Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Bürgermeister Armin Schaupp und seine Frau Gunhild
(Bildquelle: Sigi Lüer)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Freitag, 27. April 2018

Immenstadts Bürgermeister wird 2020 nicht mehr antreten

Schaupp sieht in Zukunft keinen größeren Rückhalt

„Ich teile Ihnen heute mit, dass ich mich nicht erneut um das Amt des Bürgermeisters 2020 bewerben werde“, dies lässt der amtierende Immenstädter Bürgermeister auf der Webseite „Die Aktiven“ mitteilen. Hintergrund sei eine Vielzahl von Gründen, die in die Entscheidung eingeflossen seien. Genauer geht Schaupp in seiner Stellungnahme darauf aber nicht ein. Grundsätzlich sei er laut der Mitteilung aber der Auffassung, dass solche Aufgaben, die im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen, nicht zu lange wahrgenommen werden sollten. Hier decke sich Schaupps Meinung mit der des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

„Insbesondere in der Art, wie ich dieses Amt wahrnehme, erfordert dies eine hohe Achtsamkeit, Frische und Energie“, so Schaupp in seiner Erklärung. Bei seinem persönlichen Rückblick nimmt er zwar wahr, dass bereits viele Aufgaben gemeinsam abgearbeitet werden konnten, allerdings sieht Schaupp aber auch, dass einige Chancen, die ihm besonders am Herzen lagen, aus politischen Gründen nicht umsetzbar waren. Nach seiner Einschätzung wäre auch eine Umsetzung in den kommenden Jahren nur schwer oder überhaupt nicht umsetzbar. Hier nennt er Projekte wie die moderne zukunftsweisende Schullandschaft, die konsequente Fortsetzung der Finanzkonsolidierung, die Tourismusentwicklung oder auch die Umgehungsstraße um Immenstadt.

„Verschiedene erarbeitete Chancen sind überhaupt nicht mehr realisierbar“, sagt Schaupp weiter in seiner Stellungnahme. Hintergrund seien Fakten, die geschaffen wurden. Hier verweist das Stadtoberhaupt auf den Schlosssaal in Immenstadt oder auch auf das Bürgerhaus in der Stadt.

Seine Wahrnehmung sei es, dass zu verschiedenen Schlüsselthemen der erforderliche Rückhalt, sowohl im politischen als auch gesellschaftlichen Raum, auch in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit nicht vorhanden sein wird, um weiterhin zukunftsweisend gestalten zu können. „Ich liebe es zu gestalten, aber nicht zu verwalten“, so Schaupp in seiner Erklärung.

Warum diese Positionierung bereits zwei Jahre vor der Wahl?

Der politische Raum habe Anspruch auf eine frühzeitige Positionierung, damit genügend Zeit für eine neue Kandidatensuche, bzw. deren Auswahl, zur Verfügung steht. Schaupp meint weiter: „Ich hoffe, dass wir die verbleibenden zwei Jahre gemeinsam nutzen werden, um für die Stadt noch einige zukunftsweisende Weichen stellen zu können.“


Tags:
schaupp bürgermeister allgäu nachfolger



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bekanntgabe der Klage Ullrich wird nicht beanstandet - Bad Wörishofens Bürgermeister nimmt Stellung zur Thematik
In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung äußert sich Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka zur Klage gegen die Stadt Bad ...
Runder Tisch zum "Bewegungsbad" in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder lädt zur Alternativenfindung ein
Auf Einladung des Oberbürgermeisters Manfred Schilder trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Memmingen, des Kliniksenats, des Stadtrats, des ...
Begrüßung neuer deutscher Staatsbürger in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder: "Ich gratuliere zu Ihrer Entscheidung"
Wie auch schon im vergangenen Jahr empfing Oberbürgermeister Manfred Schilder im Memminger Rathaus Bürgerinnen und Bürger, denen in den vergangenen ...
Große Bauhofleitertagung in Kaufbeuren - Oberbürgermeister Bosse begrüßt Leiter im Gablonzer Haus
Am 8. Oktober fand im Gablonzer Haus die große Bauhofleitertagung statt. Zur Verbesserung der interkommunalen Zusammenarbeit und zum Erfahrungsaustausch trafen ...
Chinesische Delegation zu Besuch in Memminger Rathaus - Bürgermeister Steiger empfängt 45-köpfige Delegation
Eine 45-köpfige Delegation mit jungen Fußballspielern und Tänzerinnen aus China wurde von Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger im Rathaus herzlich ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Nathan Trent & J-MOX
Secrets
 
Taylor Swift
You Need To Calm Down
 
The Chainsmokers & Bebe Rexha
Call You Mine
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum