Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
VEREINSHEIM IN KAUFBEUREN-OBERBEUREN DURCH EXPLOSION ZERSTÖRT
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Kreissaal im Klinikum Immenstadt
(Bildquelle: Klaus Ruland)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Donnerstag, 16. April 2020

Coronakrise: Geburtshilfe am Klinikum in Immenstadt

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Auch für die Hebammen und das Kreißsaalteam an der Klinik Immenstadt. Die Klinik ist von der WHO/UNICEF als Initiative Babyfreundliches Krankenhaus zertifiziert. Aktuell mussten einige Strukturen verändert und Anpassungen vorgenommen werden um gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Natürlich werden an der Klinik Immenstadt weiterhin alle Schwangeren und Geburten wie bisher betreut. Selbstverständlich dürfen die Papas bei der Geburt dabei sein.

Wichtige Hinweise:

- Telefonische Beratungen und Terminvereinbarungen sind unter der Telefonnummer 08323 910 333 möglich und erwünscht.

- Die laufenden Geburtsvorbereitungskurse, Informationsabende und Stillvorbereitungskurse, bzw. Stilltreffs, sind vorübergehend ausgesetzt - ein Wiedereinstieg erfolgt, sobald es die Situation zulässt.

- Der Partner, oder eine andere vertraute Person, darf die Schwangere während der Geburt begleiten!

- Die Hebammen schaffen den Eltern, mit ihrem Baby, die Möglichkeit, sich ungestört und in aller Ruhe ihres frischen Glückes zu erfreuen. Im Anschluss ist es jedoch Zeit für die Väter, sich zu verabschieden.

Darüber hinaus die Bitte an alle anderen Angehörigen, das strikte Besuchsverbot zu beachten.

Die bisher gemachten Erfahrungen zeigen eine positive Auswirkung, durch die Zwangsruhe, auf die Neugeborenen und ihre Mütter.

- Nach 48 Stunden erfolgt beim Baby die U2 durch den Kinderarzt. Bis dahin wurde das Neugeborenenscreening (Bluttest auf Stoffwechselerkrankungen) und der Hörtest, ebenfalls in der Klinik, durchgeführt. Danach steht, bei Wohlbefinden von Mutter und Baby, einer Entlassung nichts mehr im Wege.

- Eine ambulante Geburt ist natürlich möglich.

- Aufgrund der Corona- Pandemie sind die Hebammen angehalten, Hausbesuche auf das Nötigste zu beschränken. Eine telefonische Beratung, mit der zuständigen Hebamme, ist selbstverständlich möglich!
Trotz Corona-Krise tut das gesamte Kreißsaalteam alles, damit an der Klinik Immenstadt die neuen Erdenbürger weiterhin sicher und behütet das Licht der Welt erblicken.


Tags:
Geburt Coronavirus Geburtshilfe Klinikum


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Imagine Dragons
Natural
 
EMMA6
Leuchtfeuer
 
Dennis Lloyd
Anxious
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall bei Hergatz
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum