Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Der bisherige technische Werkleiter Rupert Hoellbacher (l.) und sein Nachfolger Jochen Kärcher (r.)
(Bildquelle: AllgäuHit)
 
Oberallgäu - Blaichach
Montag, 3. April 2017

Wechsel bei Bosch-Werkleitung in Blaichach-Immenstadt

Jochen Kärcher wird neuer technischer Werkleiter

Rupert Hoellbacher (50) übernimmt zum 1. Juni 2017 als Bereichsvorstand die Verantwortung für Fertigung und Qualität von Bosch Automotive Aftermarket, Karlsruhe. Sein Nachfolger wird Diplom-Ingenieur Jochen Kärcher (49), der aktuell technischer Werkleiter für den Dieselbereich im Bosch Werk Bamberg ist.

Rupert Hoellbacher hat seinen Weg 1985 im Bosch Werk in Hallein bei Salzburg als Werkzeugmacher und technischer Zeichner begonnen und war dort im Anschluss sowohl in der Produktion, in der Qualitätssicherung als auch in der Entwicklung tätig, was ihm eine solide und vor allem breite Basis an Erfahrungen sicherte.

Den Abschluss als Wirtschaftsingenieur machte er nebenbei im Abendstudium. Die erste Führungsaufgabe führte ihn dann in das Bosch „Stammwerk“ nach Stuttgart-Feuerbach, wo er den boomenden Aufwärtstrend der Dieseltechnik in den folgenden Jahren aktiv mitgestalten konnte. Über eine Zwischenstation im tschechischen Jihlava, wurde er der Projektleiter für die Zukunftsentwicklung der modernen Common Rail Diesel Technologie. Projektergebnis war eine Kraftstoffpumpe die mit einem Druck von über 2000 Bar arbeitet.
Nach deren erfolgreichen Markteinführung zog es den gebürtigen Österreicher ganz in den Süden Italiens nach Bari (Region Apulien), um dort die Werkleitung des Standortes zu übernehmen. 
Rückenschmerzen

Breite in Kombination mit Tiefe war auch hier wieder der Grundsatz seiner Führung und so konnte er den Standort auf ein exzellentes Niveau weiterentwickeln. Mit dieser Vorarbeit gewann das Werk Bari 2014 dann den begehrten europäischen Qualitätspreis (EFQM).
Mit seinem Wechsel in das Allgäu konnte Hoellbacher die Schönheit Apuliens mit der Schönheit der Allgäuer Berge eintauschen und zudem ein Werk führen, das nicht nur gänzlich andere Produkte sondern auch eine deutlich intensivere internationale Verflechtung mit sich brachte. Die Herausforderung in Blaichach/ Immenstadt war es nun, nicht mehr nur ein Werk, sondern gleichzeitig einen internationalen Produktionsverbund mit mehr als 11 Werken weltweit zu führen und langfristig erfolgreich zu machen.

Hoellbacher war seit April 2012 zusammen mit seinem kaufmännischen Kollegen Johannes Lauterbach für die Geschicke des Bosch Werkes Blaichach/ Immenstadt verantwortlich. „Rupert Hoellbacher hat in den vergangenen Jahren die Weiterentwicklung von Bosch Blaichach zu einem sehr erfolgreichen und international anerkanntem Fertigungsstandort und Pionier für das Thema Industrie 4.0 maßgeblich vorangetrieben. Gleiches gilt für die konsequente strategische Ausrichtung und Zukunftssicherung des Standortes.
Wir danken Rupert Hoellbacher dafür und wünschen Jochen Kärcher viel Erfolg beim weiteren Beschreiten dieses Weges“, sagte Johannes Lauterbach, kaufmännischer Werkleiter. 

Kärcher arbeitet seit 1999 bei Bosch. In dieser Zeit hatte er verschiedene Positionen inne, unter anderem bereits als Fertigungsleiter in Stuttgart und Werkleiter in Brasilien für den Bereich Diesel Systems. Seit 2013 ist er technischer Werkleiter für den Dieselbereich im Werk Bamberg. Dort ist er verantwortlich für das Produktionsnetzwerk für den Pkw-Dieselinjektor mit 11 Fertigungsstandorten weltweit. Kärcher ist für Hoellbacher kein Unbekannter. Bereits von 2006 bis 2008 haben sie im Werk Feuerbach zusammengearbeitet. (PB) 


Tags:
bosch werkleiter allgäu kärcher



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Grenzpolizei Lindau mit Fahndungserfolg - Per Haftbefehl gesuchter Mann mit Drogen am Steuer ermittelt
Die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Lindau konnten einen per Haftbefehl gesuchten Mann entdecken. Der Mann fuhr dabei nicht nur unter Drogeneinfluss, sondern ...
Weitere Kooperation für die Hochschule Kempten - Zusammenarbeit mit Robert Bosch GmbH, Werk Blaichach
Hochschule Kempten startet strategische Partnerschaft mit Robert Bosch GmbH, Werk Blaichach Zum Thema Daten-Analyse-Algorithmen in der Fertigungstechnik Kempten. Die ...
Erste Großbaustelle für den Hochwasserschutz im Günztal - Unterallgäuer Landrat Weirather informiert sich vor Ort
Noch ist die Baustelle weithin sichtbar, später soll sich das neue Hochwasser-Rückhaltebecken bei Eldern im Unterallgäu in die Landschaft einfügen, ...
Endreß über die Gemeinderatssitzung in Blaichach - Mehrzweckhalle, Bahnübergang bei Altmummen und mehr
Am Abend fand in Blaichach die Gemeinderatssitzung statt. Die vier großen Themen waren dabei: der Fußgängerüberweg bei der Firma Bosch, die weitere ...
Bosch prämiert seine besten Lieferanten - Standort Blaichach/Seifen als Gastgeber der Veranstaltung
Das Allgäu ist am 10. und 11. Juli der Nabel der Welt; zumindest der der Zulieferindustrie. Denn an diesen beiden Tagen treffen sich 47 Lieferanten aus 15 ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Gert Steinbäcker
Steiermark
 
Naughty Boy feat. Beyoncé & Arrow Benjamin
Runnin´ (Lose It All)
 
James Blunt
Cold
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum