Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landrat Anton Klotz mit den Projektpartnern. Copyright Landratsamt Oberallgäu, Heike Schmitt
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu
Mittwoch, 14. November 2018

Fahrerlose Taxis im Oberallgäu?

Abschlussveranstaltung der Studie „Zukunft der Mobilität in Bergtälern“

Testfelder für autonomes Fahren und hochautomatisierte Fahrzeuge sprießen derzeit aus dem Boden. Aus Sicht des Landkreises Oberallgäu ist es dabei bedauerlich, dass es bislang kaum Einsatzszenarien im ländlichen Raum gibt.

 

Der Landkreis setzt sich gemeinsam mit der Hochschule Kempten dafür ein, dass die technischen Anforderungen eines Einsatzes in Allgäuer Bergtälern bei der zukünftigen Fahrzeugentwicklung berücksichtigt werden. Sie werden davon von der Universität Innsbruck sozialwissenschaftlich begleitet und über ein INTERREG-Kleinprojekt gefördert.

Die Ergebnisse der Untersuchung wurden am 12.11.2018 vorgestellt. Es hat sich klar gezeigt, dass sich die neuen Fahrzeuge äußerlich nicht wesentlich von heutigen Bussen unterscheiden werden. Kapazitäten von mindestens acht bis idealerweise 20 Personen, eine Reisegeschwindigkeit von bis zu 40 kmh und eine Reichweite von etwa 100 km sind die Mindestanforderungen. Den Unterschied würden die ‚Inneren Werte‘ machen: Es würde regional produzierter Strom als Energiequelle eingesetzt, der Platz für den Fahrer könnte anderweitig genutzt werden. Ein solcher Bus wäre rund um die Uhr nutzbar und würde ganz neue Möglichkeiten in den Tälern schaffen, wo heute ein flexibles ÖPNV Angebot unbezahlbar ist.

Im Rahmen des Projekts wurden auch vorhandene Konzeptfahrzeuge wie zum Beispiel in Bad Birnbach auf ihre Fähigkeiten getestet und in einem virtuellen Modell möglicher Strecken geprüft. Diese eignen sich bisher aufgrund verschiedener technischer, aber auch zulassungsrechtlicher Hürden noch nicht für einen Feldversuch im Allgäu.

Um weiter an den Ideen arbeiten zu können, werden derzeit Gespräche mit möglichen Partnern aus der Automobilentwicklung geführt. Diese beschränken ihre Projekte noch auf die Ballungsräume, wo viele potentielle Fahrgäste hohe Gewinne versprechen. Automatisierte Fahrzeuge wären dort jedoch nur ein weiteres Angebot neben vielen Mobilitätsformen.

Im ländlichen Raum stellen sich zwar höhere Anforderungen an die Fahrzeuge, dafür würde teilweise erstmalig eine ernsthafte Alternative zum privaten PKW geschaffen. Die automatisierten, elektrischen Fahrzeuge hätten eine viel höhere Auslastung und könnten dadurch, sowie durch ihren elektrischen Antrieb, zum Klimaschutz wie auch zur regionalen Wertschöpfung beitragen. Teil der Abschlussveranstaltung war daher auch die Vernetzung mit Partnern aus der Wirtschaft, um ein mögliches Förderprojekt für die Zukunft zu skizzieren.

Schritt halten mit der Fahrzeugentwicklung muss natürlich auch die Infrastruktur. Dazu zählen die Netzabdeckung oder auch eine Leitstelle, die wie im Flugverkehr für geordnete Abläufe sorgt. Und schließlich müssen auch die Vorgaben von Einsatzgrenzen ausgearbeitet werden, zum Beispiel Streckenführung, Tageszeiten, Sicherheitskonzepte, und so weiter. So hat dieses erste Projekt Fragen beantwortet, aber mindestens ebenso viele Fragen aufgeworfen. Im Rahmen eines Elektromobilitätskonzepts möchte der Landkreis Oberallgäu im kommenden Jahr weitere Antworten finden.

 


Tags:
Taxi Oberallgäu Mobilität Zukunft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
"König der Löwen" ist der letzte Film im Kinderkino - Nach 25 Jahren wird das Kinderkino nicht mehr fortgeführt
Es ist nicht nur der letzte Film der aktuellen Kinderkino-Saison, sondern der letzte Film überhaupt, der im Kinderkino des Kreisjugendamts Unterallgäu ...
Wohnungseinbruch in Weitnau aufgelöst - Ehemann legte Geld an anderen Ort und vergaß es
Die Bewohner eines Einfamilienhauses An der Eisenschmelze meldeten der Polizei am Dienstag einen Einbruch, nachdem sie von fehlendem Bargeld ausgegangen waren. ...
Betrüger bietet minderwertige Fleischwaren an - Polizei Sonthofen fahndet nach unbekanntem Täter
Am zurückliegenden Sonntag war im Raum Bad Hindelang ein Reisender unterwegs, der einem Wirt eines Restaurants Wildbret zum Kilopreis von ca. vier Euro angeboten ...
Felsbrocken beschädigt Auto bei Missen-Wilhams - Benzintank von Auto aufgerissen
Am Dienstagnachmittag befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2006 von Immenstadt aus kommend in Fahrtrichtung Missen-Wilhams. Kurz nach ...
„Fast 6.000 potenzielle Ersthelfer“ - BRK Oberallgäu führte zahlreiche Erste-Hilfe-Kurse durch
„Erste-Hilfe-Kurse sind nicht nur etwas für Führerscheinneulinge. Vielmehr sollte im Fall eines Notfalls jeder in der Lage sein, Erste Hilfe zu ...
Mehrtägige Verkehrskontrolle bei Oberstaufen - Einige Verstöße wegen Alkohol oder Drogen am Steuer
Bei einer Kontrolle am vergangenen Wochenende bei Oberstaufen wurden einige Verstöße festgestellt. Unter anderem wurde drei Personen die Weiterfahrt ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Riton x Oliver Heldens feat. Vula
Turn Me On
 
Alle Farben & James Blunt
Walk Away
 
Alice Merton
No Roots
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum