Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer
(Bildquelle: CSU)
 
Oberallgäu - Balderschwang
Montag, 10. September 2018

Fünf Millionen Euro für die Digitalen Hörnerdörfer

Bayerns Wirtschaftsminister Pschierer bringt neue Konzepte voran

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer startete am Montag in Balderschwang den Bürgerdialog für die Initiative „Digitale Hörnerdörfer Allgäu“. Darüberhinaus hatte er das neue Touristeninformationszentrum sowie die mit dem Dorfgarten neugestaltete Ortsmitte eingeweiht. Für beide Maßnahmen hat das Wirtschaftsministerium knapp eine Million Euro bewilligt. Pschierer: „Wir werten die Region um die Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe auf und machen sie zukunftsfest. Für die Digitalen Hörnerdörfer werden wir fünf Millionen Euro bereitstellen: 3,5 Millionen kommen vom Wirtschaftsministerium und 1,5 Millionen Euro für den Breitbandausbau vom Finanzministerium. Die Digitalisierung bietet enorme Chancen, Daseinsvorsorge, Mobilität und Lebensqualität auch im alpinen ländlichen Raum zu sichern und zu verbessern. Mit wissenschaftlicher Unterstützung werden wir hier neue Konzepte testen. Wichtig ist dabei, dass davon Impulse ausgehen, von denen auch andere Kommunen in Bayern profitieren können.“

In den beiden zur Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe gehörenden Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein werden Maßnahmen erprobt, die im Rahmen der Gesamtinitiative „Digitales Dorf“ andernorts bereits erfolgreich umgesetzt wurden - etwa im Tourismus. Weitere Maßnahmen bieten sich im Bereich der Telemedizin und beim Online-Learning an. Aktuell werden erste Ideen ausgewertet.

Der Dialog mit den Bürgern, für den Pschierer heute den Startschuss gibt, soll sicherstellen, dass Wünsche und Bedürfnisse der Bevölkerung aufgenommen und die Projekte am Bedarf ausgerichtet werden. Die Umsetzung ab Anfang 2019 wird von der Technischen Hochschule Deggendorf und der Fraunhofer Gesellschaft begleitet, die Hochschule Kempten wird eng eingebunden. Pschierer erhofft sich durch neue digitale Techniken auch eine Entlastung der Ballungsräume: „Wenn wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, profitieren sowohl der ländliche Raum als auch die Ballungsräume. Sie ist deshalb auch ein Erfolg versprechendes Mittel, um gleichwertige Lebensbedingungen überall in Bayern zu realisieren.“

Der Minister weiht auch das neue Touristeninformationszentrum ein, die in das neue Dorfhaus integriert ist und nicht nur mehr Raum bietet, sondern auch einen 24-Stunden-Bereich, in dem Gäste auch außerhalb der Öffnungszeiten wichtige Informationen erhalten. In dem zentral gelegenen Gebäude sollen zusätzlich Ausstellungen, Gästebegrüßungen oder Filmvorführungen stattfinden.

Mit der Fördermaßnahme „Dorfgarten“ hat Balderschwang seine Kur- und Wanderwege erweitert und modernisiert. Die Neugestaltung und teilweise barrierefreie Erschließung im Bereich des Dorfgartens, der neuen Gästeinfo bereichern jetzt die Dorfmitte. (pm)


Tags:
hörnerdörfer politik digitalisierung allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
Bayerisches Staatsministerium: Kita-App geplant - Effizientere Verwaltung und einfachere Kommunikation
Familienministerin Schreyer: „Wenn wir die Chancen der Digitalisierung nutzen, schaffen wir Erleichterungen für Personal und Eltern!“ Das Kleinkind ist ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lena & Nico Santos
Better
 
Jonas Blue
What I Like About You (feat. Theresa Rex)
 
DJ Snake feat. Justin Bieber
Let Me Love You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum