Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Jeweils 5 Jahre Haft für Überweisungsbetrüger
17.01.2012 - 16:05
Sie hatten im großen Stil Überweisungsträger im Allgäu und am Bodensee gefälscht und haben damit mehrere Geschädigte um rund 65.000 Euro betrogen. Beide Täter sind am frühen Nachmittag deshalb zu jeweils 5 Jahren Haft verurteilt worden.
Von 2008 bis 2011 stahlen die Verurteilten meist bei Banken immer wieder vertrauliche Dokumente aus öffentlich zugänglichen Briefkästen. Mit den damit erbeuteten Kontodaten und Unterschriften, fälschten sie Überweisungsträger, mit denen sie sich selbst Geld auf verschiedene Konten in Deutschland und ganz Europa überwiesen. Hierfür eröffneten die beiden Täter unter falschen Personalangaben mehrere Konten. Insgesamt handelt es sich um gefälschte Überweisungen im Gesamtwert von über 300.000 Euro, wovon über 100.000 Euro von den betroffenen Banken letztendlich auch ausgeführt wurden. Ein Teil des so erbeuteten Geldes konnte durch Rückbuchungen von den Geschädigten zurückerlangt werden. Unterm Strich verursachten die heute verurteilten Täter einen bleibenden Schaden von rund 65.000 Euro. Vom Landgericht Kempten wurden die beiden Männer heute deshalb wegen Diebstahl, Urkundenfälschung und Betrugs in mehreren Fällen zu jeweils 5 Jahren Haft verurteilt.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum