Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Hier kommt die Bildunterschrift rein!
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten
Donnerstag, 7. Februar 2019

Pro Familia Kempten erhält Rote ASF-Rose

Die SPD-Frauen und der SPD-Unterbezirk im Landkreis Ostallgäu und in Kaufbeuren, verleihen seit 1998 anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März alljährlich die "Rote ASF-Rose". Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Gleichstellung verdient gemacht haben.

Als HauptpreisträgerInnen 2019 wurden Kristina Hänel aus Gießen und Friedrich Stapf aus München gewählt. Sie erhalten die Skulptur der Roten ASF-Rose. Beide haben entscheidend dazu beigetragen, dass Frauen in Deutschland, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, nach einer persönlichen Beratung diesen Eingriff in der Obhut qualifizierter ÄrztInnen durchführen lassen können, nicht nur stationär, sondern auch ambulant.

Friedrich Stapf ist an der Entstehung des „Beratungsmodells“ 1993 beteiligt gewesen, der Kompromisslösung des §218, nach dem Frauen einen Abbruch innerhalb der ersten zwölf Wochen ihrer Schwangerschaft straffrei vornehmen lassen können, wenn sie zuvor eine autorisierte Beratungsstelle aufgesucht haben. Mit seiner Praxis in München hat er den betroffenen Frauen die Möglichkeit zum ambulanten Schwangerschaftsabbruch auch in Bayern gegeben. Dabei hat er den vielen Anfeindungen von sogenannten Lebensschützern widerstanden und die juristische Auseinandersetzung um die Zulassung ambulanter Schwangerschaftsabbrüche in Bayern gewonnen.

Kristina Hänel hat die Problematik des §219a in den Fokus gerückt, das sogenannte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche. Danach ist selbst die bloße Auflistung ihrer angebotenen medizinischen Leistungen auf ihrer Homepage bereits strafbare Werbung. Im jüngsten Urteil des Landgerichts Gießen musste der Richter sie aufgrund der geltenden Gesetzeslage zu einer Geldstrafe verurteilen, äußerte aber zugleich Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Werbeverbots. Infolge dieses Urteils präsentierte das Regierungskabinett auf Bundesebene heute eine Kompromisslösung, die aber hoch umstritten ist. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen fordert klar die Abschaffung des §219a.

 

Das lokale Preisgeld in Höhe von 300 Euro erhält Pro Familia Kempten, das vor kurzem eine Außenstelle in Füssen eröffnet hat. Damit wurde das Beratungsangebot für schwangere Frauen im Landkreis Ostallgäu enorm verbessert. (pm)

 

 

 

 


Tags:
Verleihung Preis SPD Pro Familia Kempten


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Clean Bandit
Higher (feat. iann dior)
 
Ed Sheeran
South of the Border (feat. Camila Cabello & Cardi B)
 
Rascal Flatts
How They Remember You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum