Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Mit dem „Hygienemobil“ besuchte das Hygieneteam auch die Intensivstation des Klinikums Kempten.
(Bildquelle: AllgäuHIT/Cilia Schramm/Klinikverbund)
 
Oberallgäu - Kempten
Freitag, 5. Mai 2017

Hygienemobil besucht Kliniken im Oberallgäu

Die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) hat den 5. Mai zum Internationalen Tag der Händehygiene ausgerufen. Dies nahm das Hygieneteam des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu zum Anlass, bei den Beschäftigten, Patienten und Besuchern das Bewusstsein für vermeidbare Risiken zu schärfen.

Mit dem „Hygienemobil“ besuchten Team-Mitglieder die verschiedenen Krankenstationen im Klinikum Kempten sowie in den Kliniken Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf. Dabei bekamen die Mitarbeiter neben einem fachlichen Austausch die Gelegenheit, die Qualität ihrer Händedesinfektion unter der Schwarzlichtlampe zu überprüfen.

Aktuellen Studien zufolge werden 80 Prozent aller Keime durch Hände übertragen. Bereits 30 Sekunden reichen aus, um sich wirkungsvoll vor Infektionen zu schützen. „Je besser die Händedesinfektion, umso mehr sind unsere Patienten und Mitarbeiter vor Problemkeimen geschützt“, so Dr. Matthias Sauter, Ärztlicher Leiter des Hygieneteams. Der Klinikverbund unterstütze deshalb nachhaltig die Aktionen der Initiative „Aktion Saubere Hände“. Damit wolle man auch signalisieren, dass die Patientensicherheit eine entscheidende Rolle bei der medizinischen Versorgung einnimmt.

„Richtig eingesetzte Händedesinfektion hilft, die Gesundheit zu schützen“, ist Dr. Sauter überzeugt. Einmal mehr zeigten die Hygieneexperten Patienten und Besuchern, wie man Hände wirkungsvoll desinfiziert. „Wasser und Seife genügen nicht“, unterstreicht Dr. Sauter. 

Um die Hände von Bakterien zu befreien, müsse eine ausreichende Menge an Desinfektionsmittel verwendet werden. Desinfektionsmittel-Spender stünden an den Klinikeingängen sowie auf den Stationsfluren und in den Patientenzimmern bereit. (cis)

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Mit dem „Hygienemobil“ besuchte das Hygieneteam auch die Intensivstation des Klinikums Kempten. Mit vor Ort waren Ärztlicher Leiter Dr. Matthias Sauter (links) und

Dr. Angelika Jellen-Ritter, Biologin Krankenhaus-Hygiene (Mitte). Rechts Intensiv-Krankenpfleger Sepp Bickel bei der Überprüfung der Händedesinfektion unter einer Schwarzlichtlampe. Foto: Cilia Schramm/Klinikverbund

 

 

 

 

 


Tags:
hände hygienemobil klinikverbund allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
K-391, Alan Walker & Martin Tungevaag
Play
 
Imagine Dragons
Follow You
 
The Chainsmokers feat. Kelsea Ballerini
This Feeling
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum