Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
SPD: Eine Frau will Bürgermeisterin werden in Immenstadt werden
(Bildquelle: SPD Immenstadt)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Samstag, 23. Februar 2019

SPD will erste Frau im Rathaus von Immenstadt

Vera Huschka tritt als Bürgermeister-Kandidatin an

Das Bürgermeister-Kandidaten-Karussell hat sich in Immenstadt mehrfach leer gedreht. Nun hat die SPD Immenstadt als erste Partei „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Am Freitag, 22. Februar nominierten die Immenstädter Genossinnen und Genossen ihre Ortsvorsitzende Vera Huschka als Bürgermeister-Kandidatin für die Kommunalwahl im März 2020.

Die gebürtige Immenstädterin ist die erste Frau, die sich im Städtle um die Leitung im Rathaus bewirbt. Und sie macht sich Hoffnung, dieses Ziel auch zu erreichen: „Ich bin in Immenstadt aufgewachsen, kenne viele Bürgerinnen und Bürger persönlich und möchte mit denen die mich noch nicht kennen ins Gespräch kommen. Ich kann gut zuhören und nehme mir Zeit für diese Dialoge. Wir werden in Immenstadt nur erfolgreich sein, wenn wir unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mitnehmen und sie an den Entwicklungen beteiligen.“

Die 53jährige Kandidatin bringt als Beamtin beim Zoll und als ehemalige Personalrätin beim Hauptzollamt in Nürnberg Erfahrung im Umgang mit Menschen und Personal mit. Als Mitglied des Pfarrgemeinderates, im TV Immenstadt, als Mitarbeiterin in der Kleiderkammer für Asylbewerber und anderen Organisationen steht Vera Huschka mit beiden Beinen Ortsgeschehen vom Immenstadt.

Die Ortsvereins-Mitglieder wählten Vera Huschka einstimmig. Auch wenn die SPD zahlenmäßig nicht mehr einstige Größe hat, darf die Kandidatin auf aktive Unterstützung der Mitglieder bauen. Schon während der Nominierungsveranstaltung im Hause des Arbeitersamariterbundes (ASB) bekam die Kandidatin riesigen Zuspruch, jede Menge gute Ratschläge und Hilfe für einen langen Wahlkampf angeboten.

Natürlich stellte sich auch die Frage, ob eine SPD-Kandidatin die Unterstützung anderer politischer Gruppierungen bekommen kann.

Huschka: „Ich werde auf alle politischen Gruppierungen in Immenstadt zugehen und das Gespräch suchen. In der Kommunalpolitik spielt Parteizugehörigkeit nur eine untergeordnete Rolle. Ich hoffe, in den nächsten Monaten viele Bürgerinnen und Bürger überzeugen zu können, dass ich mit meinem Stil und meinen Vorstellungen für das Amt des Bürgermeisters geeignet bin. Ich freue mich auf Einladungen vor Parteien, Verbänden und Vereinen und bin offen für Meinungen, Anregungen und Vorschläge.“

Vera Huschka - Werdegang

  • geboren in Immenstadt,
  • erfolgreicher Schulabschluss in Maria Stern,
  • Lehre als Orthopädie-Schuhmacherin in Immenstadt mit Gesellenbrief,
  • über drei Jahre in der Qualitätskontrolle bei Bosch,
  • danach Fachfrau für Zollformalitäten bei renommierten international tätigen Bekleidungsunternehmen in der Region,
  • dann Weiterbildung beim Zoll. Tätigkeit im Hauptzollamt in Nürnberg und in Kempten,
  • länger Im Prüfdienst für Marktordnung und Milchwirtschaft, Sennereien und Alpen,
  • bis jetzt im Zollamt Kempten beim HZA Augsburg zuständig für Einfuhr-Abfertigung, Bier- und Stromsteuer,
  • Vertrauensfrau im Süd Bereich der Gleichstellungsbeauftragten des Hauptzollamt Augsburg
  • Vera Huschka war verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Tags:
spd bürgermeisterin kommunalwahl allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
LINKE Allgäu mit neuer Führung - Ramona Goldhofer und Peter Höflinger übernehmen Führung
Ramona Goldhofer und Peter Höflinger sind das neue Führungsduo der LINKEN im Allgäu. Die beiden Kemptener haben die Nachfolge von Xaver Merk angetreten ...
Macht die Digitalisierung arbeitslos? - SPD diskutiert im Haus Oberallgäu
Die Digitalisierung ist in aller Munde und bereitet auch Allgäuer Angestellten Sorgen. "Ist mein Job zukunftssicher?" ist die wohl größte Frage ...
Dachbegrünung im Ferienausschuss Kaufbeuren abgelehnt - CSU und Freie Wähler stimmen gegen Umweltmaßnahme
In jeder städtischen Baumaßnahme habe man die Möglichkeit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, so Fraktionsvorsitzender der Grünen im ...
SPD will Naturerlebniszentrum am Alpsee erhalten - Kündigung der Räume stellt NEZ vor Existenzfrage
Diverse Rückmeldungen aus den Schulen, Naturschutz-Kreisen und der Bevölkerung zeigen, dass das Naturerlebniszentrum (NEZ) eine wertvolle Einrichtung nicht nur ...
Erfolgreiche Podiumsdiskusion der SOKO Tierschutz - Organisation setzt 5.000 Euro Belohnung aus
Am Abend hat eine Podiumsdiskussion der SOKO Tierschutz stattgefunden, bei der es hauptsächlich um die Vorwürfe gegen den Bad Grönenbacher ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Anne-Marie
Perfect To Me
 
Katy Perry feat. Juicy J
Dark Horse
 
Shinedown
GET UP
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum