Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Bergbauer Kaspar Weber (85) ist Initiator des „Ökomodell Hindelang“
(Bildquelle: Dominique Klughammer)
 
Oberallgäu - Bad Hindelang
Dienstag, 30. April 2019

Bad Hindelang im Bayerischen Fernsehen

Das Bayerische Fernsehen zeigt am Montag, 13. Mai, 21 Uhr, den Film „Daheim in Bad Hindelang“. Zu einer Preview lädt die Allgäuer Gemeinde Bürger und Interessierte am Donnerstag, 9. Mai, ab 19.30 Uhr in das Kurhaus ein. Der Fernsehbeitrag aus der Reihe „Bayern erleben“ beschäftigt sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Tourismus sowie dem „Ökomodell Hindelang“. „Das Ökomodell Hindelang ist ein Paradebeispiel für Artenvielfalt und Artenschutz. Ein Thema, das infolge des bayerischen Volksbegehrens ‚Rettet die Bienen’ aktueller denn je ist. Auch deshalb hoffen wir sehr auf eine große Resonanz bei unserem Filmeabend im Kurhaus am 9. Mai“, sagt der Bad Hindelanger Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier.

Mit dem einzigartigen ökologischen Konzept erhalten ortsansässige Bauern seit mehr als 30 Jahren die traditionelle Berglandwirtschaft sowie die intakte alpine Kulturlandschaft und gewährleisten zugleich die Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte vor Ort. Im Kern kümmern sich Bergbauern darum, die Ursprünglichkeit der Landschaft mit ihren typischen Buckelwiesen, farbenprächtigen Pflanzenteppichen und klarem Wasser für folgende Generationen zu erhalten.
Für den TV-Beitrag hat das Fernsehteam einen erfahrenen Bergbauern besucht sowie zwei Familien begleitet, die den im Ökomodell Hindelang vorgegebenen Umgang mit der einzigartigen Hindelanger Natur täglich vorleben. 80 Prozent der Gemeindefläche in Bad Hindelang stehen unter Landschafts- oder Naturschutz. Die rund 5.200 Einwohner des Allgäuer Orts leben zu 80 Prozent vom Tourismus.


Über die Bad Hindelanger Berg- und Alpwirtschaft
Die Bergkäse- und Alpkäse-Produktion funktioniert seit Jahrhunderten nachhaltig erfolgreich und ist für Bad Hindelang die engstmögliche Kreislaufwirtschaft überhaupt. Hindelanger Bergbauern und Älpler haben das angeeignete Wissen und die damit verbundenen Fähigkeiten in Bezug auf die Natur und die Käseproduktion weiterentwickelt.
Mensch und Natur in Bad Hindelang wurden dafür mehrfach ausgezeichnet. 2016 nahm die Deutsche UNESCO-Kommission die Hochalpine Alpwirtschaft in die bundesweite Liste des Immateriellen Kulturerbes als besonders gutes Praxisbeispiel auf.
Eine hohe Auszeichnung vor allem für die Bergbauern, die auf den 46 Alpen im Gemeindegebiet auf bis zu 2.200 Metern Höhe ihre anstrengende Arbeit verrichten.
Innerhalb des Projekts „Hindelang - Natur & Kultur“ bewirtschaften 62 Bergbauern ihre alpinen Wiesen nach strengen ökologischen Richtlinien. Diese umfassen den Verzicht auf Kunstdünger sowie die Beschränkung auf maximal eine Kuh pro Hektar. Darüber hinaus werden 90 Prozent des benötigten Futters innerhalb des Gemeindegebietes selbst erzeugt. Auf Gentechnik wird komplett verzichtet.


Tags:
Bayerisches Fernsehen Ökomodell Hindelang TV Beitrag Konzept


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The FAIM
Summer Is a Curse
 
ZIAN
Show You
 
YouNotUs & Kelvin Jones
Seventeen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum