Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Blick nach Hinterstein
(Bildquelle: pixabay)
 
Oberallgäu - Bad Hindelang
Sonntag, 29. April 2018
Suchaktion nach vermisster Frau in den Allgäuer Alpen
Große Suchaktion nach Vermisster samt Hund

Am Samstagabend gegen halb Zwölf wurde der Einsatzleiter der Bergwacht Hinterstein über eine vermisste Person informiert. Zuvor hatten Angehörige der 44-jährigen Oberallgäuerin die Polizei alarmiert, da sie von einer geplanten Bergtour nicht zurückkehrte. Sie gab an, von Hinterstein nach Oberstdorf wandern zu wollen.

Da der PKW der Frau von einer Streifenbesatzung auf dem Parkplatz in Hinterstein gefunden wurde, musste davon ausgegangen werden, dass sie sich in einer Notsituation befand. Auch auf Grund der Tatsache, dass die Wanderin nur mit leichter Kleidung und ohne Notfallausrüstung unterwegs war, eine Nacht im winterlichen Gebirge also durchaus tödlich enden konnte, entschied der Einsatzleiter zusammen mit den Alpinbeamten der Polizei, eine große Suchaktion zu starten. Alle befahrbaren Wege wurden von den Rettern mit Fahrzeugen, außerdem die naheliegenden Wanderwege zu Fuß abgesucht. Ein Retter der Bergwacht Oberstdorf suchte den Bereich der Nebelhornbahn mit einem Schneefahrzeug ab. Ein Hubschrauber der Polizei erkundete das Gebiet, in dem die Frau vermutet wurde mit einer Wärmebildkamera, ebenfalls mit Wärmebild ausgestattet flogen die Spezialisten des Bergwacht Technikfahrzeuges mit einer Drohne das Suchgebiet ab.

Ein zusätzlicher Hubschrauber der Bundespolizei stand bereits an der Bergrettungswache Hinterstein bereit, um Retter in die schwer zugänglichen Gebiete zu transportieren, und ggf. eine Rettung durchzuführen, als die Gesuchte nach 03:00 Uhr völlig unerwartet plötzlich an die Tür klopfte.

Sie war entgegen der Angaben gegenüber ihrer Familie mit ihrem Hund nicht Richtung Oberstdorf, sondern zum Schrecksee gelaufen und dort über eine steile Flanke abgerutscht, ist dann aber, leicht verletzt, selber nach Hinterstein zu ihrem PKW abgestiegen, was sehr lange gedauert hat. Ihren Hund musste sie auf über 1800m zurück lassen. Da sie kein Handy bei sich hatte, konnte sie ihre Angehörigen und die Bergwacht nicht über ihre Situation aufklären. Die Verletzte wurde von den Rettern versorgt und konnte dann selbständig nach Hause fahren.

Um 04:00 Uhr in der Früh war der Einsatz für 12 Bergretter, das Technikfahrzeug der Bergwacht Allgäu, 2 Alpinbeamte der Polizei, und die zwei Hubschrauberbesatzungen von Polizei und Bundespolizei beendet.

In dem Zusammenhang warnt die Bergwacht davor, derzeit Bergtouren in höhergelegenen Gebieten zu unternehmen. Von vielen Wanderern wird die Schneesituation in den Hochlagen auf Grund der sommerlichen Temperaturen in den Tallagen völlig unterschätzt. Ab ca. 1500 m herrschen noch extrem winterliche Verhältnisse, was zur Folge hat, dass die Wanderwege noch unter einer meterhohen Schneedecke versteckt und schlecht zu finden sind. Auf Grund Schnee und Eis herrscht erhöhte Absturzgefahr. Ein Vorwärtskommen ist sehr anstrengend und nimmt viel mehr Zeit in Anspruch als gewohnt, zudem besteht nach wie vor die Gefahr von Lawinenabgängen. So ist zum Beispiel der Schrecksee als Ziel für normale Wanderer derzeit noch völlig ungeeignet, und ist gut ausgebildeten Bergsteigern mit der entsprechenden Ausrüstung vorbehalten.

Update 17.00 Uhr:
Am Sonntag vormittag machte sich die Betroffene mit Bekannten auf die Suche nach ihrem Hund, welchen sie auch am vermuteten Ort finden konnten. Auf Grund der Steilheit und Unzugänglichkeit der Stelle, an der sich der Hund befand, wurde die Bergwacht erneut um Hilfe gebeten. Drei Retter machten sich darauf hin, ausgestattet mit Seilen und Sicherungsmaterial auf den Weg zur Unfallstelle des Vortages. Nach längerem Anmarsch konnten sie das unverletzte Tier bis zum Fußweg sichern und anschließend  ins Tal begleiten. Die Retter stiegen mit dem "Patient" ab und sind gegen 16.00 Uhr in Hinterstein angekommen. Somit ging der abenteuerliche Ausflug für alle Betroffenen noch einmal gut aus.

 


Tags:
allgäu suchaktion bergwacht vermisst



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Vermisster Mann tot aufgefunden - Der Mann wurde in Schwangau seit dem Lawinenabgang Anfang Februar gesucht
Nach dem Abgang einer Lawine Ende Februar mit tragischen Folgen und tagelanger Suche nahe Schwangau im Ostallgäu, wurde der seitdem vermisste Mann am ...
Skiunfall in Bad Hindelang - 13-Jähriger blieb bewusstlos auf der Piste liegen
Am Mittwochnachmitttag kam es im Skigebiet Oberjoch zu einem Kollisionsunfall mit drei Skifahrern. Bei den Beteiligten handelte es sich um Schüler im Alter von 12 ...
Lawinen-Verschütteter im Allgäu noch immer vermisst - Suche nach 43-Jährigem auch am Mittwoch fortgesetzt
Die Suchmaßnahmen nach einem Vermissten (43) nach dem Lawinenabgang am Samstag nahe Schwangau im Ostallgäu ist auch am Mittwochmorgen wieder aufgenommen ...
Bagger kommt nach Lawinenabgang im Allgäu zum Einsatz - Suche nach Vermisstem (43) wird fortgesetzt
Nach einem Lawinenabgang mit einem Toten am Samstag nahe dem Allgäuer Schwangau geht die Suche nach einem Vermissten (43) aus dem bayerischen Cham auch am heutigen ...
Suchaktion nach Lawinenabgang bei Schwangau geht weiter - Deutsche und österreichische Kräfte im Einsatz
Nach dem gestrigen Lawinenabgang nahe dem Allgäuer Schwangau in den Ammergauer Alpen  sind seit heute wieder Rettungskräfte an der ...
Tödliche Lawine bei Schwangau in den Ammergauer Alpen - Suchaktion könnte heute fortgesetzt werden
Nachdem Samstagmittag drei Lawinen an der Schäferblasse im deutsch-österreichischen Grenzgebiet der Ammergauer Alpen bei Schwangau mehrere Personen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Stefanie Heinzmann
Build A House (feat. Alle Farben)
 
Herbert Grönemeyer
Mensch
 
Ava Max
Sweet but Psycho
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Grüner Aschermittwoch
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Empfang für Selina Jörg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
fridaysforfuture-Demos im Allgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum