Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landrat Anton Klotz mit den Projektpartnern. Copyright Landratsamt Oberallgäu, Heike Schmitt
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu
Mittwoch, 14. November 2018

Fahrerlose Taxis im Oberallgäu?

Abschlussveranstaltung der Studie „Zukunft der Mobilität in Bergtälern“

Testfelder für autonomes Fahren und hochautomatisierte Fahrzeuge sprießen derzeit aus dem Boden. Aus Sicht des Landkreises Oberallgäu ist es dabei bedauerlich, dass es bislang kaum Einsatzszenarien im ländlichen Raum gibt.

 

Der Landkreis setzt sich gemeinsam mit der Hochschule Kempten dafür ein, dass die technischen Anforderungen eines Einsatzes in Allgäuer Bergtälern bei der zukünftigen Fahrzeugentwicklung berücksichtigt werden. Sie werden davon von der Universität Innsbruck sozialwissenschaftlich begleitet und über ein INTERREG-Kleinprojekt gefördert.

Die Ergebnisse der Untersuchung wurden am 12.11.2018 vorgestellt. Es hat sich klar gezeigt, dass sich die neuen Fahrzeuge äußerlich nicht wesentlich von heutigen Bussen unterscheiden werden. Kapazitäten von mindestens acht bis idealerweise 20 Personen, eine Reisegeschwindigkeit von bis zu 40 kmh und eine Reichweite von etwa 100 km sind die Mindestanforderungen. Den Unterschied würden die ‚Inneren Werte‘ machen: Es würde regional produzierter Strom als Energiequelle eingesetzt, der Platz für den Fahrer könnte anderweitig genutzt werden. Ein solcher Bus wäre rund um die Uhr nutzbar und würde ganz neue Möglichkeiten in den Tälern schaffen, wo heute ein flexibles ÖPNV Angebot unbezahlbar ist.

Im Rahmen des Projekts wurden auch vorhandene Konzeptfahrzeuge wie zum Beispiel in Bad Birnbach auf ihre Fähigkeiten getestet und in einem virtuellen Modell möglicher Strecken geprüft. Diese eignen sich bisher aufgrund verschiedener technischer, aber auch zulassungsrechtlicher Hürden noch nicht für einen Feldversuch im Allgäu.

Um weiter an den Ideen arbeiten zu können, werden derzeit Gespräche mit möglichen Partnern aus der Automobilentwicklung geführt. Diese beschränken ihre Projekte noch auf die Ballungsräume, wo viele potentielle Fahrgäste hohe Gewinne versprechen. Automatisierte Fahrzeuge wären dort jedoch nur ein weiteres Angebot neben vielen Mobilitätsformen.

Im ländlichen Raum stellen sich zwar höhere Anforderungen an die Fahrzeuge, dafür würde teilweise erstmalig eine ernsthafte Alternative zum privaten PKW geschaffen. Die automatisierten, elektrischen Fahrzeuge hätten eine viel höhere Auslastung und könnten dadurch, sowie durch ihren elektrischen Antrieb, zum Klimaschutz wie auch zur regionalen Wertschöpfung beitragen. Teil der Abschlussveranstaltung war daher auch die Vernetzung mit Partnern aus der Wirtschaft, um ein mögliches Förderprojekt für die Zukunft zu skizzieren.

Schritt halten mit der Fahrzeugentwicklung muss natürlich auch die Infrastruktur. Dazu zählen die Netzabdeckung oder auch eine Leitstelle, die wie im Flugverkehr für geordnete Abläufe sorgt. Und schließlich müssen auch die Vorgaben von Einsatzgrenzen ausgearbeitet werden, zum Beispiel Streckenführung, Tageszeiten, Sicherheitskonzepte, und so weiter. So hat dieses erste Projekt Fragen beantwortet, aber mindestens ebenso viele Fragen aufgeworfen. Im Rahmen eines Elektromobilitätskonzepts möchte der Landkreis Oberallgäu im kommenden Jahr weitere Antworten finden.

 


Tags:
Taxi Oberallgäu Mobilität Zukunft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Einmietbetrug über 12.000 Euro in Oberstaufen - 50-jähriger in Haft
Ein 50-jähriger Mann hat sich zusammen mit seiner 47-jährigen Partnerin hatte sich seit etwa drei Monaten in einem Hotel in Oberstaufen einquartiert ohne die ...
Erfolgreiche Überschreitung - Rückblick auf das 2. Literaturfest Kleinwalsertal
Das Literaturfest Kleinwalsertal überzeugte zum zweiten Mal durch hochkarätige Protagonisten, spannende Formate und die mit Bedacht gewählten ...
Zwei schwere Aufgaben für den ERC Sonthofen - Riessersee zu Gast in Sonthofen und sonntags dann nach Selb
Dieses Wochenende bekommen es die Bulls mit zwei schweren Brocken zu tun. Am Freitag ist der SC Riessersee an der Hindelanger Straße in Sonthofen zu Gast und am ...
Wilde Alpen - Digitale Beamershow in Sonthofen - Veranstaltung im Heimathaus am 29.10.2019
Majestätisch, erhaben, gigantisch - die Alpen. Was macht die Faszination dieser einmaligen Region aus und zieht so viele Menschen in ihren Bann? Sind es die Inseln ...
Jugendkulturtage 2019 in Sonthofen - Anmeldung zu den Workshops ist bereits möglich
Inzwischen fast schon eine Institution sind die Jugendkulturtage in Sonthofen. Nach den positiven Rückmeldungen der vergangenen drei Jahre werden auch dieses Jahr ...
Bus streift Fußgängerin in Kempten - Kinderwagen kippt samt Kinder um
Am Montag, 14.10.2019, gegen 16.25 Uhr bog ein Busfahrer vom Residenzplatz in die Königstraße ab. Als er sah, dass eine Fußgängerin, die einen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lena & Nico Santos
Better
 
Louane
Avenir
 
Maroon 5
Memories
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum