Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Rettungshubschrauber auf dem Landeplatz
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Durach
Dienstag, 18. Juni 2013

Flugaufkommen und Christoph 17

Auch die neueste Bilanz zeigt: die Flugbewegungen am Duracher Flugplatz gehen weiterhin kontinuierlich zurück. Am Abend wurde dem Gemeinderat der Jahresrückblick für 2012 vorgestellt. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auch auf den Flugrouten und ob diese vermehrt über bebaute Gebiete führen. Daneben kam auch die Stationierung des Rettungshubschraubers Christoph 17 zur Sprache.

Auch bei der Jahresbilanz 2012 des Duracher Flugplatzes fällt auf, dass die Flugbewegungen von 12.621 weiter auf 11.214 zurückgegangen sind und das obwohl der in Durach zwischenstationierte Rettungshubschrauber Christoph 17 allein mit 900 Starts enthalten ist. Insgesamt beträgt der Rückgang rund 11% im Vergleich zum Vorjahr. Durachs Bürgermeister Herbert Seger führt das auf einen bestimmten Grund zurück:

"Fliegen ist natürlich kein billiger Sport und auch die Bürger werden sich insgesamt vermutlich zurückhalten bei Ausflügen mit dem Flugzeug."

Wichtig bei der Jahresbilanz war den Gemeinderäten zudem die Statistik der Flugrouten. Den Verantwortlich geht es darum, dass möglichst die Duracher Baugebiete entlastet bleiben. Auch 2012 hat sich dies wieder bestätigt:

"Es hat sich auch 2012 wieder bestätigt, dass die Flugbewegungen gerade über den Baugebieten Hungersberg und Steigerhof wieder zurückgegangen sind. Das ist eine erfreuliche Nachricht.", so Seger weiter.

Das zweite Thema in Sachen Flugplatz wurde dagegen heftiger diskutiert. Weiterhin ist der Rettungshubschrauber Christoph 17 in Durch stationiert. Was als kurze Übergangslösung angedacht war, zieht sich immer weiter in die Länge. Ein geplanter neuer Standort in Ursulasried ist, wie berichtet, mittlerweile wieder geplatzt. Jetzt wurde der Suchkreis auf das oberallgäuer Umland ausgedehnt:

"Da denke ich wird Durach auch dabei sein, bei den Alternativen. Für uns ist wichtig: was wir zur Zeit in Durach haben ist ein provisorischer Standort. Es gibt sonst keine weitergehenden Genehmigungen. Das heißt, wenn nun Anträge kommen auf endgültige Stationierung, dann muss auch in Durach mit der Stunde null begonnen werden.", so Seger.

Sollte Durach also als endgültiger Standort in Frage kommen, bräuchte man auch hier ein neues Eignungsgutachten und ein Lärmschutzgutachten. Bis allerdings wirklich ein möglicher neuer Standort präsentiert werden kann - ob in Durach oder nicht - wird noch einige Zeit vergehen.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
Rettungshubschrauber Durach Flugplatz Kempten christoph 17


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Avicii
Heaven
 
X Ambassadors
Renegades
 
Henri Purnell & Joe Cleere
On My Way Home
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Aichstetten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bundesverdienstkreuz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum