Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Adventskranz vor dem Spital in Immenstadt
(Bildquelle: Paul Hartmann)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Wenn vor dem Spital in Immenstadt Kerzen erstrahlen

Förderverein Spitalstiftung Immenstadt spendet Adventskranz und Christbaum

Vor dem Spital der AllgäuPflege in Immenstadt erstrahlt seit wenigen Tagen ein Adventskranz. Er soll die Bewohner, aber auch Passanten auf den Advent, die Zeit der Erwartung, einstimmen. Gespendet wurde er vom Förderverein für das Spital Immenstadt. Auf dessen Konto geht auch der stattliche, fünf Meter hohe Christbaum.

Die „Freunde und Förderer der Gräfl. Königsegg-Rothenfels´schen Spitalstiftung e.V.“ (so lautet der volle Name des Fördervereins) haben den neuen, großen Adventskranz heuer erstmalig vor dem Spital aufgestellt. Dieser ist aus echt aussehenden Kunststoff-Tannennadeln, damit er auch die nächsten Jahre verwendet werden kann und schlicht aberschön mit einem roten Band dekoriert.

Paul Hartmann, der Vorsitzende des Fördervereins, möchte mit dem Kranz an die eigentliche Botschaft der Adventszeit erinnern: „Der Advent ist die Zeit der Erwartung. Mit jeder Kerze die entzündet wird, wird es heller. Das Licht führt zum hellen Schein des Sternes von Bethlehem, zum Stall in dem das Jesuskind, der Gottessohn, geboren wurde - und das seit über 2000 Jahren, jedes Jahr.“ In Zeiten des weihnachtlichen Konsumwahns will der Freundeskreis ein Zeichen setzen. „Die Natur kehrt jetzt langsam zur Ruhe, die Tiere legen sich in den Winterschlaf oder hamstern ihr Futter, um den Winter zu überstehen. Und wir Menschen? Bereits jetzt erfahren wir eine Überfütterung, Überschwemmung, Verführung in den Schaufenstern, Regalen und den unersättlichen Medien“, mahnt Paul Hartmann. „Vor allem die Älteren unter uns können noch von der Einsamkeit und Einfachheit, der Natürlichkeit und der immer stärker werdenden Neugierde auf das Christkindle erzählen.“

Er selbst erinnert sich: „Unser Vater hat uns Kindern kleine Holzkrippele gebastelt und bei jeder guten Tat ist ein Strohhalm hineingelegt worden. Bei Unfolgsamkeit wurde einer wieder entnommen. Weil wir alle wollten, dass das Christkindle weich liegt, ist unter uns Kinder ein gesunder nachhaltiger Wettbewerb entstanden. Die Wirkung ging weit über Weihnachten hinaus. Ich selbst habe jedem unserer sieben Enkelkinder auch eines gebastelt. Manchmal frage ich mich: Was werden die Kinder von heute ihren Kindern einmal von Weihnachten erzählen? Gibt es überhaupt etwas zu erzählen?“

Neben dem Adventskranz spendete der Freundeskreis dem Spital einen fünf Meter hohen Christbaum. Dieser wurde von der Stadt geliefert und aufgestellt. Auch mit ihm sollen die alten Traditionen gewahrt werden: Der Baum ist mit einer schlichten Lichterkette geschmückt. Hartmann: „Er leuchtet erstmals an Heiligabend. So wie es früher Brauch war.“ (pm)


Tags:
Kerzen Spital Advent Christbaum



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unfall beim Verladen von Balken in Lindau - 29-Jähriger bricht sich das Sprunggelenk
Im Spitalmühlweg wollte am Freitag, 18.10.2019, gg. 18.20 Uhr, ein 29-jähriger Lindauer Balken mit einem Gabelstapler von einem Anhänger abladen. Durch ...
Jugendkulturtage 2019 in Sonthofen - Anmeldung zu den Workshops ist bereits möglich
Inzwischen fast schon eine Institution sind die Jugendkulturtage in Sonthofen. Nach den positiven Rückmeldungen der vergangenen drei Jahre werden auch dieses Jahr ...
Motorradfahrer stirbt auf B12 bei Hergensweiler - 18-Jähriger hatte abbiegendes Auto übersehen
Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der B 12 bei Hergensweiler im Westallgäu ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Leichtkraftradfahrer fuhr ...
10 Jahre AllgäuPflege in Sonthofen - Jubiläumsfeier der gemeinnützigen GmbH mit Lassowerfen
Vor zehn Jahren wurde die AllgäuPflege gemeinnützige GmbH gegründet. Unter ihrem Dach bündelten mehrere traditionsreiche Allgäuer Stiftungen ...
Spitzengespräch zur Düngeverordnung im Landtag - Ostallgäuer Delegation kehrt hoffnungsvoll aus München zurück
Die Verpflichtung zur bodennahen Düngung ab 2025 hat in der Landwirtschaft und insbesondere bei Allgäuer Bergbauern erheblichen Widerstand ausgelöst. Eine ...
Gerlinde Görres aus Ottobeuren erhält Ehrenzeichen - Auszeichnung vom Ministerpräsidenten für jahrelangen Einsatz
Ob Fußwallfahrt nach Kaufbeuren, Kräuterboschen-Binden, Andachten, Adventsfenster, Osterbrunnen oder Theater: Die Bandbreite der Aktivitäten des ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Meghan Trainor
NO
 
Blanco Brown
The Git Up
 
Kylie Minogue
I Believe In You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum