Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Oberallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu
Freitag, 19. Juni 2015

IHK-Konjunkturumfrage für den Landkreis Oberallgäu

Sonnige Aussichten für die Konjunktur

Die Stimmung im Oberallgäu und in der kreisfreien Stadt Kempten ist sehr gut. Die Nachfrage hat sich weiter belebt und die Unternehmen freuen sich über eine gute Auslastung.

Diese positive Entwicklung wird sich nach Einschätzung der regionalen Wirtschaft in den nächsten Monaten fortsetzen. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Schwaben.


Nachfrage sorgt für gute Stimmung

Die aktuelle Geschäftslage ist äußerst erfreulich, über die Hälfte der befragten Unternehmen beurteilten ihre Lage mit gut, mehr noch als im Herbst 2014. Die positive Stimmung resultiert vor allem aus der guten Nachfrage, gerade auch aus dem Inland. 35 Prozent der Unternehmen gaben an, dass ihre Zahl der Auftragseingänge gestiegen ist. Die Auslastung der Unternehmen ist trotz leichter Abschwächung weiterhin auf einem guten Niveau. Die überwiegende Mehrheit, über 80 Prozent, gab an voll oder befriedigend ausgelastet zu sein.
Weiterhin ein belastendes Thema sind die Kostensteigerungen insbesondere im Personalbereich. Immer noch spüren über 60 Prozent der Unternehmen eine deutliche Verteuerung. Die Ertragslage entwickelt sich dennoch stabil. Die Bewertungen haben sich wieder merklich verbessert und ein Fünftel der Unternehmen freut sich über höhere Erträge. „Die Einführung des Mindestlohns und verschiedene Tarifabschlüsse belasten die Unternehmen auf der Kostenseite. Der Ausgleich durch Preissteigerungen ist neu teilweise möglich. Dank der guten Auftragslage können die Unternehmen des Oberallgäu und aus Kempten aber weiterhin gute Erträge generieren“ erläutert Markus Brehm, Vorsitzender der IHK Regionalversammlung Kempten/Oberallgäu die Situation.

 Gute Prognosen für die nächsten Monate

Die Erwartungen für die nächsten Monate sind sehr gut. 39 Prozent rechnen mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage und sind damit deutlich optimistischer als in den Vorumfragen. Die Auftragslage wird sich nach Einschätzung der Unternehmen weiter verbessern, fast die Hälfte rechnet mit einer höheren Nachfrage. Impulse kommen hier auch wieder aus dem Ausland. Dementsprechend mehren sich auch die Stimmen, die eine zunehmende Kapazitätsauslastung voraussagen.
Die Dynamik der Kostensteigerung bleibt auf einem hohen Niveau. 35 Prozent der Unternehmen möchten versuchen, dem mit höheren Preisen zu begegnen.

Die Frage nach der Investitionstätigkeit ergibt kein einheitliches Bild. Fast jeder Dritte möchte mehr investieren, aber auch ein nennenswerter Anteil keine Investitionen tätigen. Ihren Personalbestand möchten 22 Prozent der Unternehmen erweitern. „Die überaus gute Stimmung motiviert nur einen Teil der Unternehmen ihre langfristigen Planungen dem konjunkturellen Aufschwung anzupassen. Einige verhalten sich abwartend und scheinen noch nicht an eine langfristig positive Entwicklung zu glauben“ so Robert Frank, IHK-Regionalvizepräsident.

Eine Übersicht über die Konjunktur in Schwaben mit Analysen nach Branchen findet sich im Internet unter www.schwaben.ihk.de, Dok.-Nr. 1960706. Hier bietet die IHK Schwaben den Konjunkturindex als interaktive Grafik an, bei der Elemente variabel ein- und ausgeschaltet und einzelne Ausschnitte vergrößert werden können.


Tags:
wirtschaft konjunktur ihk unternehmen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
IHK Schwaben kritisiert Kassensicherungsverordnung - Bonpflicht führe zu unnötiger Bürokratie und unnötigen Kosten im Handel
Der Kassenbon ist künftig Pflicht: beim Zeitungskauf am Kiosk ebenso wie am Imbiss ums Eck. Zum Jahreswechsel tritt die Reform der Kassensicherungsverordnung ...
Kreis und Heime finanziell gut aufgestellt - Jahresrechnung Thema im Kreistag Unterallgäu
Der Landkreis Unterallgäu und seine Seniorenwohnheime stehen finanziell auf sicheren Beinen. Das wurde jetzt in der Sitzung des Kreistags deutlich. Gut entwickelt ...
Green Deal: Ulrike Müller fordert Forststrategie - Europaabgeordnete definiert in diesem Zusammenhang drei Prioritäten
Ulrike Müller pocht auf technologie-offene Mobilitätslösungen und kollektive Verantwortung für Nachhaltigkeit von Lebensmitteln   Die ...
GrüntenBergWelt entscheidet sich gegen Walderlebnisbahn - Unternehmerfamilie Hagenauer wird das Projekt überarbeiten
Die Oberallgäuer Unternehmerfamilie Hagenauer wird ihr Projekt GrüntenBergWelt überarbeiten und die geplante Walderlebnisbahn nicht realisieren. ...
Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel im Allgäu - Diskussion durch die Initiative der IHK Schwaben
Schulpartnerschaften, P-Seminare oder Elternabende – die Gymnasien in Kempten und dem Oberallgäu tun vieles, um ihre Schüler und deren Eltern davon zu ...
Auszeichnung für "Green Ways to Work" - eza!-Projekt erhält Auszeichnung in Augsburg
Der Förderverein KUMAS – Kompetenzzentrum für Umwelt e.V. zeichnet jedes Jahr drei vorbildliche Projekte aus. In diesem Jahr fiel die Wahl der Jury unter ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sam Smith & Normani
Dancing With A Stranger
 
Diplo & Jonas Brothers
Lonely
 
Lena & Nico Santos
Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum