Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Person an Rotspitze verstiegen
26.05.2012 - 22:08
Am Vormittag des Pfingst-Samstag gegen 11:50 Uhr wurde die ILS Allgäu von der "Leistelle Tirol" über eine verstiegene Person im nord-östlichen Bereich der Rotspitze informiert.
Die Leitstelle Tirol teilte mit dass sich der Verstiegene auf ca. 1735 Höhenmetern befinde, einen sicheren Stand habe und unverletzt sei, jedoch nicht weiter kommen würde.

Der Einsatzleiter der alarmierten Bergwachtbereitschaft entschied sich nach sorgfälltiger Abwägung die verstiegene Person mittels Hubschrauber aus dem hochalpinen Bereich ins Tal bringen zu lassen.

Ein Hubschrauber der Bayerischen-Polizei-Fliegerstaffel wurde zu diesem Zweck von der ILS Allgäu über die PEZ (Polizei-Einsatzzentrale Schwaben-Süd-West) angefordert. Da sich die Person unverletzt- und nicht unmittelbar in Gefahr befand wurde auf den Einsatz eines RTH (Rettungshubschrauber) verzichtet.

Der Polizeihubschrauber "Edelweiss" konnte Bergwachtmänner im Bereich "Häbelegund" (ca. 1570 m.ü.M.) absetzen aber die Person nicht direkt ausfliegen, da zu diesem Zeitpunkt ungünstige Windverhältnisse herrschten.

Die Bergwachtmänner machten sich zu Fuß auf den Weg zum Verstiegenen und geleiteten diesen terrestrisch* bis ins Tal.

Die Einsatzdauer erstreckte sich bis in die späten Nachmittagsstunden.

*terrestrische Rettung: Ein Rettungs- und/oder Bergungsmanöver welches zu Fuß, ohne Luftrettungsmittel bewältigt wird.

ILS Allgäu

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum