Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mit MdL Eric Beißwenger im Stall in Dietmannsried (beide CSU)
(Bildquelle: J. Diete-Wendl)
 
Oberallgäu - Dietmannsried
Montag, 30. April 2018

Kaniber sichert Allgäuer Landwirten Unterstützung zu

Gut gelaunte Ministerin informiert sich in Dietmannsried

Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) hat bei einem Besuch im Oberallgäuer Dietmannsried den Landwirten ihre volle Unterstützung zugesagt. Sie war einer Einladung des Landtagsabgeordneten Eric Beißwenger gefolgt, der sie auf dem Ferienhof Meggle in Heusteig mit Vertreten aus verschiedenen landwirtschaftlichen Bereichen zwischen Allgäu und Bodensee in Kontakt brachte.

Bei einem Rundgang über das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Meggle informierte sich die Staatsministerin rund um den neu gebauten und dementsprechend modernen Stall. Dieser beeindruckte durch die offene und helle Bauweise sowie den Einsatz modernster Maschinen - Selbst ein automatisierter Melkstand ist zu finden, der Mist wird per automatischem Schieber aus der Stallung geschoben. „Unsere Betriebsabläufe haben sich dadurch komplett verändert. Wir können uns viel mehr um Dinge rund um unsere Grünlandflächen und den Hof kümmern“, berichtet Landwirt und Inhaber Norbert Meggle, der den Hof mit seiner Familie betreibt.

Beim anschließenden Zusammentreffen bei einer kleinen Brotzeit kamen dann die Probleme der Landwirte aus dem Allgäu zur Sprache: Anhaltebindung, Düngeverordnung, die grundsätzlich geringe Lobby der Grünlandbauern gegenüber den Ackerbauern, Milchpreis, die Alpwirtschaft und der Wolf. „Ich werde das, was unseren Bäuerinnen und Bauern auf dem Herzen liegt, gezielt und rasch angehen“, sagte Kaniber. Weil viele Themen auch die Zuständigkeit des Umweltministeriums berühren, will die Ministerin dabei eng mit ihrem Kollegen Marcel Huber zusammenarbeiten. Gemeinsam habe man in den letzten Tagen bereits wichtige Weichen im Interesse der Landwirte gestellt. „Wir haben einen Aktionsplan Wolf beschlossen, der die Weidehaltung dauerhaft sichert und wir werden die Bundesvorgaben der Düngeverordnung so umsetzen, dass unsere Bauern damit leben können“, so Kaniber. Es sei ihr ein wichtiges Anliegen, die Wertschätzung für Lebensmittel und den Respekt für die harte und wichtige Arbeit der Bäuerinnen und Bauern zu verbessern. „Es kann nicht sein, dass bei allen Problemen immer wieder die Landwirte unter Generalverdacht gestellt werden“, sagte Kaniber. Deshalb sei es unverzichtbar, in der Bevölkerung um Verständnis zu werben für die Belange der Landwirtschaft. Dazu will die Ministerin  im engen Kontakt und Austausch mit den Bäuerinnen und Bauern bleiben. Und deshalb habe sie auch den mit ihrem Vorgänger vereinbarten Termin unbedingt wahrnehmen wollen. Dafür erhielt sie umgehend Lob vom schwäbischen Bauernverbands-Vorsitzenden Alfred Enderle.

Beißwenger, selbst Landwirt, betonte die Bedeutung der Landwirtschaft im Allgäu: „Die bäuerlichen Familienbetriebe haben unsere Landschaft über Jahrhunderte positiv geprägt. Um dies auch weiterhin zu können, brauchen sie unsere Unterstützung und unser klares Bekenntnis zu ihnen und ihrer Arbeit.“ (pm)


Tags:
landwirtschaft allgäu kaniber politik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unfall mit landwirtschaftlichem Gespann in Mindelheim - Enstandender Sachschaden von 22.500 Euro
Am Montagabend befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Unterkammlach in Richtung Bergerhausen. Gleichzeitig befuhr ein 29-Jähriger mit ...
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Thorsteinn Einarsson
Symphony
 
Mobilée
Little Sister
 
Robin Schulz
All This Love (feat. Harloe)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum