diese
Aufgabe vom Führerhaus eines LKW aus erfüllte.

Eine zentrale Anlaufstelle für die Johanniter-Weihnachtstrucker ist stets das Kloster in
Shkoder im Norden Albaniens - einer Gegend, in der viele Familien noch in Blutrache leben.
Dort setzt sich seit mehr als zehn Jahren die in Donauwörth geborene Sr. Maria Christina
Färber gemeinsam mit ihren Ordensschwestern für die notleidende Bevölkerung ein. Die
Frauen sind mit den örtlichen Gegebenheiten und den hier ansässigen Menschen bestens
vertraut und stellen eine wertvolle Unterstützung bei der gerechten Verteilung der Hilfsgüter.

„Viele der Familien, vor allem in den ländlichen Gegenden, leben noch heute in unvorstellbar schlechten Zuständen. Sie leiden in den Wintermonaten unter Hunger und haben keine warmen Anziehsachen“, schildert Christian Stögbauer seine Eindrücke. „Viele der Kinder kommen bei Minustemperaturen barfuß und in viel zu dünner, teils kaputter Kleidung, um die Pakete in Empfang zu nehmen. Es mangelt an allem. Für mich als Vater ist es erschreckend wie alternativlos das Leben dieser Familien ist“, sagt er und ergänzt: „Ich bin froh, dass wir mit dem Weihnachtstrucker zumindest ein wenig helfen können und den Menschen zeigen, dass ihr Schicksal uns nicht gleichgültig ist.“ Deshalb ist für Christian Stögbauer klar: Er wird auch in diesem Jahr wieder den Konvoi nach Albanien führen - gemeinsam mit Anja Rieger und Thomas Pfister - und dafür einen Teil seines Jahresurlaubs opfern.

Die Päckchen aus Deutschland, die jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit von den Johannitern gesammelt werden, enthalten gemäß einer vorgegebenen Packliste (diese ist nötig, um Probleme bei der Zollabfertigung zu vermeiden) bestimmte Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Reis und Speiseöl, Hygieneartikel sowie ein kleines Spielzeug für die Kinder.

„Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen uns mit ihren Päckchen bei dieser sinnvollen
und segensreichen Sache unterstützen“, bittet Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstands

Montag, 17. Dezember 2018 bei den Johanniter im Allgäu. Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine können ihre Päckchen noch bis zum 16.12. in den Dienststellen der Johanniter im Allgäu abgeben. Bei größeren Mengen werden diese auch von den Truckern direkt vor Ort abgeholt.

Allgemeine Informationen zum Johanniter-Weihnachtstrucker:

Der Johanniter-Weihnachtstrucker wurde vor 25 Jahren ins Leben gerufen. Seither werden jedes in der Vorweihnachtszeit Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmittel, Hygieneartikeln und einem Kinderspielzeug gesammelt. Diese werden zwischen dem 26. Dezember und Neujahr in mehreren Konvois von Ehrenamtlichen in ärmliche Gegenden Rumäniens, Albaniens und Bosniens gebracht und dort direkt an notleidende Kinder, Familie, Senioren und Menschen mit Behinderung verteilt.

Damit die Helfern am Zoll keine Probleme bekommen und möglichst gleichwertige Päckchen verteilt werden können, ist der Inhalt der Päckchen vorgegeben: 1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte, Stofftier), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen,3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten,3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta. Um die lange Fahrt unversehrt zu überstehen, sollten die Artikel in einen stabilen Karton von geeigneter Größe gepackt werden.

Nicht nur mit Päckchen, auch mit Spenden kann man den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete und die Koordination des Projektes unterstützen– über die Internetseite der Aktion, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.

Weitere Spendenmöglichkeiten sowie Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle gibt es im Internet unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker.
Sämtliche Informationen zur der Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker gibt es im Internet
unter www.johanniter-weihnachtstrucker.de.


Tags:
DIe Johanniter Spendenaktion Hilfe Albanien



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Landkreis Lindau stimmt sich zu Coronavirus ab - Noch kein Coronavirus-Fall im Allgäu
„Wir möchten für den Fall einer Infektion mit dem Coronavirus im Landkreis Lindau gerüstet sein“, so Landrat Elmar Stegmann. Er hatte deshalb ...
Wahlergebnisse live mitverfolgen - Kommunalwahl im Landkreis Lindau
Am Sonntag, 15. März 2020 wählen die Bürgerinnen und Bürger ihre politischen Vertreter für sechs Jahre direkt vor Ort: den Landrat, die ...
"Projekt Lebenslang" - silberstern produziert Imagefilm - Unternehmen unterstützt Projekt gegen sexuellen Missbrauch
„Wer wegsieht, macht sich mitschuldig“ – mit diesem eindrücklichen Slogan wirbt der Verein„Projekt Lebenslang“ um Unterstützung ...
Memmingen: Internationaler Meisterkus für Klavier - Talentierter Nachwuchs zu Gast mit Abschlusskonzert
Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Pianistin Julia Rinderle mit ihrem Verein „Klangperspektiven Allgäu“ zusammen mit der Memminger Sing- und ...
Verwaltungsgericht Augsburg verhandelt am 31. März - Oberallgäuer Landwirte klagen gegen Haltungs- und Betreuungsverbot
Das Verwaltungsgericht Augsburg verhandelt am 31. März 2020 um 12:00 Uhr die Klagen von Oberallgäuer Landwirten, mit denen sie sich u.a. gegen ein Haltungs- ...
Blutspenden im Allgäu - Rettet Leben im März durch eine kleine Spende
Das Bayerische Rote Kreuz hat die nächsten Termine für das Blut spenden im Allgäu bekanntgegeben. Ab 2. März gibt es dann für alle ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Corrs
Breathless
 
Hunger
Honey
 
The Rembrandts
I´ll Be There For You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum