Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Ölverschmutzer auch weiter nicht greifbar - Zeugen gesucht
24.10.2011 - 10:31
Nachdem rund 1.500 Liter Öl in den Hochrainebach bei Immenstadt geflossen sind, bittet die Polizei nun die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung.
Es steht zwar inzwischen fest, von wo und aus welchem Tank das Öl in der Blaichacher Straße in einen Kanal und von dort in den Hochrainebach gelangt ist, doch wer für die Umweltverschmutzung genau verantwortlich ist, bleibt offen. Der Hochrainebach transportierte das Öl weiter in die Konstanzer Ach und die Iller.

Besonders der Hochrainebach wurde erheblich verschmutzt. Teile gelten als biologisch tot. Die Stadt rechnet mit einem Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Zeugen, die am Freitag, den 7. Oktober entsprechende Beobachtungen im Bereich der Blaichacher Straße in Immenstadt gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum