Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Eine Photovoltaikanlage bekommt derjenige Buchenberger Haushalt, der am meisten Strom eingespart hat.
(Bildquelle: Eza!)
 
Oberallgäu - Buchenberg
Donnerstag, 22. Oktober 2015

Stromsparwettbewerb in Buchenberg gleich doppelt lohnenswert

Gewinner bekommt nagelneue Photovoltaikanlage

Strom sparen lohnt sich – auch in Buchenberg. Dort wird derzeit wie in vielen anderen Oberallgäuer Kommunen kräftig die Werbetrommel für den landkreisweiten Stromsparwettbewerb gerührt. Die Verantwortlichen in Buchenberg haben mit besonders wertvollen Preisen für die lokalen Stromsparkönige noch eins draufgesetzt. Eine komplette Photovoltaikanlage (Platz eins) und ein Jahr kostenloser Strom (Platz zwei) – gestiftet von zwei örtlichen Firmen sowie der Gemeinde – warten auf jene Buchenberger Haushalte, die verglichen mit dem Vorjahreszeitraum prozentual die größten Einsparungen vorweisen können. 

„Wir waren gleich begeistert vom Stromsparwettbewerb  des Landkreises“, betont Buchenbergs Bürgermeister Toni Barth. „Jeder Oberallgäuer kann ganz einfach mitmachen und so den Klimaschutz in unserer  Region aktiv vorantreiben. Klar war aber auch, dass wir uns etwas einfallen lassen müssen, um die Buchenbergerinnen und Buchenberger zusätzlich zu motivieren.“ Man habe einen direkten Bezug zum Thema Stromsparen im Ort schaffen wollen, erklärt Barth. „Das ist uns durch Kooperationen mit Buchenberger Firmen und der  Auslobung attraktiver Preise gelungen.“
 
Um die Bevölkerung für „das Thema Energieeffizienz zu sensibilisieren“, so Landrat Anton Klotz, hat der Landkreis Oberallgäu vor einigen Monaten den Stromsparwettbewerb ausgerufen. Ausschlaggebend für die Wertung ist zum einen die Stromabrechnung für den Abrechnungszeitraum 2014/2015 und die Schlussrechnung für 2015/2016. Nach Erhalt der Stromrechnung im Jahr 2016 haben die Teilnehmer zwei Monate Zeit, ihre Abrechnungskopien mit dem Teilnahmeformular einzureichen. Für die Sieger auf Landkreisebene gibt es Geldpreise zu gewinnen – 500 Euro für Platz eins, 200 Euro für den Zweitplatzierten und 100 Euro für Rang drei. Zudem werden unter allen Teilnehmern attraktive Sachpreise und Gutscheine verlost, darunter ein Gratis-Jahresstromvertrag mit dem örtlichen Stromversorger.
 
Darüber hinaus – und das ist so gewollt – gibt es im Rahmen des Landkreis-Wettbewerbs in mehreren Kommunen zusätzlich gemeindeeigene Wertungen und Aktionen. Wie eben in Buchenberg, wo man auch versucht, die örtlichen Vereine einzubinden. „Die Vereine sind sehr wichtige Multiplikatoren“, weiß Yvonne Heckl, die im Vorzimmer von Bürgermeister Toni Barth arbeitet und treibende Kraft in Sachen Stromsparwettbewerb ist. Derjenige Buchenberger Verein, der gemessen an seiner Mitgliedszahl die meisten Teilnehmer am Stromsparwettbewerb vorweisen kann, bekommt eine Brauereiführung samt Bierprobe spendiert, berichtet Yvonne Heckl.
 
„Eine tolle Idee“, findet Landrat Anton Klotz. Das gelte auch für wettbewerbsbegleitende Maßnahmen wie den kostenlosen Verleih von Strommessgeräten, den derzeit manche Gemeinden ihren Bürgern anbieten. Mit Hilfe dieser Geräte können heimliche Stromfresser aufgespürt werden. Der Durchschnittsstromverbrauch einer vierköpfigen Familie in Deutschland liegt bei jährlich 4500 Kilowattstunden, was nicht nur nach Ansicht des Landrats deutlich zu viel ist. „Durch einen bewussteren und sparsameren Umgang mit Strom“, so Klotz, „können davon ohne Komfortverlust 1000 Kilowattstunden eingespart werden – was ein wichtiger Beitrag zur Energiewende ist.“


Tags:
stromsparwettbewerb energie photovoltaikanlage gewinner



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
Zusammenarbeit zur Wasserstoffregion gestartet - Kaufbeuren, Ostallgäu und Fuchstal als Modellregion ausgewählt
Das Projekt HyStarter soll einen Weg aufzeigen, um regenerativen Strom aus grünem Wasserstoff vielseitig zu nutzen. Die Stadt Kaufbeuren, das Ostallgäu und die ...
Europapolitik im Allgäu - Tobias Winkler sprach im Memminger Rathaus
Europaparlament, Europäische Kommission, Europarat oder Parlamentspräsident – die politischen Strukturen der Europäischen Union können ...
Ruanda: Beratungsgespräche zwischen EU & AKP-Staaten - Allgäuer Europaparlamentsabgeordnete Ulrike Müller in Kigali
Ulrike Müller nimmt seit dem gestrigen Sonntag an der 38. Paritätischen Parlamentarischen Versammlung des Europaparlaments und der Staaten Afrikas, der Karibik ...
Standortsicherung von Voith in Sonthofen - Bayerisches Staatsministerium offen für Gespräche
Der Abgeordnete der Grünen Thomas Gehring hat sich kürzlich mit einem Schreiben an das Plenum gewandt wegen der Standortsicherung der Firma Voith in Sonthofen. ...
Stadtrat Herbert Müller in Memmingen ausgezeichnet - Würdigung durch Bundesministerin Renate Schmidt
Seit fast 50 Jahren ist Herbert Müller Mitglied des Memminger Stadtrats, 24 Jahre lang gehörte er dem Bayerischen Landtag an und seit 1999 ist er Vorsitzender ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Black Eyed Peas X J Balvin
RITMO (Bad Boys For Life)
 
Pink
What About Us
 
Wincent Weiss
Einmal im Leben
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum