Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Zahlungsunfähigkeit abwenden: Neue Investoren für Kunert?
22.02.2013 - 13:52
Kunert könnte möglicherweise verkauft werden. Der Strumpfhersteller aus Immenstadt habe bereits vielversprechende Investorengespräche geführt, so Vorstand Hermann de Jong.
Aktuell hält der Finanzinvestor Kingsbridge/Hardt mehr als 90 Prozent der Anteile. Die Immenstädter Kunert Gruppe hatte gestern beim Amtsgericht Kempten aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt. Dem hatte das Amtsgericht zugestimmt. Kunert beschäftigt in Marokko und am Stammwerk Immenstadt etwa 1.000 Mitarbeiter.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum