Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer
(Bildquelle: CSU)
 
Oberallgäu - Balderschwang
Montag, 10. September 2018
Fünf Millionen Euro für die Digitalen Hörnerdörfer
Bayerns Wirtschaftsminister Pschierer bringt neue Konzepte voran

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer startete am Montag in Balderschwang den Bürgerdialog für die Initiative „Digitale Hörnerdörfer Allgäu“. Darüberhinaus hatte er das neue Touristeninformationszentrum sowie die mit dem Dorfgarten neugestaltete Ortsmitte eingeweiht. Für beide Maßnahmen hat das Wirtschaftsministerium knapp eine Million Euro bewilligt. Pschierer: „Wir werten die Region um die Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe auf und machen sie zukunftsfest. Für die Digitalen Hörnerdörfer werden wir fünf Millionen Euro bereitstellen: 3,5 Millionen kommen vom Wirtschaftsministerium und 1,5 Millionen Euro für den Breitbandausbau vom Finanzministerium. Die Digitalisierung bietet enorme Chancen, Daseinsvorsorge, Mobilität und Lebensqualität auch im alpinen ländlichen Raum zu sichern und zu verbessern. Mit wissenschaftlicher Unterstützung werden wir hier neue Konzepte testen. Wichtig ist dabei, dass davon Impulse ausgehen, von denen auch andere Kommunen in Bayern profitieren können.“

In den beiden zur Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe gehörenden Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein werden Maßnahmen erprobt, die im Rahmen der Gesamtinitiative „Digitales Dorf“ andernorts bereits erfolgreich umgesetzt wurden - etwa im Tourismus. Weitere Maßnahmen bieten sich im Bereich der Telemedizin und beim Online-Learning an. Aktuell werden erste Ideen ausgewertet.

Der Dialog mit den Bürgern, für den Pschierer heute den Startschuss gibt, soll sicherstellen, dass Wünsche und Bedürfnisse der Bevölkerung aufgenommen und die Projekte am Bedarf ausgerichtet werden. Die Umsetzung ab Anfang 2019 wird von der Technischen Hochschule Deggendorf und der Fraunhofer Gesellschaft begleitet, die Hochschule Kempten wird eng eingebunden. Pschierer erhofft sich durch neue digitale Techniken auch eine Entlastung der Ballungsräume: „Wenn wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, profitieren sowohl der ländliche Raum als auch die Ballungsräume. Sie ist deshalb auch ein Erfolg versprechendes Mittel, um gleichwertige Lebensbedingungen überall in Bayern zu realisieren.“

Der Minister weiht auch das neue Touristeninformationszentrum ein, die in das neue Dorfhaus integriert ist und nicht nur mehr Raum bietet, sondern auch einen 24-Stunden-Bereich, in dem Gäste auch außerhalb der Öffnungszeiten wichtige Informationen erhalten. In dem zentral gelegenen Gebäude sollen zusätzlich Ausstellungen, Gästebegrüßungen oder Filmvorführungen stattfinden.

Mit der Fördermaßnahme „Dorfgarten“ hat Balderschwang seine Kur- und Wanderwege erweitert und modernisiert. Die Neugestaltung und teilweise barrierefreie Erschließung im Bereich des Dorfgartens, der neuen Gästeinfo bereichern jetzt die Dorfmitte. (pm)


Tags:
hörnerdörfer politik digitalisierung allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
IHK Schwaben fördert Netzwerkarbeit - Digitales Zentrum Schwaben bekommt 75.000 Euro über drei Jahre
Im Mittelpunkt: Austausch der digitalen Gründer mit etablierten Unternehmen. In Augsburg und Kempten unterstützt die IHK Schwaben mit insgesamt 75.000 Euro die ...
Das Örtliche an Oberbürgermeister Memmingen überreicht - Zeiten der Digitalisierung hilfreiches Nachschlagewerk
Aleksandra Antonić von der Kunze Medien AG präsentierte Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus mit Freude die aktuelle Ausgabe "Das Örtliche ...
Franz-Josef Pschierer erhält keinen Ministerposten - Allgäuer geht bei Postenvergabe leer aus
Bitterer Tag für den Allgäuer CSU-Politiker Franz-Josef Pschierer. Nachdem er das letzte halbe Jahr Wirtschaftsminister im Freistaat war, bekommt er im neuen ...
Landrat Martin Sailer ist neuer Bezirkstagspräsident - Schwarz-grüne Koalition an der Spitze
Der schwäbische Bezirkstag ist mit 36 Mitgliedern so groß wie nie zuvor, stark entsprechend ist damit auch das Allgäu vertreten mit: Stefan Bosse ...
In Kempten strotzen Siberia Inverstments der Börse - Die Halbzeitergebnisse beim Planspiel Börse liegen vor
Eigentlich hatten Experten für das letzte Quartal 2018 ein dynamisches Wachstum der Weltwirtschaft prognostiziert. Aber Themen wie der Handelsstreit zwischen den ...
Memmingen: Friedrich Heinemann über den Brexit - „Die Unsicherheit ist maximal geworden“
Verschiedene Szenarien für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union und die ökonomischen Folgen erläuterte Prof. Dr. Friedrich ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben
Bad Ideas
 
Omi
Cheerleader
 
Clean Bandit feat. Sean-Paul & Anne-Marie
Rockabye
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Juniorinnen Länderspiel GER - SUI
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
 
 
Radio einschalten