Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Dramatische Szenen vor der Allianz: Die in Hungerstreik getretene Claudi Bernert erleidet einen Schwächefall
(Bildquelle: Facebook / Familie Bernert)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Montag, 14. Juli 2014

Durch Hungerstreik Schwächeanfall erlitten

Vor genau einer Woche hat Claudia Bernert aus dem oberallgäuer Immenstadt ihren Hungerstreik vor dem Allianz-Gebäude in München gestartet. Am Wochenende erlitt sie einen Schwächeanfall, musste mit einem Krankenwagen in eine Klinik in der bayerischen Landeshauptstadt gebracht werden. Sie kämpft für ihren Sohn Daniel, der durch Sauerstoffmangel bei der Geburt eine schwere Behinderung davontrug. Ihrer Meinung nach sind die Verantwortlichen für diese Schäden eine Hebamme und ein Arzt am Krankenhaus in Immenstadt.

"Mama #Bernert ist heute vom Notarzt in die Klinik eingewiesen worden. Aus diesem Grund und aus Liebe und Verantwortungsbewusstsein mir gegenüber hat sie ihren Hungerstreik beendet. Der Kampf gegen die Ungerechtigkeit geht aber weiter. Wenn sie fit genug ist, sitzt sie am Montag wieder für mich vor der Allianz", heißt es auf der Facebookseite von Daniel Bernert. Inzwischen ist dort auch ein offener Brief veröffentlicht worden. Darin bietet Claudia Bernert der Allianz ein Gespräch an. Der große Versicherungskonzern hatte zuletzt verlauten lassen, dass man der Familie 1,8 Millionen angeboten hätte, diese aber nicht angenommen hätte. Claudia Bernert hatte diesen Vorstoß des Versicherers als unwahr zurückgewiesen.

Ihr Vorwurf: 22 Jahre lang hat die Allianz jeden Richterspruch angefochten. Erst schlussendlich war der Versicherungskonzern als Sieger vom Platz gegangen. Denn: Das Landgericht Kempten hatte schon einmal entschieden, dass Daniel Bernert Schadenersatz zusteht, allerdings war dieses Urteil vom Oberlandesgericht München wieder aufgehoben worden. Für Claudia Bernert stützt sich diese Entscheidung auf ein falsches Gutachten. Allerdings hatte der Bundesgerichtshof eine Revision verweigert - Alle rechtlichen Mittel sind daher ausgeschöpft. Die Allianz teilte daraufhin mit, dass ihr nun die Rechtsgrundlage für Schadenersatzzahlungen fehle.

Der Schwächeanfall und der Krankenhausaufenthalt haben Claudia Bernert gezwungen, den Hungerstreik zu beenden. In dem genannten Schreiben kündigt sie aber an, heute wieder vor dem Allianz- Gebäude zu stehen. Im Rücken hat die Oberallgäuerin über 52.700 Unterstützer aus dem Internet. Sie alle haben eine Petition unterschrieben, bei der es um Gerechtigkeit für Daniel Bernert geht, so der Wortlaut auf der Internetseite change.org.


Tags:
hungerstreik schwächeanfall bernert oberallgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lauv
I Like Me Better (Ryan Riback Remix)
 
NOTD & The Band Camino
Never A Good Time
 
The Chainsmokers & ILLENIUM feat. Lennon Stella
Takeaway
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum